1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kaufberatung: Worauf es bei…

OS X auf nicht Apple-Notebook

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OS X auf nicht Apple-Notebook

    Autor: Lefteous 16.12.14 - 12:10

    Auch das Betriebssystem ist sehr wichtig. Da Apple ja nun wohl endgültig keine matten Displays mehr anbietet, wäre es interessant zu wissen, ob so etwas wie ein Hackintosh-Notebook möglich ist?

  2. Re: OS X auf nicht Apple-Notebook

    Autor: JensM 16.12.14 - 12:30

    Lefteous schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch das Betriebssystem ist sehr wichtig. Da Apple ja nun wohl endgültig
    > keine matten Displays mehr anbietet, wäre es interessant zu wissen, ob so
    > etwas wie ein Hackintosh-Notebook möglich ist?

    Golem wird dir keine Anleitung zur unlizenzierten Nutzung von Software geben.

    (die Lizenz deines hoffentlich ORIGINALEN OSX beinhaltet, dass du die Software nur auf Applehardware verwenden darfst, egal ob du snow leopard für 30 euro oder mavericks umsonst 'gekauft' hast)

  3. Re: OS X auf nicht Apple-Notebook

    Autor: MarioWario 16.12.14 - 12:34

    Die Antiglare-MBP aus 2011 und 2012 (hat USB 3) stehen sehr hoch im Kurs (mein Glück). Der guten Ordnung halber sollte man aber darauf verweisen, das die Retina-Modelle mittlerweile weniger spiegeln. Es gibt übrigens HCL's für Hackintosh's - viele (ältere) HP-Notebooks sind von den Komponenten sehr kompatibel. Für BSD ist die Lenovo Thinkpad T-Serie sehr beliebt - mittlerweile gibt es wohl auch BSD für die Haswell-CPU (lieber ältere Leasingrückläufer (T-510/520/530) aus UK 'für dünnes' kaufen). Bei Linux ist wohl das Dell XPS 13 mit Ubuntu die richtige Wahl (die Open-Source-OSes sind meist nicht so fit mit dem Power-Management). Bei der CPU würde ich immer eine Intel Core_i mit VT für Entwickler empfehlen (möglichst gleich mit 16 GB RAM und SSD (macht VM's richtig schnell)).

  4. Re: OS X auf nicht Apple-Notebook

    Autor: Crossfire579 16.12.14 - 12:38

    Warum keine Matte displayfolie selber anbringen?

  5. Re: OS X auf nicht Apple-Notebook

    Autor: MarioWario 16.12.14 - 12:40

    In so einem Forum darf man schon etwas mehr schreiben und auch auf die Modder-Seiten hinweisen (muß ja nicht TonyMacx86 sein mit seinen einfachen Bastelvorschlägen), außerdem ist Darwin eine Open-Source-Software (die für viele wahrscheinlich in den nächsten Jahren interessanter werden dürfte als der lahme AppStore; immerhin kennt selbst Microsoft mittlerweile Ports ;-) ).

  6. Re: OS X auf nicht Apple-Notebook

    Autor: MarioWario 16.12.14 - 12:48

    Bei den Pads wurde die Lichtausbeute dadurch auch immer geringer - ein Tablet-Umbau könnte was sein. Bei den neuen Displays sind auch keine Änderungen möglich - wobei ein Upgrade-Kandidat wäre vllt. das Air (hat aber Geekbenchwerte von lahmen DualCores und ist nur bis 8 GB RAM bestellbar).
    Großflächige Folien sollte man nur vom Spezialisten montieren lassen, zudem wird der Abstand Display : Keyboard verringert (das ist nicht immer gut).

  7. Re: OS X auf nicht Apple-Notebook

    Autor: JensM 16.12.14 - 12:55

    Crossfire579 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum keine Matte displayfolie selber anbringen?

    Du meinst Entspiegelungsfolie, oder? Etwas mattes ist von anfang an matt mit allen "Nachteilen" die es gegenüber den farbenfrohen Glossys gibt. Entspiegeln kann man nur, was vorher verspeigelt ist.

    Sorry wenn das pedantisch klingt, aber es wird auch in 99% aller Newsartikel zu Notebooks falsch gemacht, matt und glossy->entspiegelt gleichzusetzen.

  8. Re: OS X auf nicht Apple-Notebook

    Autor: MarioWario 16.12.14 - 12:59

    Früher waren die 'Mattscheiben' die Regel - und die waren alle im Produktionsprozess noch spiegelnd. Irgendwann hat jemand dann festgestellt, das die Schwarzwerte und Kontrastwerte ohne Entspiegelung 'besser kämen'.

  9. Re: OS X auf nicht Apple-Notebook

    Autor: Keridalspidialose 16.12.14 - 14:48

    Apple Jedi Mindtrick: "Du willst kein mattes Display."

    :)

    ___________________________________________________________

  10. Re: OS X auf nicht Apple-Notebook

    Autor: Thaodan 16.12.14 - 17:10

    JensM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lefteous schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch das Betriebssystem ist sehr wichtig. Da Apple ja nun wohl endgültig
    > > keine matten Displays mehr anbietet, wäre es interessant zu wissen, ob
    > so
    > > etwas wie ein Hackintosh-Notebook möglich ist?
    >
    > Golem wird dir keine Anleitung zur unlizenzierten Nutzung von Software
    > geben.
    >
    > (die Lizenz deines hoffentlich ORIGINALEN OSX beinhaltet, dass du die
    > Software nur auf Applehardware verwenden darfst, egal ob du snow leopard
    > für 30 euro oder mavericks umsonst 'gekauft' hast)

    Ist aber in Deutschland nicht gültig.


    Aber egal OS X auf nicht Apple Notebooks ist ein Glücksspiel, allein weil sie sich nicht jedes Notebook gleich verhält Stichwort ACPI ok und optimus geht auch nicht da Apple eine eigene Lösung verwendet.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. Protagen Protein Services GmbH, Heilbronn,Dortmund
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Braunschweig, München, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 59,99€ / Retail: 52,63€
  3. (u. a. Death Stranding für 39,99€, Bloodstained: Ritual of the Night für 17,99€, Journey to...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
MX 10.0 im Test
Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Argand Partners Cherry wird verkauft

Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
Stellenanzeige
Golem.de sucht CvD (m/w/d)

Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Super Mario Bros.: Mehr Klassiker geht nicht
Super Mario Bros.
Mehr Klassiker geht nicht

Super Mario Bros. wird 35 Jahre alt! Golem.de hat den Klassiker im Original erneut gespielt - und nicht nur Lob für ihn.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Super Mario 3D All-Stars Nintendo kündigt überarbeitete Klempner-Klassiker an
  2. Nintendo Update erlaubt Weltenbau in Super Mario Maker 2
  3. Nintendo Auch Lego Super Mario sammelt Münzen