Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jelly Bean: Project Butter…

irgendwie sind alle mobileOS schlecht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. irgendwie sind alle mobileOS schlecht

    Autor: ubuntu_user 27.06.12 - 21:36

    windows phone:
    - brauch ich erst gar nicht anfangen

    ios:
    - entwicklung nur unter macs
    - objective-c (totale katastrophe zu lernen wenn man von c kommt, die doku mit 5 unterschiedlichen schriftarten ist ne katastrophe, dequeueReusableCellWithIdentifier: sind tolle funktionsnamen)
    - kein echtes multitasking
    - kaum günstige einstiegsmodelle (ipod touch braucht man nicht, wenn man eh ein smartphone hat)
    + einheitliche plattform
    + viele guielemente die man wiederverwenden kann (maps)
    + innovative (mobile) gui

    android:
    - jede app ist ein benutzer
    - andauernd laufen apps mit
    - kein echtes multitasking (taskswitching schlecht)
    - firmwarechaos, manche apis verhalten sich auf anderen geräten wieder anders, usw
    - java -> plattformunabhängigkeit kein vorteil, da es ja auch noch das ndk gibt
    - properties-ignore im appstore
    + entwickeln auf linux, osx, windows
    + günstige geräte
    + java-api
    + sehr gute dokumentation, was fehlt findet man meist bei java

  2. Re: irgendwie sind alle mobileOS schlecht

    Autor: kmork 27.06.12 - 21:58

    Jo, leider fällt Meego raus aus dem Vergleich, da wurde vieles besser gemacht und es ist jammerschade, dass es außer dem N9 keine weiteren Geräte damit geben wird. Vielleicht wird es was mit Tizen, da wäre imho wichtig dass sich Apps dafür auch mit Qt entwickeln lassen.

    > - objective-c (totale katastrophe zu lernen wenn man von c kommt, die doku
    > mit 5 unterschiedlichen schriftarten ist ne katastrophe,

    Kann da nur sowas wie dieses User-CSS empfehlen:
    http://userstyles.org/styles/13585/font-size-enforcer



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.12 22:02 durch kmork.

  3. Re: irgendwie sind alle mobileOS schlecht

    Autor: Schnarchnase 27.06.12 - 22:07

    kmork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jo, leider fällt Meego raus aus dem Vergleich, da wurde vieles besser
    > gemacht und es ist jammerschade, dass es außer dem N9 keine weiteren Geräte
    > damit geben wird.

    Jo, das gilt so ähnlich auch für webOS. Eigentlich schade, dass die beide Systeme die ich am besten finde quasi tot sind. Vielleicht geschieht ja doch noch ein Wunder.

  4. Re: irgendwie sind alle mobileOS schlecht

    Autor: bimini 27.06.12 - 22:19

    ich hoff auf BB10.
    Ich hab das Playbook und QNX bzw. PlayBook0S 2 ist einfach genial.
    Noch mehr Multitasking geht nicht. Allerdings läuft auch nichts im Hintergrund was man nicht sieht(jedenfalls nicht bei PBOS2).
    Apps lassen sich in vielen Verschiedenen Sprachen programmieren.

    C/C++ mit dem NDK
    HTML5/CSS mit Webworks
    Adobe AIR
    C++/QT mit Cascades
    Java mit der Android Runtime

    Der Entwicklersupport ist wirklich gut und im gegensatz zu Android haben die nutzer keine solch eine Kostenlosmentalität.

    Die Entwicklungsumgebung läuft unter MacOS ,Linux und Windows.

  5. Re: irgendwie sind alle mobileOS schlecht

    Autor: neocron 27.06.12 - 22:27

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - kein echtes multitasking
    Was hat multitasking auf mobilen Geraeten zu suchen?
    Platz auf Bildschirmen ist stark begrenzt, Leistung und Ram sind auch begrenzt!
    Akkulaufzeit ist so schon ein immenses Problem bei modernen Smartphones!

    Ich sehe nicht die Notwendigkeit das Multitasking aus dem Desktopbereich zu uebernehmen!
    Fuer die notwendigen Anwendungen gibt es Moeglichkeiten, zB. in Form von Services (auch wenn damit eher inflationaer umgegangen wird).
    Musik kann auch im Hintergrund Abgespielt werden ... Syncs sind moeglich ...
    In wie weit waer "echtes Multitasking" noetig und Sinnvoll?

  6. Re: irgendwie sind alle mobileOS schlecht

    Autor: thesparxinc 27.06.12 - 23:07

    Ganze einfach!

    Ohne Multitasking:
    Ich will nicht ein PDF aufhaben, und um dann irgendwas zu "googlen" erst das PDF schliessen müssen, den Browser öffnen, Suchbegriff nachschlagen, Broswer schliessen und dann wieder das PDF öffenen... NEIN!

    Mit Multitasking:
    Ich will das PDF in den Hintergrund schieben, im Browser nachschlagen, und dann wieder das PDF nach vorne holen. Ohne! das irgendwas wieder laden muss, oder ich das das PDF wieder auf der SDKarte suchen muss.

    Das ist nur eins von ca. 100 Anwendungsbeispielen die mir einfallen ....

    Deshalb: Multitasking!

  7. Re: irgendwie sind alle mobileOS schlecht

    Autor: cljk 27.06.12 - 23:17

    > Mit Multitasking:
    > Ich will das PDF in den Hintergrund schieben, im Browser nachschlagen, und
    > dann wieder das PDF nach vorne holen. Ohne! das irgendwas wieder laden
    > muss, oder ich das das PDF wieder auf der SDKarte suchen muss.

    Das von dir beschriebene Szenario liegt an zu kleinem Hauptspeicher der Geräte. Ist genug Hauptspeicher vorhanden, sollten die Apps weiterlaufen. Ausgelagert (auf SD zB) wird wegen der Haltbarkeit des Flashs nicht

  8. Re: irgendwie sind alle mobileOS schlecht

    Autor: neocron 27.06.12 - 23:32

    thesparxinc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganze einfach!
    >
    > Ohne Multitasking:
    > Ich will nicht ein PDF aufhaben, und um dann irgendwas zu "googlen" erst
    > das PDF schliessen müssen, den Browser öffnen, Suchbegriff nachschlagen,
    > Broswer schliessen und dann wieder das PDF öffenen... NEIN!
    >
    > Mit Multitasking:
    > Ich will das PDF in den Hintergrund schieben, im Browser nachschlagen, und
    > dann wieder das PDF nach vorne holen. Ohne! das irgendwas wieder laden
    > muss, oder ich das das PDF wieder auf der SDKarte suchen muss.
    Das geht doch problemlos?
    Wenn die Entwickler der Apps es entsprechend vorsehen ist dies doch problemlos moeglich. Du benoetigst kein Multitasking um das PDF und die "Ansicht" (an welcher Stelle du gerade warst) im Hintergrund zu halten!
    Die App macht doch ueberhaupt nichts im Hintergrund!
    >
    > Das ist nur eins von ca. 100 Anwendungsbeispielen die mir einfallen ....
    und dies ist problemlos moeglich, sowohl im iOS, als auch im Android!

    >
    > Deshalb: Multitasking!
    nein, fuer das angegebene Szenario ist kein "echtes" Multitasking noetig!
    Es passiert ja nichts im hintergrund ausser das Vorhalten von Daten! Und das geht bereits Programmatisch in allen Loesungen!

  9. Re: irgendwie sind alle mobileOS schlecht

    Autor: Moe479 28.06.12 - 00:44

    ok ich möchte in einer dokumenetation surfen, dazu noch etwas größeres im hintergrund downloaden, gleichzeitig einen voicechat fürhen und den instantmessenger meiner wahl bedienen, daneben ab und zu auf den remotedesktop eines kunden wechseln um ihm beim umsetzen meiner anweisungen zuzuschauen und event. eingreifen können.

    die scheiss kleinen dinger haben mittlerweile gigaherz mehrkern prozessoren und gigabyte an arbeitspeicher, einen relativ flotten festspeicher.

    ich möchte einfach das machen was vor 15 jahren (!) schon mit einem handelsüblichen pc mit einem mittelkasse singlecore, onboard gpu, 256mb ram und 20GB festplatte möglich war, und dazu soll es lediglich noch telefonieren können, ist das zuviel verlangt, ohne dass man wieder nen koffer rumschleppen muss?

    und ja es liegt rein objektiv wirklich daran, dass es kaum noch ressourcen schonend programmierte software gibt, wenn ich mir die mehrzahl der apps mal genauer ansehe, hier ein monsterframework, dort ein script interpreter, dort eine femd bibliothek ... zum überwiegenden teil für kikifax aufgaben, die sich in 1-300 zeilen wesentlich schonender/performanter selbst lösen lassen ... hauptsache schnell schnell mal was 'geprototypt' hingeschissen und als gold angeboten.

  10. Re: irgendwie sind alle mobileOS schlecht

    Autor: oSu. 28.06.12 - 01:16

    bimini schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hoff auf BB10.
    > Ich hab das Playbook und QNX bzw. PlayBook0S 2 ist einfach genial.
    > Noch mehr Multitasking geht nicht. Allerdings läuft auch nichts im
    > Hintergrund was man nicht sieht(jedenfalls nicht bei PBOS2).
    > Apps lassen sich in vielen Verschiedenen Sprachen programmieren.

    Auf BB10 habe ich auch mal gehofft, zumal mir das Playbook auch gut gefällt.
    Nachdem ich aber mehrere Videos zu BB10 gesehen habe kann ich nur sagen "Das wird nichts".
    Blackberry hat es geschafft die GUI Elemente teilweise so zu klein zu gestalten, dass sie kaum mit dem Finger bedient werden können.

    http://www.youtube.com/watch?v=1dcxTn3TRCQ

    Irgendwie fühle ich mich da an Windows 7 auf Tablets erinnert.

    Schade, damit wäre dann nach WebOS mein nächster Favorit aus den Rennen.

