1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jetbook Color: Ectaco bringt…

was ist mit Videos?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was ist mit Videos?

    Autor: hasya3000 08.12.11 - 17:32

    Wenn mit E-Ink Displays besonders Stromspaarend Videos abgespielt können wird das ganze erst interessant. wie lange lässt sich auf dem gerät denn surfen?

  2. Re: was ist mit Videos?

    Autor: redex 08.12.11 - 17:41

    Bist Du sicher das die Bildwiederholrate für Videos ausreicht?

    Ich bezweifle das stark!

  3. Re: was ist mit Videos?

    Autor: Xstream 08.12.11 - 17:50

    sobald man den screen sehr oft refreshed wird eink wahrscheinlich mehr strom verbrauchen als lcd. der grund warum eink so sparsam ist ist ja dass es bistabil ist also wenn einmal ein bild eingestellt wurde hält es das ohne stromverbrauch (sogar wenn man das display vom gerät trennt). die meisten ebook reader geben so einige tausend bis 10.000 page turns pro ladung an...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.12.11 17:52 durch Xstream.

  4. Re: was ist mit Videos?

    Autor: Xstream 08.12.11 - 17:51

    del



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.12.11 17:51 durch Xstream.

  5. Re: was ist mit Videos?

    Autor: Gerard 08.12.11 - 20:00

    Xstream schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sobald man den screen sehr oft refreshed wird eink wahrscheinlich mehr
    > strom verbrauchen als lcd. der grund warum eink so sparsam ist ist ja dass
    > es bistabil ist also wenn einmal ein bild eingestellt wurde hält es das
    > ohne stromverbrauch (sogar wenn man das display vom gerät trennt). die
    > meisten ebook reader geben so einige tausend bis 10.000 page turns pro
    > ladung an...

    man sollte aber nicht vergessen das ein LCD nicht nur die zellen schaltet, sonderen eine hintergrund beleuchtung betreiben muss,

  6. falsche Technologie für Videos.

    Autor: FaLLoC 08.12.11 - 20:10

    hasya3000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn mit E-Ink Displays besonders Stromspaarend Videos abgespielt können
    > wird das ganze erst interessant. wie lange lässt sich auf dem gerät denn
    > surfen?

    Ersteinmal: Eine Akkuladung reicht für 10'000 Bildwechsel.
    Bei einem Video mit 25 Bildern/s sind das knapp sieben Minuten. Stromsparend Videos abspielen ist was anderes.

    Außerdem sind die Bildwiderholungsraten sehr langsam. Das reicht nicht für 25 Bilder/s.

    E-Ink ist außschließlich für statische Inhalte gut. Aber dort dafür das beste, das es gibt.

    --
    FaLLoC

  7. Re: was ist mit Videos?

    Autor: HolyPetrus 09.12.11 - 00:24

    ich versteh nie warum leute plötzlich so high-end e-book-reader haben wollen ;) das ist doch nicht der sinn der sache. auch das kindle fire ist in der hinsicht doch ein total merkwürdiges zwitterprodukt...
    mit dem display ist es ja nicht getan, mit mehr anwendungsbereichen werden die geräte auch teurer, schwerer und die akkus halten kürzer. wenn man ein buch liest will man all das gerade nicht! bei preisen unter 100¤ kann man sich einen ganz simplen e-book-reader doch einfach zusätzlich zu einem ipad oder ähnlichem holen.

  8. Re: was ist mit Videos?

    Autor: Bassa 09.12.11 - 00:38

    Dafür müssten die Preise aber unter 100 Euro sein bei Geräten, die auch was taugen.
    Aber die Teile, die unter hundert Euro sind, sind aktuell nicht wirklich tauglich. Am ehesten taugt da wohl Amazons Kindle, aber der ist aufgrund der wenigen unterstützten Formate auch nicht die beste Wahl (und nein, das Konvertieren zählt NICHT, siehe DRM).

    Hat hier jemand Erfahrung mit dem iRiver Story HD?
    Der würde mich der Auflösung wegen reizen.

  9. Re: was ist mit Videos?

    Autor: Xstream 09.12.11 - 00:47

    der kindle liest die formate AZW, TXT, PDF, ungeschützte MOBI, PRC nativ

  10. Re: was ist mit Videos?

    Autor: Bassa 09.12.11 - 08:03

    Und ePub fehlt damit, und in dem Format bekommt man durchaus nicht wenige Bücher. Da habe ich schon ohne eBook-Reader einige.
    Und sobald die geschützt sind, bringt das Konvertierungstool nichts mehr.

  11. Re: was ist mit Videos?

    Autor: TC 09.12.11 - 09:04

    für ein Tab was gleichermaßen gut Videos / Entertainment wie auch eBooks unter Sonnenlicht darstellen könnte, wäre PixelQI ideal. aber das bleibt wohl ewig Vaporware...

  12. Re: was ist mit Videos?

    Autor: Xstream 09.12.11 - 10:19

    klar, musst sie nur vorher "entschützen" man munkelt das ist bei ePub trivial

  13. Re: was ist mit Videos?

    Autor: FaLLoC 09.12.11 - 12:29

    Xstream schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klar, musst sie nur vorher "entschützen" man munkelt das ist bei ePub
    > trivial

    Tja, der Unterschied zwischen können und dürfen.

    Ich weiß, das ist kaum zu glauben, aber es soll tatsächlich Menschen geben, meist so konservative und ewig-gestrige, alte verkalkte Knacker wie mich, für die es eine Rolle spielt, was man darf und was man nicht darf.

    --
    FaLLoC

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), München
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. Schwäbisch Hall Kreditservice GmbH, Schwäbisch Hall

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Soziales Netzwerk: Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor
    Soziales Netzwerk
    Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor

    Laut der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein macht sich Twitter strafbar, indem es Profile nicht sperrt oder löscht, die pornografisches Material verbreiten. Ein entsprechendes Verfahren ist eingeleitet worden, es drohen ein Bußgeld und eine Untersagung.

  2. The Eliminator: Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus
    The Eliminator
    Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus

    Bis zu 72 Fahrer können an einem neuen Battle-Royale-Modus namens The Eliminator teilnehmen, den Microsoft kostenlos für das Rennspiel Forza Horizon 4 anbietet. Einzige Regel: möglichst lange überleben.

  3. Auto: Daimler startet Serienproduktion des Elektro-Sprinters
    Auto
    Daimler startet Serienproduktion des Elektro-Sprinters

    Im Daimler-Werk Düsseldorf ist die Serienproduktion des Elektro-Sprinters angelaufen, der Autobauer hat die ersten Modelle produziert. Ab 2020 kann der Elektrolieferwagen bestellt werden, ab dem Frühjahr soll die Auslieferung starten.


  1. 16:54

  2. 16:26

  3. 16:03

  4. 15:17

  5. 15:00

  6. 14:42

  7. 14:18

  8. 13:59