1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Keine Zukunft: HP gibt WebOS…

Hab ich mir gleich gedacht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hab ich mir gleich gedacht

    Autor: scrumm3r 18.08.11 - 23:21

    HP war schon immer gerade gut genug, um unbeliebte Konkurrenz verschwinden zu lassen. Hat damals mit Alpha schon klasse funktioniert. Jetzt das gleiche mit Web-OS ...

    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

    Mal davon ab, dass es eh ne Schnapps-Idee war ein OS für unterbepowerte Mobilgeräte auf Java-Script aufzusetzen ...
    In 15 Jahren kann einer diese Idee nochmal aus der Schublade karren, dann sollten Moilprozzies so weit sein ...
    Aber halt: Natürlich nur, falls HP die Patente usw. freigibt der das ganze Dingsbumbs Open Soße macht. Das wäre allerdings ne feine Sache ...

  2. Re: Hab ich mir gleich gedacht

    Autor: Crass Spektakel 19.08.11 - 01:42

    Wenn schon dann sprich es offen aus:

    HP kauft imho im Auftrag von Microsoft und Intel regelmässig bedrohliche Konkurrenten auf um sie vom Markt verschwinden zu lassen. Ich schätze daß diesbezüglich schon ausreichend Schmiermittel geflossen sind so daß sich das für HP rentiert.

    Itanium, Palm, WebOS...

  3. Re: Hab ich mir gleich gedacht

    Autor: QDOS 19.08.11 - 01:45

    Wann war der Itanium jemals ein bedrohlicher Konkurrent? Wann nach dem iPhone war Palm ein bedrohlicher Konkurrent - die sind Pleite gegangen verdammt nochmal…!

  4. Re: Hab ich mir gleich gedacht

    Autor: Crass Spektakel 19.08.11 - 01:50

    Ich entschlüssel es Dir gerne: Damit Intels Hauptkonkurrenz DEC Alpha verschwand und Platz für den lausigen Itanium wurde.

  5. Re: Hab ich mir gleich gedacht

    Autor: QDOS 19.08.11 - 02:05

    Sorry aber das passt nicht ganz zu deiner Aussage "HP kauft imho im Auftrag von Microsoft und Intel regelmässig bedrohliche Konkurrenten auf um sie vom Markt verschwinden zu lassen." - oder es ist inzwischen echt zu spät; die Tage ziehn sich in den letzten Tagen immer extrem in die Länge und die Zeit zum Schlafen fehlt mir auch irgendwie…

  6. Hab ich auch sofort gedacht, als die Palm gekauft haben

    Autor: pool 19.08.11 - 11:18

    > http://www.youtube.com/watch?v=qb9LJI7YrtU

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Universität Osnabrück, Osnabrück-Westerberg
  3. Landratsamt Lörrach, Lörrach
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 9,99€
  3. Ghost Recon Breakpoint vom 21. bis zum 25. Januar kostenlos, mit allen Inhalten der Ultimate...
  4. 14,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Arbeitsschutzverordnung: Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel
Arbeitsschutzverordnung
Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel

Das Bundesarbeitsministerium hat eine Verordnung erlassen, die pandemiebedingt Homeoffice für viele Arbeitnehmer zur Folge haben soll.

  1. Homeoffice in der Coronapandemie Ministerien setzen auf Wechselmodelle
  2. Homeoffice FDP fordert klare Regeln für mobiles Arbeiten
  3. Crowdfunding Elektronisch verstellbarer Schreibtisch lädt Notebook auf

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner