Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kindle Fire HD im Test…

Das ist eine ziemlich kleine Marktlücke...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist eine ziemlich kleine Marktlücke...

    Autor: radde 02.11.12 - 10:00

    So wie ich das sehe ist das Kindle Fire (HD) eigentlich nur für Menschen interessant, die häufig Videos bei Lovefilm anschauen. Da kann die eingeschränkte Bedienung glänzen und vereinfacht die Bedienung.

    Ansonsten sehe ich keine Kundschaft für die das Fire perfekt wäre.
    - Für Vielleser gibt es das Amazon Kindle / Kindle Paperwhite bzw. die Sony Reader und Andere (---> viel bessere Akkulaufzeiten beim Lesen, angenehmeres Display, leichter, ...)

    - Für Im-Internet-Surfer gibt es das Nexus 7 oder ein Stück teurer das iPad mini (---> va. kein ruckeliger Browser)

    - Für Video-Anschauer gibt es das Nexus 7 oder diverse 10-Zoll-Tablets (---> bessere Akkulaufzeit (4h beim Fire HD sind doch ein bisschen mager, oder?) und/oder ein größeres Display, außerdem muss man sich bei eigenen Videos nicht durch das Dateisystem wühlen)

    - Für Datenschützer gibt es richtige Bücher, den Fernseher und das reale Leben



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.11.12 10:01 durch radde.

  2. Re: Das ist eine ziemlich kleine Marktlücke...

    Autor: Sicaine 02.11.12 - 11:07

    Vielleicht Millionen normale Menschen die oft/gerne bei Amazon einkaufen(vorallem Buecher), gerne ein Tablet haetten und sich aus normaler unbewustheit ein durchschnittlich preiswertes gutes Tablet kaufen wollen?

    Ich find diese Marktluecke nicht klein.

  3. Re: Das ist eine ziemlich kleine Marktlücke...

    Autor: lemgostanislaw 02.11.12 - 14:41

    Gemessen an der Weltbevölkerung von 7 Milliarden sind wenige Millionen sicherlich eine ziemlich kleine Marktlücke. Da hat er/sie wohl recht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Dresden
  2. Daimler AG, Ulm
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. 219,00€
  3. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  2. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge
  3. Deutsche TV-Plattform über VR "Ein langer Weg vom Wow-Effekt zum dauerhaften Format"

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

  1. Denverton: Intel plant Atom C3000 mit bis zu 16 Goldmont-CPU-Kernen
    Denverton
    Intel plant Atom C3000 mit bis zu 16 Goldmont-CPU-Kernen

    Deutlich mehr Leistung für Storage-Systeme: Die neuen Atom C3000 basieren auf der drastisch verbesserten Goldmont-Architektur, zu der Intel endlich Details nennt. Mit bis zu 16 Kernen ziehen die Denverton-Chips mit den Xeon D-1500 gleich, die Intel ebenfalls bis Sommer 2016 aktualisieren will.

  2. Trotz Weiterbildung: Arbeitslos als Fachinformatiker
    Trotz Weiterbildung
    Arbeitslos als Fachinformatiker

    Trotz einer Zertifizierung als Linux-Administrator findet ein Fachinformatiker keinen Job. Derzeit suchen 3.000 Menschen mit dieser Ausbildung Arbeit.

  3. Klage gegen Steuernachzahlung: Apple beruft sich auf europäische Grundrechte
    Klage gegen Steuernachzahlung
    Apple beruft sich auf europäische Grundrechte

    Im Streit mit der EU-Kommission über Steuernachzahlungen in Milliardenhöhe hat Apple die Forderungen in 14 Punkten zurückgewiesen. Selbst die Grundrechte-Charta der EU wird bemüht. "Sehr witzig", finden die Grünen.


  1. 15:00

  2. 14:45

  3. 14:13

  4. 14:12

  5. 14:00

  6. 13:30

  7. 13:30

  8. 13:30