1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kickstarter: Lyra ist ein…

langsam lutscht sich dieses ewige retro thema echt aus....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. langsam lutscht sich dieses ewige retro thema echt aus....

    Autor: Unix_Linux 26.07.19 - 22:34

    ...wie oft und wie viel über irgendwelche retro gerätschaften berichtet wird ist echt erstaunlich.

    wieso sollte ich ewig und immer wieder irgend ein retro zeugs spielen wollen. ganz ehrlich, langsam reicht es auch mal.

    ich bin mir auch 100% sicher das niemand die spiele wirklich durch spielt, es wird kurz angespielt, und zack zum nächsten geswitcht.

    sorry aber das hunderste mal mario, sonic, zelda und co. classic zu starten ist echt nicht mehr so das, was mich vom hocker haut.

    irgendwann sollte das thema retro emulation echt mal durch sein. ich jedenfalls habe die alten sachen oft genug gezockt oder emuliert. es reicht. ich werde keine zeit mehr darin investieren, wenn es doch viel interessantere neuere spiele gibt die retro feeling bringen. ist zwar ganz nett mal die alten sachen kurz zu starten, aber ganz ehrlich vom spielspass kann das alte zeugs echt nicht mehr mit den neuen sachen mithalten.

    mir ist schleierhaft, wieso menschen ihre lebenszeit mit sowas immer wieder verbringen. ist ja so, als ob man ständig 50er jahre filme schauen würde, weil einem nichts anderes einfällt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.07.19 22:35 durch Unix_Linux.

  2. Re: langsam lutscht sich dieses ewige retro thema echt aus....

    Autor: Vollstrecker 27.07.19 - 07:59

    Das sehe ich ähnlich. Die spiele von damals habe natürlich ihre Daseins Berechtigung und machen auch heute noch Spaß, aber eine weitere Konsole dir nur diese spiele kann braucht es wirklich nicht. Warum sich nicht für das geld eine Switch kaufen? Neben den aktuellen spielen kann man auf ihr auch viele alte Klassiker L E G A L zocken.

  3. Re: langsam lutscht sich dieses ewige retro thema echt aus....

    Autor: Herricht 27.07.19 - 09:17

    Ja, kann man. Mit einem dafür allein völlig übeteuertem Abo.
    Warum lest ihr Artikel, die euch nicht interessieren?
    Nur um darüber rumzuflennen, dass sie euch nicht interessieren? Armselig.

  4. Re: langsam lutscht sich dieses ewige retro thema echt aus....

    Autor: _2xs 27.07.19 - 09:21

    Wo ist denn diese Emukonsole Retro? Das ist ein neues Teil, daß alte Spiele emulieren kann. Das konnte schon ne PSP, aber wayne.

    Das China Emu Gedöns ist ausgelutscht, word.

  5. Re: langsam lutscht sich dieses ewige retro thema echt aus....

    Autor: derKlaus 27.07.19 - 09:47

    Ich bin da zwiegespalten:
    Interesse an dem Thema habe ich durchaus, allerdings mehr von der Machbarkeit, als das ich mir so ein Teil kaufen würde. Sozusagen ein Tessin technisches Interesse.
    Mich langweilt der Crowdfunding Twill allerdings ziemlich. Irgendwelche Plastikteile, ein Display und ein RPi Compute, super.
    Da gibt's sicherlich ein Opern source Projekt, was in dieselbe Kerbe gaut, mit Gehäuse zum selberdrücken, BOM usw. Das wäre dann deutlich spannender, einfach um des Bauens Willen. Irgendwer im Freundes- oder Familienkreis würde sich über sowas dann schon freuen.
    Was die Spiele betrifft, ja auch das kann ich nachvollziehen. Viele Titel aus der 8- und 16- Bit Zeit kann man nur noch als Zeitdokument betrachten. Ich Etappe mich aber heute noch dabei, das ich bei einem Out Run oder Axelay mehr Spaß habe als mit einem Need for Soeed Titel oder den, was heute als Shooter bezeichnet wird. Glücklicherweise gibt es noch genügend Indie-Titel, die Erinnerungen an die Zeit wecken, aber technisch mehr auf der Höhe der Zeit sind.

  6. Re: langsam lutscht sich dieses ewige retro thema echt aus....

    Autor: theFiend 27.07.19 - 10:16

    Ich spiele noch immer gerne retro Spiele. Garnicht unbedingt wegen irgendeines Retro-Charmes, sondern weil es häufig "die besseren" Spiele sind.
    Nicht überfrachtet mit Features, stimmiges Spielkonzept bis zum Ende durchgezogen, entwickeln ein Sog für Stunden.

