Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kindle Fire: Amazon plant…

Amazon zerpflückt Android Markt stückchenweise ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Amazon zerpflückt Android Markt stückchenweise ...

    Autor: AndyGER 08.03.12 - 23:18

    Unter den Android-Tablets war binnen kurzer Zeit das Kindle Fire bereits das meistverkaufte Tablet. Nun holt Amazon zum großen Rundumschlag aus und macht ernst. Amazon wird sich durch die günstigen Anschaffungspreise sicher einen guten Anteil am Tablet-Markt holen. Auch Apple wird den wachsenden Druck zu spüren bekommen.

    Viel entscheidender ist aber, dass Google von diesem Android-Boom rein gar nichts hat. Denn das Kindle Fire ist zu allererst einmal ein Amazon-Produkt und zielt auf die hauseigenen Produkte ab. Also Bücher, Musik und Filme.

    Sollte Amazon nun auch noch in den Smartphone-Markt einsteigen, könnte das Android-Lager komplett zerpflückt werden. Denn dann müssten App-Entwickler nicht nur Android- und iOS-Versionen vorhalten, sondern bei Android auch noch zwischen "Normal" und "Kindle". Und natürlich noch einmal zwischen Tablet und Smartphone. Wunderbar verzwickte Android-Welt.

    So ist das nunmal, wenn alles so schön frei und offen ist ...

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  2. Re: Amazon zerpflückt Android Markt stückchenweise ...

    Autor: Tho_mas 08.03.12 - 23:58

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel entscheidender ist aber, dass Google von diesem Android-Boom rein gar
    > nichts hat. Denn das Kindle Fire ist zu allererst einmal ein Amazon-Produkt
    > und zielt auf die hauseigenen Produkte ab. Also Bücher, Musik und Filme.

    Ich denke über kurz oder lang wird es auch auf dem Kindle die Möglichkeit geben nicht nur auf den Google "Play Store" ;) zuzugreifen, sondern auf von dort aus Apps installieren zu können...

    > sondern bei Android auch noch zwischen "Normal" und "Kindle". Und natürlich
    > noch einmal zwischen Tablet und Smartphone. Wunderbar verzwickte Android-Welt.

    Warum dies? Warum sollte eine Unterscheidung zwischen "Normal" und "Kindle" nötig sein? Die Basis ist trotz Amazons Anpassungen ja immer noch sie gleiche und ab ICS ist auch keine Unterscheidung zwischen "Tablet" und "Smartphone" mehr nötig...

  3. Re: Amazon zerpflückt Android Markt stückchenweise ...

    Autor: AndyGER 09.03.12 - 00:05

    Tho_mas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AndyGER schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Viel entscheidender ist aber, dass Google von diesem Android-Boom rein
    > gar
    > > nichts hat. Denn das Kindle Fire ist zu allererst einmal ein
    > Amazon-Produkt
    > > und zielt auf die hauseigenen Produkte ab. Also Bücher, Musik und Filme.
    >
    > Ich denke über kurz oder lang wird es auch auf dem Kindle die Möglichkeit
    > geben nicht nur auf den Google "Play Store" ;) zuzugreifen, sondern auf von
    > dort aus Apps installieren zu können...

    Nur, wenn Amazon das zulässt oder Google sich bei Amazon einkauft. Und warum sollte Amazon einen zweiten, konkurrierenden Marktplatz zulassen, wenn es mit dem eigenen doch so gut läuft ..?! ;-)

    > > sondern bei Android auch noch zwischen "Normal" und "Kindle". Und
    > natürlich
    > > noch einmal zwischen Tablet und Smartphone. Wunderbar verzwickte
    > Android-Welt.
    >
    > Warum dies? Warum sollte eine Unterscheidung zwischen "Normal" und "Kindle"
    > nötig sein? Die Basis ist trotz Amazons Anpassungen ja immer noch sie
    > gleiche und ab ICS ist auch keine Unterscheidung zwischen "Tablet" und
    > "Smartphone" mehr nötig...

    Kunden des Kindle Fire können nicht ohne weiteres auf den Google Play Marktplatz zugreifen. Umgekehrt geht dies natürlich schon. Bei ICS hast Du insofern natürlich recht. Aber auch da nur so lange, bis Amazon eben eigene Smartphones produziert und sich auch dort nicht an den Google Markt anschleißt ... ;-)

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  4. Re: Amazon zerpflückt Android Markt stückchenweise ...

    Autor: Tho_mas 09.03.12 - 00:19

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur, wenn Amazon das zulässt oder Google sich bei Amazon einkauft. Und
    > warum sollte Amazon einen zweiten, konkurrierenden Marktplatz zulassen,
    > wenn es mit dem eigenen doch so gut läuft ..?! ;-)

    Das Kindle Fire ist bislang ja noch nicht global erhältlich und auch, wenn der Amazon App Store sicherlich auch einiges an Vielfalt bietet, so ist doch (zumindest hierzulande) der Zugriff auf den Google Market mit ein entscheidender Faktor für den Kauf eines Gerätes. Dies ist auch der Grund warum sich Konkurrenzprodukte mit alternativem App Store (sofern sie nicht allzu günstig angeboten werden) nicht sonderlich weit verbreitet sein...

    > Kunden des Kindle Fire können nicht ohne weiteres auf den Google Play
    > Marktplatz zugreifen. Umgekehrt geht dies natürlich schon. Bei ICS hast Du
    > insofern natürlich recht.

    Zugreifen schon (hierfür kam von Amazon ein Update), jedoch können sie bislang keine Apps direkt aus dem App Store installieren, da sich das Fire nicht mit einem Google-Account verbinden lässt.

    > Aber auch da nur so lange, bis Amazon eben eigene
    > Smartphones produziert und sich auch dort nicht an den Google Markt
    > anschleißt ... ;-)

    Dies kann ich jetzt nicht ganz nachvollziehen... Warum sollte eine "normale" App denn nicht auf einem Amazon-Smartphone laufen?

  5. Re: Amazon zerpflückt Android Markt stückchenweise ...

    Autor: AndyGER 09.03.12 - 00:48

    Eben. Das Kindle Fire ist noch nicht überall verfügbar und ist schon jetzt das weltweit meistverkaufte Android Tablet. Mit ein klein wenig Hirnakrobatik bekommt man schnell heraus, was also ein verbessertes Fire, das dann in nahezu allen Ländern verfügbar ist, mit dem Android Markt anstellt. Schon mal Hyänen fressen gesehen ..? ;-D ...

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  6. Re: Amazon zerpflückt Android Markt stückchenweise ...

    Autor: Anonymer Nutzer 09.03.12 - 09:05

    Ich sehe zuerst einmal die Problematik für Apple.
    Es erscheint ein weiterer großer Player mit Android Hintergrund.
    Blackberry ist ja auch dabei Android Apps auf seinen Geräten installierbar zu machen.

    Also zuerst einmal sehe ich Apple umkreist, ob das allerdings langfristig für Android positiv ist kann ich derzeit nicht abschätzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  2. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Medion AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 56€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. 20% auf ausgewählte Monitore)
  3. (u. a. Sennheiser HD 4.50R für 99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07