Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kindle Fire: Amazon plant…

Im Gesamtjahr genügten allein die Verkaufszahlen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Gesamtjahr genügten allein die Verkaufszahlen...

    Autor: ggggggggggg 08.03.12 - 12:46

    erwähnenswert wäre hier noch, dass es nur in den USA verfügbar war..

    Der Tabletmarkt wird nun endlich spannend.
    Ich hätte nicht gedacht, dass gerade Amazon dafür sorgt.

  2. Re: Im Gesamtjahr genügten allein die Verkaufszahlen...

    Autor: 7hyrael 08.03.12 - 13:02

    warum nicht? wer hat ne bessere infrastruktur als grundvorraussetzung um content-technisch gegen apple anzugehen und gleichzeit so einen vertriebskanal?

    Beste Voraussetzungen also.

  3. Re: Im Gesamtjahr genügten allein die Verkaufszahlen...

    Autor: kendon 08.03.12 - 13:47

    weil amazon bisher nicht unbedingt als hersteller aufgetreten ist... hätte das so auch nicht erwartet. und ich hoffe dass die dann auch mal hier auf den markt kommen mit den geräten, klingt ja doch vielversprechend.

  4. Re: Im Gesamtjahr genügten allein die Verkaufszahlen...

    Autor: 0xff 08.03.12 - 13:48

    Ich dagegen hatte das Gefühl, dass nur Amazon sowas hinbekommen kann. Alle anderen Mitspieler (außer Apple) haben keine Medien-Infrastruktur. Und ohne das ist eigentlich jedes Tablet irgendwie fast schon sinnlos.

  5. Re: Im Gesamtjahr genügten allein die Verkaufszahlen...

    Autor: derdiedas 08.03.12 - 13:56

    Na ja warum man das Kindle Fire fuer 199$ kaufen sollte erschliesst sich mir immer noch nicht. Denn wirklich spass macht die Bedienung des Fire nicht.

    Zwar sind die 199$ fuer viele unter einer schmerzgrenze wo man sich so ein Gadget kaufen kann ohne das es wirklich schmerzt. Aber mittelfristig wird man sich fragen warum man dann doch nicht zum iPAD oder Samsung Tab 10.1 gegriffen hat.

    Ich hatte das Fire in der Hand weil ich fuer 199$ dachte das es ein nettest Spielzeug sein koennte (Habe zwar bereits ein iPAD aber wass solls) - beim Ausgibing test im Brookstore aber war der erste und zweite Eindruck so miserabel das es mir selbt die 199$ nicht Wert war.

    Nichts gegen das originale Kindle mit ePaper die haben definitiv eine Exsistenzberechtigung neben den ganzen Tabletts, aber das Kindle Fire ist weder Fisch (gescheiter eBook Reader) noch Fleisch (gutes Tablett). Vielleicht werden mit dem Fire 2 die Performanceprobleme behoben - wenn dan der Preis bei 199$ bleibt wird es dann beim naechsten USA Besuch evtl. gekauft.

  6. Re: Im Gesamtjahr genügten allein die Verkaufszahlen...

    Autor: ggggggggggg 08.03.12 - 14:04

    ich kann dein Argument nachvollziehen.
    Ob der Großteil des sehr guten Absatzes allerdings nicht viel eher im Preis begründet liegt?

  7. Re: Im Gesamtjahr genügten allein die Verkaufszahlen...

    Autor: 0xff 08.03.12 - 15:07

    Spielt natürlich auch auch eine gewichtige Rolle. Damit der Konsument sein Geld darin nachhaltig angelegt fühlt, muss er mit dem Gerät langfristig Freude haben können. Die dazu nötige Infrastruktur haben derzeit nur Apple und Amazon.

  8. > weil amazon bisher nicht unbedingt als hersteller aufgetreten ist

    Autor: fratze123 08.03.12 - 15:58

    das erste kindle kam 2007 raus. deine aussage ergibt somit nicht allzuviel sinn.

  9. Re: Im Gesamtjahr genügten allein die Verkaufszahlen...

    Autor: I killed the girl 08.03.12 - 17:08

    Imho greift die angestrebte Zielgruppe eher zu einem gebrauchten iPad 1 als zu diesem unausgegorenen Produkt.

  10. Re: Im Gesamtjahr genügten allein die Verkaufszahlen...

    Autor: gollumm 08.03.12 - 20:49

    I killed the girl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Imho greift die angestrebte Zielgruppe eher zu einem gebrauchten iPad 1 als
    > zu diesem unausgegorenen Produkt.

    er hat die Dinger dann gekauft?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  3. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  4. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07