    Noch lieber sind mir Indi Titel die genau das bieten, gibt es aber nicht so oft. Ich bin dabei nicht am emulieren interessiert, oder daran das irgenwas aussieht wie in meiner Kindheit/Jugend, sondern schlicht daran das es mir sehr unkomplizierten Zugang bietet, und wirklich Entspannung.

    Wenn ich dann so manchen triple A Titel spiele, hab ich manchmal das Gefühl das die da versuchen Arbeit zu simulieren. Trillionen Sachen die zu erledigen sind, unendliches Micromanagement, oder ewiges AB gerenne.

    Die damals technisch eingeschränkten Möglichkeiten haben schlicht dazu geführt das sich die Spielemacher ernsthaft damit auseinandergesetzt haben was Spaß bringt, und was weg kann...

  7. Re: langsam lutscht sich dieses ewige retro thema echt aus....

    Autor: elitezocker 27.07.19 - 10:21

    Worüber meckerst Du eigentlich? Und ganz besonders: Warum?
    Du bist schlicht nicht die Zielgruppe. Kauf sie einfach nicht und fertig, statt anderen das Thema zu verleiden.

    Hier meckert ja auch niemand über die Farbe von Duplo-Steinen

  8. Re: langsam lutscht sich dieses ewige retro thema echt aus....

    Autor: NuTSkuL 27.07.19 - 10:38

    ... Warum fühlen sich eigentlich alle immer persönlich angegriffen, wenn jemand Kritik äußert? Und der TE hat nunmal schon recht. Es gibt mittlerweile tonnenweise dieses Zeug. Ständig ist es irgendwie anders verpackt, aber letztlich das selbe. Jeder kann sich son teil fast schon selbst bauen ohne irgendwelches know how.
    Und auch wenn es in Deutschland vermutlich ewig illegal bleibt, der Umgang mit Spielen der legacy Systeme ist in anderen Ländern durchaus sehr 'großzügig'. Nun kann ich mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass der zielmarkt davon hauptsächlich Deutschland sein soll.
    Nichts destotrotz, die Idee is mal nett, aber in meinen Augen bietet es nichts relevantes.

  9. Re: langsam lutscht sich dieses ewige retro thema echt aus....

    Autor: Vollstrecker 27.07.19 - 12:26

    Ich bin total an Retrogaming interessiert, aber wenn jemand lust zum basteln hat, dann ist die Switch immer noch die erste Wahl. Kaum eine andere Konsole ist so leicht hackbar und so vielseitig. Da braucht es nicht das 100ste RPi Gehäuse mit Display und Knöpfen.

  10. Re: langsam lutscht sich dieses ewige retro thema echt aus....

    Autor: chromax 27.07.19 - 21:43

    ...oder man nimmt einen echten GBA oder GBC wenn es kein Amiga unterwegs sein muss. Man staune, die waren sogar schon mobil damals 🙂

    Die gibts auch billig auf jedem Flohmarkt...

  11. Re: langsam lutscht sich dieses ewige retro thema echt aus....

    Autor: Test_The_Rest 28.07.19 - 12:02

    Es sagt ja keiner, daß Du Dich an Retrospielen begeistern sollst.
    Es sagt auch keiner, daß Du Artikel lesen sollst, die Dich nicht interessieren.

    Ich, für meinen Teil, starte regelmäßig die Emulationstation auf dem Laptop und spiele Mario, Turrican, Metroid, Riverraid und viele andere Spiele, mit denen ich aufgewachsen bin.

    Und viele Spiele, die ich damals nicht knacken konnte, weil der Schwierigkeitsgrad nahezu unmenschlich war, spiele ich heute noch einmal, weil man heute an jeder Stelle speichern kann.

    Ja, ich weiß, es ist ein wenig wie cheaten, aber die Spiele machen trotzdem Spaß!

    Ergo:
    Deine Interessen sind nicht maßgeblich.
    Andere Menschen interessieren sich vielleicht nicht für Dinge, die Du geil findest...

  12. Re: langsam lutscht sich dieses ewige retro thema echt aus....

    Autor: aha47 28.07.19 - 12:02

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich spiele noch immer gerne retro Spiele. Garnicht unbedingt wegen
    > irgendeines Retro-Charmes, sondern weil es häufig "die besseren" Spiele
    > sind.
    > Nicht überfrachtet mit Features, stimmiges Spielkonzept bis zum Ende
    > durchgezogen, entwickeln ein Sog für Stunden.
    [...]
    > Die damals technisch eingeschränkten Möglichkeiten haben schlicht dazu
    > geführt das sich die Spielemacher ernsthaft damit auseinandergesetzt haben
    > was Spaß bringt, und was weg kann...

    Das galt auch früher schon nur für wenige Titel.