  11. Re: irgendwie sind alle mobileOS schlecht

    Autor: Breakstuff 28.06.12 - 01:17

    Ich würd auch jederzeit mein Galxy Note gegen ein schnelles Memo /Meego Device tauschen. Das OS hat echt keine wünsche offen gelassen. Leider war das Handy noch ein kleines bisschen zulangsam obwohl es von 600mhz auf 1 gh hoch getaktet war.

  12. Re: irgendwie sind alle mobileOS schlecht

    Autor: Xstream 28.06.12 - 02:27

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > android:
    > - jede app ist ein benutzer
    was ist daran schlecht?

  13. Re: irgendwie sind alle mobileOS schlecht

    Autor: Myxier 28.06.12 - 02:58

    Was genau ist deine Kritik daran, das für jede neue App ein Benutzer angelegt wird?

  14. Re: irgendwie sind alle mobileOS schlecht

    Autor: dabbes 28.06.12 - 03:29

    Und von 400 Millionen aktivierten Android Geräten, wieviele "Hardcore" User wie du sind da wohl dabei, die genau so auf einem "Mobilgerät" arbeiten ?

    Und wieviele User wären wohl mit dieser Multitasking Bedienung überfordert ?

    Ich schätze mal die DAUs überwiegen.


    Echtes Multitasking... kein Problem: nutz halt WebOS... alles was du brauchst kann WebOS seit jahren... achja ich vergaß, das kauft ja keiner, komisch, dabei konnte es doch alles. (und ja ich hatte mal ein Palm pre)
    Kannst dir sogar die Sourcen runterladen und selbst kompilieren, wenn du neben deinem stressigen Multi-Tasking-Job noch Zeit hast ;-)

  15. Re: irgendwie sind alle mobileOS schlecht

    Autor: ubuntu_user 28.06.12 - 07:37

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Echtes Multitasking... kein Problem: nutz halt WebOS... alles was du
    > brauchst kann WebOS seit jahren... achja ich vergaß, das kauft ja keiner,
    > komisch, dabei konnte es doch alles. (und ja ich hatte mal ein Palm pre)
    > Kannst dir sogar die Sourcen runterladen und selbst kompilieren, wenn du
    > neben deinem stressigen Multi-Tasking-Job noch Zeit hast ;-)

    toll da gab es 2! geräte in schlechter qualität. das topgerät war auf iphone 1! niveau

  16. und was davon sollte nicht funktionieren?

    Autor: fratze123 28.06.12 - 07:52

    das klappt doch selbst mit "low end"-geräten. bei dem von dir geschilderten szenario komm nichtmal das galaxy mini ins schwitzen - remote desktop wird halt mit der geringen auflösung nicht sooooo viel spass machen.

  17. "jede app ist ein benutzer"?

    Autor: fratze123 28.06.12 - 07:55

    hä?

  18. Re: irgendwie sind alle mobileOS schlecht

    Autor: ubuntu_user 28.06.12 - 08:12

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kmork schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jo, leider fällt Meego raus aus dem Vergleich, da wurde vieles besser
    > > gemacht und es ist jammerschade, dass es außer dem N9 keine weiteren
    > Geräte
    > > damit geben wird.
    >
    > Jo, das gilt so ähnlich auch für webOS. Eigentlich schade, dass die beide
    > Systeme die ich am besten finde quasi tot sind. Vielleicht geschieht ja
    > doch noch ein Wunder.

    RIM, HP und nokia. riesige firmen wo die rechte hand nicht was die linke macht.
    das schlimme ist ja, dass die systeme hauptsächlich wegen inkompetenz gescheitert sind...
    wenn ich nen vw anbiete und dann auf die idee komme keine ersatzteile zu verkaufen, ist egal wie gut das auto ist

  19. Re: "jede app ist ein benutzer"?

    Autor: ubuntu_user 28.06.12 - 08:14

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hä?

    unter android bekommt jede app eine userid und wir von linux als jeweils neuer nutzer verwaltet. darüber werden dann dateizugriff usw geregelt

  20. Re: irgendwie sind alle mobileOS schlecht

    Autor: ubuntu_user 28.06.12 - 08:16

    Xstream schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ubuntu_user schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > android:
    > > - jede app ist ein benutzer
    > was ist daran schlecht?

    overhead

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Etkon GmbH, Gräfelfing
  2. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  3. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Frames Alto und Rondo für je 199€)
  2. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  3. 199€
  4. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  2. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.

  3. E-Scooter: Leih-Tretroller sollen auch im Winter in Berlin fahren
    E-Scooter
    Leih-Tretroller sollen auch im Winter in Berlin fahren

    Seit Juni 2019 sind E-Scooter auf deutschen Straßen erlaubt, seitdem sind in einer Reihe von Städten Leihangebote gestartet. Nun geht es für die Anbieter in die erste Wintersaison: In Berlin wollen sie das Angebot fortsetzen - doch Einschränkungen behalten sie sich vor.


  1. 14:18

  2. 13:21

  3. 12:56

  4. 11:20

  5. 14:43

  6. 13:45

  7. 12:49

  8. 11:35