1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kaby Lake: Intel macht den…

Was soll der Mist?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was soll der Mist?

    Autor: Sharra 04.07.16 - 16:13

    Will man dem Kunden "billigen Schrott" als höherwertig verkaufen? (i7 hat einen guten Ruf)
    Ist die Intel Marketingabteilung mit den vielen Typen einfach überfordert?

    Ein Hersteller sollte doch ein Interesse daran haben, dass der Kunde weiss, was er kauft.

  2. Re: Was soll der Mist?

    Autor: motzerator 04.07.16 - 16:25

    Sharra schrieb:
    -------------------------
    > Ein Hersteller sollte doch ein Interesse daran haben, dass der Kunde weiss,
    > was er kauft.

    Genau das will der Hersteller wohl vermeiden, um den langsamen Mist
    besser zu verkaufen. Das Zeug ist ja noch langsamer als die inzwischen
    üblichen ULV Prozessoren, welche man an der Endung U erkennt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.16 16:26 durch motzerator.

  3. Re: Was soll der Mist?

    Autor: LennStar 04.07.16 - 17:11

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Hersteller sollte doch ein Interesse daran haben, dass der Kunde weiss,
    > was er kauft.
    Häh??????
    Im Gegenteil dreht sich meist fast alles darum, dem Kunden etwas anzudrehen, von dem er nicht genau weiß, was es ist.
    Schon mal Werbung angeschaut?
    Da steht meist genau das nicht, was wichtig ist. Von Fernsehspots, bei denen über das Produkt gar nichts gesagt wird, sondern nur lachende Menschen gezeigt werden, ganz zu schweigen.
    Verkauf geht über Emotion unter Umgehung des bewussten (und v.a. auf Fakten entscheidenden) Willens.
    Sonst würde man die Hälfte des Zeugs ja gar nicht los.

  4. Re: Was soll der Mist?

    Autor: Akaruso 04.07.16 - 18:27

    Normalerweise hat doch ein Hersteller eher das Interesse hochpreisige Produkte zu verkaufen. (Billig geht nur über Masse)

  5. Re: Was soll der Mist?

    Autor: curious_sam 04.07.16 - 18:39

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Will man dem Kunden "billigen Schrott" als höherwertig verkaufen? (i7 hat
    > einen guten Ruf)

    Dir ist schon bewusst, dass der "billige Schrott" auf genau dem gleichen Die beruht wie die core i5/i7 mit kleiner Grafik?

    der einzige Unterschied liegt in der Selektion.
    So gesehen könnte man die core m sogar als höhenwertiger ansehen, da sie weniger Strom ziehen (tatsächlich sind sie eher "anders", ein Chip der bei niedrigen Takt weniger zieht braucht oft bei hohem Takt mehr)

    Billiger sind die m heute auch nicht

  6. Re: Was soll der Mist?

    Autor: sofries 04.07.16 - 22:17

    Mit einem heutigen Core i5/i7-XXXXU kann man am Laptop alle Alltagsaufgaben und Produktivanwendungen ausführen und teilweise haben die Geräte sogar eine Iris Pro (etwa bei Apple), sodass die meisten Spiele in niedrigen bis mittleren Einstellungen ordentlich laufen.

    Ein Core M jedoch ist teils schwächer als moderne Tablets, überhaupt nicht für halbwegs aktuelle Spiele geeignet und kommt bei Produktivanwendungen sehr schnell an seine Grenzen. Diese Geräte sind vor allem als 2. Rechner geeignet.

    Jetzt muss man als Kunde also aufpassen, ob sich ein U oder Y Modell hinter der i5/i7 Konfiguration versteckt. Gut für Intel, umständlich für uns.

  7. Re: Was soll der Mist?

    Autor: Érdna Ldierk 05.07.16 - 09:44

    Ganz ehrlich: Ihr / Wir als Privatnutzer sind für Intel nahezu vollkommen irrelevant. Die verkaufen uns das Zeug nur, weil sie es eh haben.

    Zielgruppe für Intel sind OEM und Integratoren, die die CPUs in 1000er Stückzahlen abnehmen - und die wissen schon ganz genau was sie brauchen und wie man aus den unterschiedlichen Modellen die passenden auswählt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg, Hamburg, Großostheim
  2. Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Stuttgart
  3. über duerenhoff GmbH, Raum München
  4. IMCD Deutschland GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13