  13. Re: langsam lutscht sich dieses ewige retro thema echt aus....

    Autor: Kakiss 29.07.19 - 14:46

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und viele Spiele, die ich damals nicht knacken konnte, weil der
    > Schwierigkeitsgrad nahezu unmenschlich war, spiele ich heute noch einmal,
    > weil man heute an jeder Stelle speichern kann.
    >
    > Ja, ich weiß, es ist ein wenig wie cheaten, aber die Spiele machen trotzdem
    > Spaß!


    Ah nicht unbedingt, gerade bei vielen Arcade Ports wurde der Schwierigkeitsgrad mitportiert, der eben unfair war und dazu diente, dir die Münzen aus der Tasche zu ziehen.

    Gerade bei Titeln von Sega habe ich oft das Gefühl.

    Andere sind schwer, aber machbar, wie Super Probotector ( ich mag unsere Roboter mehr als die Ramboverschnitte :P), Actraiser 2, Castlevania.

    Bei Spielen wie Plok war oft die fehlende Speichermöglichkeit ein Grund, dass man es nicht durchbekam.

    Und selbst wenn, am Ende soll ein Spiel Spaß machen, cheate halt :P

    Ps.

    Ich spiele regelmäßig auf alten Konsolen, auch Titel die ich erst jetzt nachhole und somit für mich "neu" sind :)

  14. Re: langsam lutscht sich dieses ewige retro thema echt aus....

    Autor: Unix_Linux 29.07.19 - 17:28

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sagt ja keiner, daß Du Dich an Retrospielen begeistern sollst.
    > Es sagt auch keiner, daß Du Artikel lesen sollst, die Dich nicht
    > interessieren.
    >
    > Ich, für meinen Teil, starte regelmäßig die Emulationstation auf dem Laptop
    > und spiele Mario, Turrican, Metroid, Riverraid und viele andere Spiele, mit
    > denen ich aufgewachsen bin.
    >
    > Und viele Spiele, die ich damals nicht knacken konnte, weil der
    > Schwierigkeitsgrad nahezu unmenschlich war, spiele ich heute noch einmal,
    > weil man heute an jeder Stelle speichern kann.
    >
    > Ja, ich weiß, es ist ein wenig wie cheaten, aber die Spiele machen trotzdem
    > Spaß!
    >
    > Ergo:
    > Deine Interessen sind nicht maßgeblich.
    > Andere Menschen interessieren sich vielleicht nicht für Dinge, die Du geil
    > findest...

    niemand zwingt dich meinen beitrag zu lesen und darauf zu antworten. wenn dich meine meinung nicht interessiert, brauchst du nicht darauf zu antworten und scrollst einfach weiter.

    deine interessen sind nicht massgeblich.

    merkst du was ? :)

    und ich wiederhole. ich finde, dass retro extrem ausgelutscht ist. alte spiele sind mitnichten toll.
    man hat das nur toll in erinnerung, weil man damals ein kleiner junge war, und schnell fasziniert von spielen war. die damaligen spiele können mit dem heutigen spielen nicht mal ansatzweise mithalten. es sind einfach schlecht designte spiele. würden diese spiele heute neu erscheinen, würden sie nicht mal den geringsten spielspass anforderungen genügen.

    ausnahmen sind spiele von nintendo und ein paar von capcom , konami und co. aber die hat man schon so oft gespielt, dass es einem schon aus dem hals rauskommt. und nicht mal die können mit aktuellen neuen spiele ideen und konzepten mithalten. ich behaupte das 99,5% der retro games einfach nur ganz schlechte spiele mit ganz miesen spiele mechanismen. das merkt man wenn man sie startet und unvoreingenommen spielt. das hält man teilweise keine 5 min. aus.

    neuere spiele sind um ein vielfaches besser designed und interessanter gestaltet. damit meine ich nicht mal tripple A titel, sondern auch auf retro getrimmte spiele wie: Bloodstained: Ritual of the Night, blazing chrome, Shovel Knight, owlboy, und viele mehr.

    deswegen verstehe ich einfach nicht wieso man seine sehr begrenzte lebenszeit mit schlecht designten spielen alten spielen verschwendet, anstatt sich neuen spielen zu widmen, die wunderbar neues bieten. und zudem legal kaufbar sind.

    ich meine ich schaue ja auch nicht 150 mal einen alten film aus 1950, bloss weil ich denke das es keine neuen, guten filme gibt.

    aber gut, soll jeder seine lebenszeit in der art und weise verplempern, die er mag. ich jedenfalls bin durch mit retro.

    das ist meine persönliche meinung. niemand muss sie teilen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.19 17:47 durch Unix_Linux.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ivv GmbH, Hannover
  2. Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES, Bremen, Hamburg
  3. Berufsakademie Sachsen, Dresden
  4. PENTASYS AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-65%) 4,40€
  2. 4,99€
  3. 10,99€
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de