1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Karten-App: Google Maps…
  6. Thema

"auf einer Vektordarstellung basierende Karten"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: "auf einer Vektordarstellung basierende Karten"

    Autor: Duke83 13.12.12 - 10:47

    DekenFrost schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Achso und weil dein 1 Jahr altes Handy das schon immer hatte, muss das
    > Google Maps (was es schon etwas länger gibt) also auch immer gehabt haben?
    > Die Vektor Graifik war ein Feature was vor einiger Zeit in einem Maps
    > Update für Android groß angekündigt wurde .. kann also schlecht immer der
    > Fall gewesen sein.


    nun, ich behaupte halt, dass sich an meiner Google Maps App nicht viel getan hat.
    Kann mir auch nciht vorstellen, dass sie Bitmaps durch die gegend schicken, statt deutlich kleinere Vektordaten.
    Vermutlich bezieht sich das Vektor Feature nur auf das zoomen etc., also auf die Tatsache, dass sie halt Bitmaps mit den Vektordaten gerendert haben und dann angezeigt, und jetzt nur noch direkt halt die Vektorgrafik rendern

  2. Re: +1

    Autor: Netspy 13.12.12 - 10:53

    Schöne Zusammenfassung von allem, was man aus den bisherigen Pressemeldungen schon weiß oder zumindest ahnen kann. Ob alles genauso war, wissen nur die beteiligten aber es kommt dem sicherlich schon ziemlich nah.

  3. Re: "auf einer Vektordarstellung basierende Karten"

    Autor: Alexbb 13.12.12 - 10:59

    Rainman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jeder der mit offenen Augen die geänderten Datenschutz/Nutzungsbestimmung
    > von Google liesst kann nur noch das kalte Grausen bekommen.


    Ja , klar , weil Apple mit einen etwa 100 seitenlangen AGBs , die in eigeschränkterweise nicht mit dem EU_RECHT konform sind , ja auch alles besser machen !!!!!

    Und an die Anderen ! :
    Google is auch nur en Konzern , der Geld verdienen muss , und das machen sie eben durch Werbung bzw personalisierte Werbung !
    Und für gute Dienste kann man ruhig auch mal en paar seiner Daten bekannt geben !

  4. Re: "auf einer Vektordarstellung basierende Karten"

    Autor: DekenFrost 13.12.12 - 11:05

    was du behauptest ist mir völlig egal, informier dich halt.

    früher wurden bitmaps verwendet, inzwischen nicht mehr. Bei Satelit Karten sind es logischerweise immernoch bitmaps, aber nicht in der normalen karten ansicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.12 11:09 durch DekenFrost.

  5. Re: "auf einer Vektordarstellung basierende Karten"

    Autor: TITO976 13.12.12 - 11:39

    Alexbb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und an die Anderen ! :
    > Google is auch nur en Konzern , der Geld verdienen muss , und das machen
    > sie eben durch Werbung bzw personalisierte Werbung !

    Genau, Google MUSS Geld verdienen und Apple WILL, ist also geldgeil!

    > Und für gute Dienste kann man ruhig auch mal en paar seiner Daten bekannt
    > geben !

    Aber sicher doch, natürlich nur für GUTE Dienste...

    ...gott wie lächerlich...

  6. Re: "auf einer Vektordarstellung basierende Karten"

    Autor: Duke83 13.12.12 - 11:45

    DekenFrost schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was du behauptest ist mir völlig egal, informier dich halt.
    >
    > früher wurden bitmaps verwendet, inzwischen nicht mehr. Bei Satelit Karten
    > sind es logischerweise immernoch bitmaps, aber nicht in der normalen karten
    > ansicht.


    19. December 2010:

    Google Maps 5.0: Eine neue Art des Kartenlesens

    Wer die Landkarte auf dem Handy anschauen möchte, öffnet Google Maps. Wie bei der Papierversion musste man sich bisher gen Norden ausrichten. Das Zoomen war genauso umständlich wie das Aufklappen des Stadtplans. Und die schlechte Datenverbindung behinderte wie der Regen, dem man das Papier nur ungern aussetzte. All dieser Probleme entledigt sich Google Maps 5.0.

    Google Maps 5.0 wurde von Grund auf neu entwickelt und verwendet nun Vektorgrafiken statt Bitmap-Karten. Um die gesamte Welt abzubilden, hatte Google 360 Milliarden Kartenausschnitte in 20 Zoomstufen vorrätig.



    17.12.2010:

    Google Maps 5.0 für Android ist da. Viele grundlegende Änderungen fließen in die Software ein. Aufgrund von Vektordaten werden nun auch 3D-Karten und Offlinefunktionen möglich. Außerdem sollen die Daten deutlich kleiner werden.



