Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kindle Ice Wine: Amazon plant…

Glasscheibe?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Glasscheibe?

    Autor: Replay 25.11.13 - 14:09

    Das ist doch komplett hirnbefreit bei einem eBook-Lesegerät. Diese Geräte haben gegenüber einem Tablett ja gerade den Vorteil, daß die Bildschirme in der Sonne sehr gut ablesbar sind und nicht spiegeln.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  2. Re: Glasscheibe?

    Autor: Brotbüchse aus Blech 25.11.13 - 14:13

    Vielleicht ist ja jemandem aufgefallen, daß die Wischerei auf den Plastik"scheiben" Schleifspuren hinterläßt? Glasscheiben kann man aber auch so behandeln, daß sie nicht spiegeln.

  3. Re: Glasscheibe?

    Autor: debruehe 25.11.13 - 14:35

    So viel wischt man auf einem normalen Kindle ja nun auch nicht, dass da direkt was abgeschliffen wird.

  4. Re: Glasscheibe?

    Autor: Brotbüchse aus Blech 25.11.13 - 14:41

    Desdawegen ja auch das '?'.

    Ich kann das nicht beurteilen, habe ja einen ohne, könnte mir bei meinen aktuell 120+ "Büchern" (also 48000+ "Seiten") aber auch gut vorstellen, daß die immer wiederkehrenden gleichen Wischs (mit vielleicht auch nicht immer blitzsauberen Fingern ;-) an immer den gleichen Stellen schon Spuren hinterlassen.

  5. Re: Glasscheibe?

    Autor: baltasaronmeth 25.11.13 - 15:14

    Nach lesen vieler vieler Bücher sieht mein Kindle vorne noch so aus wie beim Kauf. Man wischt beim Kindle auch nicht wirklich, sondern hat Tippzonen, wo man einfach einmal draufdrückt. Das Display vom Kindle nimmt auch Fingerschiere erst ab einem gewissen Grad der Unhygiene an, während jede Form von transparentem Glas nach einmal schief anschauen schon schlieren kriegt.

    Zum Glück kauf ich sowieso keinen Kindle mehr. Ich lese sehr viele technische Dokus, die sind fast alle epub und beim Umwandeln in mobi regelmäßig was verloren. Auch nerven mich die ungefragten Updates, es kann nicht sein, dass ich lesen möchte und erst einmal eine halbe Stunde warten darf, weil irgend ein Update noch ungefragt in der Warteschleife gesessen hat. Ich weiß auch nicht, was es da zu updaten gibt, die Funktionen sind meistens die gleichen, wenn nicht sogar Features wegfallen. Ich kann nicht einmal mehr mit einer externen Software die Kategorien ändern, sondern muss das Buch für Buch mit dem trägen, ineffizienten Interface vom Kindle erledigen.

    Allgemein kann mich Amazon mal mit dem DRM. Ich bestelle da zwar weiterhin physische Artikel, aber ich hab besseres zu tun, als mir bei jedem Medienkauf Gedanken zu machen, ob ich das dann überhaupt sinnvoll abspielen kann.

  6. Re: Glasscheibe?

    Autor: TonyR 25.11.13 - 15:16

    Ich wische eigentlich selten auf meinem Paperwhite. Zum Umblättern ist es bequemer einfach nur einmal kurz zu tippen.

  7. Automatische Updates?

    Autor: Brotbüchse aus Blech 25.11.13 - 15:27

    (Für) Die Firmware oder wofür genau?

    Mir ist derart noch nie untergekommen, aber ich lese auch ausschließlich, verwende keinerlei Kommentar, Merkzettel, Kategorisierung oder wasauchimmer.

    Lebenszyklus meiner "Bücher": kaufen, lesen, hin und wieder ein unklares Wort im dictionary nachsehen und "löschen vom Gerät".

  8. Re: Glasscheibe?

    Autor: Brotbüchse aus Blech 25.11.13 - 15:30

    Ich habe mir sagen lassen (online gelesen), daß bei einhändigem lesen irgend etwas davon umständlich ist / zu Verrenkungen eines Daumens führt:
    - weiterblättern mit links,
    - zurückblättern mit links,
    - weiterblättern mit rechts,
    - zurückblättern mit rechts?

  9. Re: Glasscheibe?

    Autor: RedRanger 25.11.13 - 16:24

    Brotbüchse aus Blech schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mir sagen lassen (online gelesen), daß bei einhändigem lesen
    > irgend etwas davon umständlich ist / zu Verrenkungen eines Daumens führt:
    > - weiterblättern mit links,
    > - zurückblättern mit links,
    > - weiterblättern mit rechts,
    > - zurückblättern mit rechts?

    Ich habe die Kindle-Hülle mit Deckel, wodurch der ungefähr doppelt so schwer wird, also so viel wiegt, wie ein dickeres Taschenbuch. Man kann den so zur Not einhändig bedienen, dann macht es wahrscheinlich wirklich Probleme, aber mit ein bisschen Übung geht das auch, so dass man den Daumen frei hat um zu tippen.

    Aber ich habe normale Bücher auch nie einhändig gelesen, und deshalb halte ich den Kindle auch in beiden Händen oder lege ihn halt aufs Bett, oder halte einhändig und tippe mit der anderen Hand.

  10. Re: Glasscheibe?

    Autor: trapperjohn 25.11.13 - 16:24

    Nur wie oft blättert man zurück... ?

    Ich halte Glasscheibe auch für absoluten Unfug. Mein Kindle Touch ist 2 Jahre alt und mittlerweile löst sich am Rand an mehreren Stellen die Beschichtung durch die dauerhafte Benutzung. Aber das Display ist völlig unversehrt.

  11. Re: Glasscheibe?

    Autor: zendar 25.11.13 - 17:44

    baltasaronmeth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch nerven mich die ungefragten Updates, es kann
    > nicht sein, dass ich lesen möchte und erst einmal eine halbe Stunde warten
    > darf, weil irgend ein Update noch ungefragt in der Warteschleife gesessen
    > hat.

    Wie oft hast du denn Updates? Auf mein Paperwhite hab ich noch nie ein Update gehabt. Zugegeben, der ist noch kein Jahr alt, aber trotzdem?

  12. Re: Glasscheibe?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.11.13 - 19:50

    Brotbüchse aus Blech schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht ist ja jemandem aufgefallen, daß die Wischerei auf den
    > Plastik"scheiben" Schleifspuren hinterläßt? Glasscheiben kann man aber auch
    > so behandeln, daß sie nicht spiegeln.

    Es gibt nur noch keine wirklich brauchbaren ASICs, die dann noch zuverlässig die Toucheingaben interpretieren können.

  13. Re: Glasscheibe?

    Autor: Peter Brülls 26.11.13 - 07:38

    zendar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie oft hast du denn Updates? Auf mein Paperwhite hab ich noch nie ein
    > Update gehabt. Zugegeben, der ist noch kein Jahr alt, aber trotzdem?

    Das kann nicht sein. Meiner ist etwas über ein Jahr alt und hat mindestens zwei ungefragte OTA Updates bekommen. Allerdings dauern die auch keine halbe Stunde.

    Das letzte war wohl so im März, April. Da musste ich wieder den Screensaver-Hack neu installieren, weil das Amazon Update zwar nicht den Jailbreak rückgängig macht, wohl aber besagten Hack lahmlegt und die normalen Bilder reinstalliert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 449,90€ (Release am 26. August)
  2. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)
  3. (u. a. Switch-Spiele: Daemon X Machina für 49,99€, The Legend of Zelda: Link's Awakening; PS4...
  4. GRATIS im Ubisoft-Sale


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45