1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kazuo Hirai: Sony sieht keine…

Ich sehe keinen Nutzen von Smartphones für MICH

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich sehe keinen Nutzen von Smartphones für MICH

    Autor: Surfy 28.02.16 - 22:03

    Außerdem würde ich nie ein solch teures Gerät außer Haus mit nehmen.

  2. Re: Ich sehe keinen Nutzen von Smartphones für MICH

    Autor: Bendix 28.02.16 - 22:06

    Ist das Ironie?

  3. Re: Ich sehe keinen Nutzen von Smartphones für MICH

    Autor: Surfy 28.02.16 - 22:17

    Nein. Schon auf den PC-Hype bin ich herein gefallen. Das Internet ist eher abstoßend und 1 Mal im Monat bekomme ich eine E-Mail vom Provider. Meine überdimensionierte Workstation ist überflüssig. Manchmal spiele ich Solitaire. :)

    Früher hatte ich mal Halflife gespielt: graue Gänge aus Blech und nur Stress und auf alles schießen - bis mir klar wurde, dass ich schon den ganzen Tag im Büro mit grauen Wänden aus Blech vor einem grauen Monitor sitze und nur Stress ...

    Ich bin froh, wenn ich die Wohnung ohne "elektronische Fußfessel" verlasse. Ich will nicht überall erreichbar sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.16 22:19 durch Surfy.

  4. Re: Ich sehe keinen Nutzen von Smartphones für MICH

    Autor: Labbm 28.02.16 - 22:35

    Das Smartphone bietet aber doch sehr viel mehr als spielen und Erreichbarkeit.
    Navigation, bzw auch Suche nach nahegelegenen Geldautomat Oper essensmöglichkeiten, Übersetzung und auch voll flexibler fragen beantworter - und noch viel mehr.
    Z.b auch Spotify in Verbindung mit Musikerkennungsapp. Lied hören (egal wo), erkennen lassen und in die Spotify playlist damit. Das hat man natürlich dann immer parat, ob mit Kopfhörer, im Auto über das Radio oder zuhause per Chromecast o.ä auf die heimische Anlage. Das hat schon seinen Grund warum die inzwischen derart etabliert sind ;)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.16 22:39 durch Labbm.

  5. Re: Ich sehe keinen Nutzen von Smartphones für MICH

    Autor: JouMxyzptlk 28.02.16 - 23:01

    Surfy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem würde ich nie ein solch teures Gerät außer Haus mit nehmen.

    Dann lass es!
    Ich hatte bis März 2015 absichtlich (auch Geschäftlich) ein "Dummphone".
    Erst das Lumia 640 mit Dual-SIM hatte die für mich passende Zusammenstellung von Fähigkeiten, das 635 Dual-SIM (als Beispiel) hatte zu wenig RAM. Und jetzt eben 950 Dual-SIM, das 640-er läuft aber immer noch (hat auch Win 10) und wird woanders genutzt.

  6. Re: Ich sehe keinen Nutzen von Smartphones für MICH

    Autor: Peter(TOO) 29.02.16 - 05:24

    Surfy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin froh, wenn ich die Wohnung ohne "elektronische Fußfessel" verlasse.
    > Ich will nicht überall erreichbar sein.

    Das Problem liegt nicht an der Technik, sondern bei dir. Auch als es nur Festnetz gab, gab es Leute welche beim ersten Klingeln schon mit einem Hechtsprung ...
    Ich hatte früher Festnetz mit einem AB. Dann kann der Fax dazu und später dann Internet mit E-Mail. Man konnte mir also rund um die Uhr eine Mitteilung zukommen lassen, aber ich habe nie gleich alles fallen gelassen, nur weil es irgendwo gepiepst oder geklingelt hat. So um 2000 habe ich mir dann einen Palm zugelegt (Wie ein Smartphone, nur ohne Telefon und Internet). Den Palm hatte ich immer bei mir, fand ich einfach praktischer als Adressen, Kalender/Termine und Einkaufszettel auf Papier rumzutragen. Zudem waren auch noch Unterlagen und E-Books auf dem Palm für Unterwegs. In Bahn und Bus konnte ich dann auch lesen, korrekturlesen oder schreiben. Zudem konnte man schon damals alles mit dem PC synchronisieren. Hatte alles wunderbar platz in der Hemdtasche. Ein Handy hatte ich dann 2004 als ich auf Wohnungssuche in einer anderen Stadt war. Später habe ich es dann nur wenig gebraucht. Seit 2010 habe ich wieder ein Handy und seit 4-5 Jahren ein Smartphone, weil der Palm irgendwann mal seinen Geist aufgegeben hatte.
    Aber nach wie vor, darf das Smartphone auch Töne von sich geben ohne, dass ich dieses gleich in die Hand nehme. Zudem kann man es auch auf Stumm schalten. Verpasste Anrufe kann man dann später in der Liste nachsehen und SMS verderben auch nicht so schnell! Seit ein paar Monaten habe ich auch eine Smart-Watch. Ich habe lieber digitale Uhren und mit der Smart-Watch kann ich mir mein eigenes Zifferblatt bauen, mit den Funktionen sie ich brauche.

  7. Re: Ich sehe keinen Nutzen von Smartphones für MICH

    Autor: Anonymer Nutzer 29.02.16 - 05:55

    Ich kann den OT schon verstehen. Ich hatte selbst eine Zeit lang kein Smartphone und mir hat es an nichts gefehlt. Jetzt habe ich wieder eines geschenkt bekommen und erwische mich ständig dabei wie ich sinnlos auf dem Ding rum drücke. Vor allem schreiben mir die Leute jetzt wieder per Telegram statt wie früher einfach anzurufen. Es ist wohl einfach eine Frage der Einstellung und des persönlichen Umfeldes welchen Nutzen ein Smartphone für einen selbst hat. Wie halt bei allem.

  8. Re: Ich sehe keinen Nutzen von Smartphones für MICH

    Autor: tunnelblick 29.02.16 - 08:18

    aufmerksamkeitsdefizitsyndrom.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. wWssenschaftliche Mitarbeiter:innen für die Forschungsgruppe AI Systems Engineering
    Universität Mannheim, Mannheim
  2. Microsoft 365 / Teams Experte (m/w)
    NetOcean GmbH, Frankfurt am Main
  3. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Artificial Intelligence in Consumer Commerce
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  4. Senior Software Engineer / Full Stack Developer (m/w/d)
    Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. (u. a. Elite Dangerous für 5,75€, Planet Zoo für 19,99€, The Walking Dead: The Telltale...
  3. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung

    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Lordstown Chefs von Elektro-Truck-Firma nach Betrug zurückgetreten
    2. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    3. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck