1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone OS 4.0: Multitasking…

Persistant Apps vs. Apple Multitasking

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Persistant Apps vs. Apple Multitasking

    Autor: RS 09.04.10 - 08:18

    Ich frage mich gerade ob man die sieben APIs die wirklich als echtes Multitaksing zu bezeichnen sind als den riesen Sprung zu den bisher verwendeten persistant Applications ansehen kann?

    Mal so gesagt die Akkulaufzeit der iPhones (3G und GS) entspricht bisher der eines Androiden und das ohne Multitasking bei Apple, d. h. Apple war zumindest in diesem Bereich sehr schlecht da sie ja bisher kein Multitasking hatten bei gleicher Akkulaufzeit.

    Die einzig wirklich wichtige Neuerung ist eigentlich im Business Umfeld die verbesserte Remotewartung der Geräte. Da steckt eindeutig mehr Knowhow und Aufwand dahinter. Wenn ich nur daran denke was an einem BES und Blackberry an Möglichkeiten und Policyoptionen existieren und wie weit Apple und MS noch davon entfernt sind dies auch anzubieten.

    Naja die Zeit wirds schon richten.

    Gruß RS

  2. Re: Persistant Apps vs. Apple Multitasking

    Autor: RS 09.04.10 - 08:38

    Komisch nicht ein Apple Fan spring auf meine konstruktive Kritik an.

    Liegt wohl daran das bei konstruktiver Kritik und entsprechenden Argumenten auch ein Apple Fan genausowenig zu sagen hat wie ein Apple Basher.

    Scheinen beide keinen deut besser zu sein.

    Gruß

  3. Re: Persistant Apps vs. Apple Multitasking

    Autor: Brainfreeze 09.04.10 - 09:25

    Wenn Du willst, dass jemand auf deinen Post reagiert, musst Du schon etwas zum Diskutieren "anbieten".

  4. Re: Persistant Apps vs. Apple Multitasking

    Autor: TouchProgga 09.04.10 - 09:32

    Es gibt auch unter Android einige Apps, die dir den Akku innerhalb einer Stunde leer saugen. Das freie Installations-Konzept von Android schützt vor solchen Apps nicht. Die API von Android lässt sich also doch vorzüglich von Noob-Proggern vorzüglich falsch benutzen. Ich schätze mal, dass ist mit dem restriktiven Ansatz von Apple nicht möglich.

  5. Re: Persistant Apps vs. Apple Multitasking

    Autor: DASPRiD 09.04.10 - 09:52

    TouchProgga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt auch unter Android einige Apps, die dir den Akku innerhalb einer
    > Stunde leer saugen.

    Beispiel bitte, dann test ichs grad mal.

  6. Re: Persistant Apps vs. Apple Multitasking

    Autor: MZ 09.04.10 - 09:59

    Selbst wenn es Apps gibt, die in einer Stunde den Akku leer nuckeln, dann ist das doch wohl meine Entscheidung als User, ob ich diese App trotzdem verwenden will oder nicht, und nicht die von Apple.

  7. Re: Persistant Apps vs. Apple Multitasking

    Autor: RS 09.04.10 - 10:01

    Es gibt für alles eine App. :-)

    Ab gesehen davon kann man mit Gewalt oder Dummheit wirklich alles kaputt machen. Auch bei Apple. Davon spreche ich aber nicht.

    Obwohl die Blackberries hier deutlich besser sind gibt es auch die eine oder andere Googleanwendung die den BB Akku sauber leerzieht. Und Google beschäftigt wahrscheinlich nicht nur Noobs in der Programmierung.

    ********************
    Zitat:
    Es gibt auch unter Android einige Apps, die dir den Akku innerhalb einer Stunde leer saugen. Das freie Installations-Konzept von Android schützt vor solchen Apps nicht. Die API von Android lässt sich also doch vorzüglich von Noob-Proggern vorzüglich falsch benutzen. Ich schätze mal, dass ist mit dem restriktiven Ansatz von Apple nicht möglich.

    *********************

  8. Re: Persistant Apps vs. Apple Multitasking

    Autor: fire fox 09.04.10 - 10:01

    Wirklich persistant sind viele Apps ja leider nicht.

    Und manchmal wechseln die halt zu safari usw. und man muss dann "zurück" und

    Interessant fände ich, die Apps komplett rauszuswappen und reinzuswappen, wenn sie wieder aufgerufen werden.
    Fette Apps mit viel Speicher werden dann als überfettet im Appstore markiert und die kauft/lädt dann keiner mehr.