    Also hatte mein altes Xperia Arc schon immer Vektorgrafik ;-)

  7. Re: "auf einer Vektordarstellung basierende Karten"

    Autor: LoopBack 13.12.12 - 11:47

    Algo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da wird Google nun wieder etwas geschluckt haben: 'Wie die werfen uns
    > runter und machen was eigenes? Da müssen wir ja selber ne Karten-App bauen
    > und all das einbauen was wir iOS eigentlich verweigern wollten damit die
    > User einen Grund haben Android zu kaufen. Eigentlich wollen wir das aber
    > gar nicht ... ach dann behaupten wir halt grundlos Apple lehnt unsere
    > Kartenapp eh aus reiner Willkür ab, also brauchen wir keine bauen. Wie es
    > gibt dutzende andere Kartenapps für iOS die Apple nicht ablehnt? So ne
    > Scheisse dann müssen wir die App ja doch bauen O_o!'

    Ich bin mir nicht ganz sicher, was zuerst da war: Google's "Idee" Google Maps fuer iOS anzubieten oder die Nachfrage danach... Jedenfalls kam es beides vermutlich unmittelbar nach der Veroeffentlichung von iOS 6. (2 Tage danach stand die entsprechende Frage hier bereits in einem Artikel: http://bit.ly/UkP52u , eine Woche spaeter empfiehlt sogar der zweite Heiland (Tim Cook) die Verwendung von Google Maps: http://bit.ly/QKtxXV )
    Es ist also der Wille der Nutzer gewesen, dass Google Maps wieder fuer iOS verfuegbar ist (was schlussendlich auch der Grund ist warum Apple die App freigegeben hat) und nicht primaer Google's Datensammelinteresse (auch wenn das sicherlich mitgespielt hat...)

  8. Re: "auf einer Vektordarstellung basierende Karten"

    Autor: JanZmus 13.12.12 - 11:57

    Alexbb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rainman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jeder der mit offenen Augen die geänderten
    > Datenschutz/Nutzungsbestimmung
    > > von Google liesst kann nur noch das kalte Grausen bekommen.
    >
    > Ja , klar , weil Apple mit einen etwa 100 seitenlangen AGBs , die in
    > eigeschränkterweise nicht mit dem EU_RECHT konform sind , ja auch alles
    > besser machen !!!!!

    Das eine macht doch das andere nicht besser, oder hab ich was verpasst? Rainman ging es doch jetzt gar nicht um Google vs. Apple. Da hat der Beißreflex wieder gegriffen.

    > Und an die Anderen ! :
    > Google is auch nur en Konzern , der Geld verdienen muss , und das machen
    > sie eben durch Werbung bzw personalisierte Werbung !
    > Und für gute Dienste kann man ruhig auch mal en paar seiner Daten bekannt
    > geben !

    Ich würde eher sagen: Für gute Dienste kann man ruhig auch mal ein paar seiner Kröten geben!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemverantwortlicher (m/w/d) Modul - Ultrasonic Parking Functions
    IAV GmbH, Berlin, Chemnitz, Gifhorn
  2. Leitung (m/w/d) IT
    Bonner Werkstätten Lebenshilfe Bonn gemeinnützige GmbH, Bonn
  3. IT System Engineer - 1st/2nd Level Support (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Datenschutzkoordinator (m/w/d) - IT
    HSBC, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 81€ (Bestpreis mit MediaMarkt & Saturn)
  2. mit bis zu 700€ Cashback auf Ambilight-TVs und Soundbars
  3. (u. a. AMD Ryzen 7 5700X für 268€ statt 289€ im Vergleich, PowerColor Radeon RX 6750 XT Red...
  4. (u. a. Cooler Master Caliber R1 + Cooler Master Cup-Holder für 139,90€ + 19,99€ Versand statt...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor
Raspberry Pi
Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor

Wer keinen grünen Daumen hat, kann sich von Sensoren helfen lassen. Komfortabel sind sie aber erst, wenn die Daten automatisch ausgelesen werden.
Eine Anleitung von Thomas Hahn

  1. Khadas VIM4 Kleiner Bastelrechner integriert HDMI 2.1 und M.2-Slot
  2. Bastelrechner Raspberry Pi OS verwirft den Standarduser pi
  3. DIY Bastler quetscht Raspberry Pi in Kassette

Kosmologie: Vom Rand des Universums
Kosmologie
Vom Rand des Universums

Unser beobachtbares Universum ist beim Urknall aus einem winzig kleinen und extrem heißen Feuerball entstanden. Ist es also endlich groß? Und kann man am Rand hinausfallen?
Von Helmut Linde

  1. Astronomie Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße
  2. Automatik-Teleskop Stellina im Test Ist es wirklich so einfach?
  3. Astronomie Möglicher Planet Neun entdeckt

Altris: Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden
Altris
Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden

Eine europäische Firma will vom Lithium wegkommen. Bis 2023 soll eine Pilotfabrik für Akku-Kathoden mit einer Kapazität von bis zu 1 GWh pro Jahr entstehen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Akkutechnik Neue Natrium-Ionen-Akkus von Lifun aus China ab 2023
  2. Rohstoffe Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise
  3. Faradion Indischer Konzern kauft Hersteller von Natrium-Ionen-Akkus