Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Karten-App: Offline…

Danke Nokia! :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke Nokia! :D

    Autor: mvoetter 29.05.15 - 09:49

    -

  2. eher Openstreetmap

    Autor: Kaiser Ming 29.05.15 - 09:53

    aber wieso danke?

    mvoetter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > -

  3. Re: eher Openstreetmap

    Autor: JohnDoes 29.05.15 - 10:03

    Weil wohl eher here drive von nokia daran Schuld ist.

  4. Re: eher Openstreetmap

    Autor: violator 29.05.15 - 10:17

    Eben. Die ganzen kostenlosen OSM-Navis waren zwar ganz nett, im Vergleich zu Here aber totaler Schrott. Erst mit Nokia als Big Player kam da mal Schwung rein.

  5. Re: Danke Nokia! :D

    Autor: kellemann 29.05.15 - 10:19

    +1

    Egal wem wir es zu verdanken haben, ich freue mich drauf. Würde aber dir zustimmen und tippen das HERE der Ausschlaggebende war das Google diesen Schritt macht.

  6. Re: eher Openstreetmap

    Autor: Kaiser Ming 29.05.15 - 10:24

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben. Die ganzen kostenlosen OSM-Navis waren zwar ganz nett, im Vergleich
    > zu Here aber totaler Schrott. Erst mit Nokia als Big Player kam da mal
    > Schwung rein.

    also ich bin mit denen ganz zufrieden
    bin mir nicht sicher ob du weisst wovon du redest
    OSM Karten haben übrigens mittlerweile ziemlich viele Anwendungen eingebaut

  7. Re: eher Openstreetmap

    Autor: jjfx 29.05.15 - 11:47

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben. Die ganzen kostenlosen OSM-Navis waren zwar ganz nett, im Vergleich
    > zu Here aber totaler Schrott. Erst mit Nokia als Big Player kam da mal
    > Schwung rein.

    Nokia Maps hat es schon lange vor "Here Maps" kostenlos weltweit offline gegeben. Bloß dass die Medien kaum von den Symbian-Smartphones berichtet haben und bei vergleichen auch nicht darauf eingegangen sind, dass Google-Maps nur online geht. Here Maps hingegen ist von Suchfunktion usw. sogar schlechter als Nokia Maps auf einem alten E71.

    Für Open Street Map gibt es mit Mapfactor Navigator ein gutes kostenloses Navi-Programm für Android (das auch auf Blackberry 10, und wahrscheinlich Sailfish OS problemlos läuft). Das Problem beim OSM Kartenmaterial können allerdings die Hausnummern sein - hier kann man zumindest zu Kreuzungsbereichen navigieren falls die in einer Stadt nicht eingetragen sind.

  8. Re: eher Openstreetmap

    Autor: Tamashii 29.05.15 - 11:51

    Leider gibt es auf diesen Karten von Nokia Japan quasi gar nicht, bzw. nur sehr sehr grob - da könnte ich es nie verwenden...
    Hier sind Google und OSM sehr klar voraus.

  9. Re: eher Openstreetmap

    Autor: violator 29.05.15 - 13:11

    jjfx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Open Street Map gibt es mit Mapfactor Navigator ein gutes kostenloses
    > Navi-Programm für Android

    Ja das hatte ich vor Here auch. Im Vergleich dazu ist das aber ziemlich schlecht. Keine Straßenansage, kann nur links rechts geradeaus sagen, es wird nur ein Weg vorgeschlagen und nicht mehrere, usw. und wenn man einen anderen Weg fährt versucht es oft auf Teufel komm raus einen zum vorgeschlagenen Weg zurückzulotsen.

  10. Re: eher Openstreetmap

    Autor: Bautz 29.05.15 - 13:31

    Hui, Japan ist ja echt fast leer. Frage ich mich aber echt warum.

  11. Re: eher Openstreetmap

    Autor: jjfx 29.05.15 - 13:43

    Mag schon sein, wie gesagt für OSM war es bislang das Beste, mittlerweile finde ich dort auch die POIs ganz gut.

    Nokia Maps habe ich am E71 benutzt und war sehr zufriden damit, was Routing usw. angeht. Einzig in Island ist mir halt aufgefallen, dass es halt das wenig aktuellste Kartenmaterial hat. Vielleicht hat sich das mit dem Umstieg auf Here Maps ja geändert, dafür ist die Offline-Suche in Here Maps weit schlechter als damals in Nokia Maps.

  12. Re: eher Openstreetmap

    Autor: zwergberg 29.05.15 - 16:20

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Eben. Die ganzen kostenlosen OSM-Navis waren zwar ganz nett, im
    > Vergleich
    > > zu Here aber totaler Schrott. Erst mit Nokia als Big Player kam da mal
    > > Schwung rein.
    >
    > also ich bin mit denen ganz zufrieden
    > bin mir nicht sicher ob du weisst wovon du redest
    > OSM Karten haben übrigens mittlerweile ziemlich viele Anwendungen eingebaut

    Das Kartenmaterial von OpenStreetmap ist einfach nur göttlich, ja. Aber eine Navi-App, die so trivial bedienbar und performant ist wie Here oder Google Maps, gibt es m.W.n. nicht.

  13. Re: eher Openstreetmap

    Autor: Anonymer Nutzer 29.05.15 - 20:47

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben. Die ganzen kostenlosen OSM-Navis waren zwar ganz nett, im Vergleich
    > zu Here aber totaler Schrott. Erst mit Nokia als Big Player kam da mal
    > Schwung rein.

    Nur das die Software von Nokia mittlerweile seit acht Jahren verfügbar ist. Das war lange Zeit eine der größten stärken von Symbian. Na ja,lang lang ist's her(e).

  14. Re: eher Openstreetmap

    Autor: apfelfrosch 29.05.15 - 22:31

    zwergberg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das Kartenmaterial von OpenStreetmap ist einfach nur göttlich, ja. Aber
    > eine Navi-App, die so trivial bedienbar und performant ist wie Here oder
    > Google Maps, gibt es m.W.n. nicht.


    Ich finde Pocket Earth ganz gelungen. Diese App gibt es aber leider nur für iOS.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Wolters Kluwer, Hürth bei Köln
  3. Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  4. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02