    Allerdings sollten Apps auch Sachen im Hintergrund machen können und dafür Zeitscheiben kriegen. Aber möglichst wenige und in GSM-Gebieten natürlich nur downloads nachrangig priorisiert gegenüber der App, die der User grade vor sich hat. Aber solche Konzepte sind hier überfordernd.

    Daher sind wir bei deinen Policies. Das ist zwar nett zu wissen, das RIM da vorangeht. Aber es hilft doch nichts.
    Apple kocht nur mit Wasser. Das Iphone ist runder als crap-phones von früher. Aber noch lange nicht rund. Und Android peilt es auch nicht.

    Die Zeit wird es eben NICHT richten. Keiner guckt sich die guten Features der Konkurrenz ab und macht sie nach oder sogar besser. Ich hab für Desktop-OS bis heute keinen single-click-Appstore.
    Die Paketmanager von Linux kommen grade dran ran. Aber Alternativen und vergleiche haben die auch nicht.
    Hat iphone.-appstore auch nicht.
    Da sind zig Sachen, die s*cken und auch Apple mal besser machen könnte.

    Aber hier kann man schlecht diskutieren. Die kiddies haben Osterferien und sind nicht lang genug dabei, um zu wissen, das man besser werden kann und sollte und vieles ziemelich uralt ist.

    Und auf business-level sind die meisten nicht. Firmen-Krams und Policies kennen die nicht. Auch nicht "image-kompatibel" oder ähnliche Begriffe aus Firmen-IT-Umfeld. Auf dem Level brauchst Du hier keine Diskussionen anfangen.
    Höchstens bei technischen Sachen. Dann kommen zig Leute die es angeblich besser wissen. Schade das Profesoren denen nicht im Voraus ein IT-Studium und Ausbildung verbieten können :-(((

  9. Re: Persistant Apps vs. Apple Multitasking

    Autor: TouchProgga 09.04.10 - 10:04

    Es ist davon auszugehen, dass die App das nur aufgrund äußerst schlechter Programmierung tut, ein Feature, dass man insbesondere bei ungeprüften Apps auf frei zugänglichen Plattformen sehr häufig findet. Selbst im Bezahl-Segment. In jedem Fall, in dem es sich um eine App handelt, die diese Rechenzeit wirklich benötigt, hat diese auf einem Telefon einfach mal nichts zu suchen. Für sowas gibt es Computer.

    Dort wo gesunder Menschenverstand herrscht, muss man sich nicht von schlechten Programmierern verarschen lassen.

  10. Re: Persistant Apps vs. Apple Multitasking

    Autor: RS 09.04.10 - 10:13

    @fire fox :

    Ich glaube du hast Recht. Ab hier steigen die meisten Anwender aus. Leider wird das Thema mit sehr viel Emotion und wenig Sachlichkeit und Verstand diskutiert. Schade das mittlerweile fast alle Foren in diesem Punkt aufweichen.

    Ich für mich persönlich nehme das was am Besten zu mir passt. Hersteller und Namen sind nur Schall und Rauch. Die Qualität und nicht der Name sollte wieder mehr in den Vordergrund gerückt werden.

    Nicht der mit dem bekanntesten Namen sondern dem besten Produkt sollte in Artikeln erwähnt werden. Aber da sind wir wieder bei dem Problem der Werbekunden die die "unabhängige" Berichterstattung finanzieren.

    Viele kleinere oder unbekannte Hersteller bieten oft deutlich besseres als der Mainstream. Das kostet natürlich. Wenn man sich da nur mal im Hifi Segment umschaut.

    Werbung machen die nicht. Wozu auch.

    Ciao

  11. Re: Persistant Apps vs. Apple Multitasking

    Autor: MZ 09.04.10 - 10:13

    Welche Apps auf _meinem_ Telefon etwas zu suchen haben, sollte nur einer zu entscheiden haben, und das bin ich selbst

  12. Re: Persistant Apps vs. Apple Multitasking

    Autor: windowsverabschieder 09.04.10 - 11:16

    Ich hab da schon eine Frage: woran machst du das fest, dass Apple "beim Akku sehr schlecht ist" und nur die gleiche Laufzeit wie Android schafft, aber ohne Multitasking?
    Warum wird einem überall empfohlen, einen automatischen Task-Killer auf seinem Android-Handy zu installieren, um die Akkulaufzeit zu verbessern?

  13. Re: Persistant Apps vs. Apple Multitasking

    Autor: Melonenhund 09.04.10 - 13:03

    fire fox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fette Apps mit viel Speicher werden ...

    schon im vorherein nicht in den App-Store zugelassen.
    Das iPhone/iPad SDK bietet allerdings sehr gute monitoring Funktionen um genau dieses im Vorfeld zu verhindern.

    Wuff!!
    Melonenhund

    -------------------
    Bei "Fakten": Quelle oder Klappe!
    When you have cake, it is not the cake that creates the most magnificent of experiences, but it is the emotions attached to it.

  14. Re: Persistant Apps vs. Apple Multitasking

    Autor: Dor Nocci 10.04.10 - 18:25

    > Fette Apps mit viel Speicher werden ...
    > schon im vorherein nicht in den App-Store zugelassen.
    > Das iPhone/iPad SDK bietet allerdings sehr gute monitoring Funktionen um
    > genau dieses im Vorfeld zu verhindern.

    Gutes Beispiel dafür dass genau das nicht stimmen kann ist das Spiel "We Rule". Nicht nur dass das Spiel den Akku meines iPhones in 4 Stunden leer saugt wo andere Spiele in der selben Zeit nicht mal die Hälfte des Akkus verbauchen. Das Spiel ist zudem noch dermaßen fehlerhaft, dass man sich echt fragt wer das Spiel getestet haben soll. Weder der Hersteller selbst noch Apple können das getan haben, denn die Probleme treten nicht nur bei mir, sondern mindestens noch bei 2 weiteren persönlich bekannten auf. In Foren wird das ebenfalls bestätigt. Liegt also definitiv am Spiel ... und das ist im AppStore zu laden...


    > Mal so gesagt die Akkulaufzeit der iPhones (3G und GS) entspricht bisher der
    > eines Androiden und das ohne Multitasking bei Apple, d. h. Apple war
    > zumindest in diesem Bereich sehr schlecht da sie ja bisher kein Multitasking
    > hatten bei gleicher Akkulaufzeit.

    Wie bitte schön möchte man das aussagekräftig und objektiv vergleichen? Nicht nur dass es stark davon abhängig ist, welche Anwendungen man denn benutzt und wie gut bzw. schlecht die programmiert sind. Hinzu kommt ja noch, dass Android nur die Software ist und mit der Hardware nichts zu tun hat. "Jedes" Android-Handy hat einen anderen Akku und schon alleine deswegen lassen sich selbst verschiedene Android-Geräte nur bedingt direkt miteinander verlgeichen.

  15. Windows CE konnte das schon

    Autor: Dresther 11.04.10 - 20:40

    windowsverabschieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > Warum wird einem überall empfohlen, einen automatischen Task-Killer auf
    > seinem Android-Handy zu installieren, um die Akkulaufzeit zu verbessern?

    Wenn ich bei meiner Taschenlampe das Licht anmache hält die Batterie auch nicht so lange.

    Ich habe keinen Taskkiller, meine Laufzeit ist praktisch unabhängig davon, welche Anwendungen geladen wurden. Das OS regelt das für mich. Wer im Hintergrund das Wetter berechnen will soll das machen. Dass dies u.U Auswirkungen auf die Laufzeit hat dürfte jedem Idioten klar sein. Wenn nicht, soll er halt keine solchen Anwendungen installieren.

    Multitasking hat schon unter Windows CE gut funktioniert. Was Apple da an "Argumenten" bringt ist eine reine Schutzbehauptung. Sie kriegen es einfach nicht anständig geregelt.

    Irgendwann schaffen sie es vermutlich auch, dann ist es plötzlich kein Thema mehr. So wie bei UMTS, GPS Cut & Paste etc auch.

  16. Re: Windows CE konnte das schon

    Autor: namepower 12.04.10 - 09:16

    Interessantes Artikel zu iPhone 4.0 und Multitasking ->

    http://daringfireball.net/2010/04/reading_between_the_iphone_os_4_lines

    Das iPhone macht das Multitasking anscheinend fast genauso wie Android ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. MEIERHOFER AG, München, Passau, Berlin
  3. Universität Passau, Passau
  4. GERB Schwingungsisolierungen GmbH & Co. KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
    Star Wars
    Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

    Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
    Ein Nachruf von Peter Osteried

    1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
    2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
    3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf