Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kindle Oasis im Hands on…

Kindle Oasis im Hands on: Amazon definiert die Luxusklasse für E-Book-Reader

E-Book-Reader haben nicht den Ruf, besonders sexy zu sein. Das will Amazon mit dem Kindle Oasis ändern. Das Gerät ist sehr dünn, besonders leicht und lässt einen fast vergessen, dass man nicht in einem echten Buch liest. Mit einem Kniff gibt es eine sehr lange Akkulaufzeit.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Die Sache mit dem Touchscreen 2

    Bubbleman | 17.04.16 12:21 17.04.16 20:07

  2. Strandeinsatz 2

    MeinSenf | 14.04.16 11:56 16.04.16 14:08

  3. Wozu dünner, wenn er doch nicht dünner ist, dafür aber breiter 2

    a.ehrenforth | 15.04.16 19:08 16.04.16 14:04

  4. Endlich ein kritisches Review 2

    c_nrad | 14.04.16 22:21 15.04.16 13:54

  5. feines Gerät 16

    Anonymer Nutzer | 13.04.16 17:55 15.04.16 13:15

  6. E-Book Reader für PDFs 18

    F2PLUS1 | 13.04.16 17:05 15.04.16 11:17

  7. Lieber ein Samsung Galaxy Tab S2 8.0 für ein paar Euro mehr. 10

    SvenMeyer | 13.04.16 23:09 15.04.16 10:14

  8. 290 Euro? 20

    MobilKunde | 13.04.16 15:12 15.04.16 08:21

  9. Wo ist der Kniff? 2

    maxip | 14.04.16 15:34 14.04.16 21:40

  10. Habe Interesse 16

    dev_dev | 13.04.16 15:15 14.04.16 19:42

  11. 1200 dpi, gute Typografie […] 12

    ndakota79 | 13.04.16 15:13 14.04.16 15:14

  12. Aber Farben kann der so gut darstellen wie der alte S/W-Fernseher von meiner Omma 11

    MrSpok | 13.04.16 15:17 14.04.16 13:54

  13. Nicht Wasserdicht 1

    Dwalinn | 14.04.16 13:10 14.04.16 13:10

  14. Luxus in hässlig, oder was? 14

    DebugErr | 13.04.16 16:01 14.04.16 10:36

  15. Und jetzt von Kobo? 7

    MeinSenf | 13.04.16 19:36 14.04.16 09:38

  16. Für das Geld bekomme ich auch ein Tablet zum Lesen... 4

    knock | 14.04.16 09:18 14.04.16 09:33

  17. Jetzt sind also die EBook Reader dran mit Schlankheits-Kur zu lasten der Laufzeit. :D 9

    niemandhier | 13.04.16 15:35 14.04.16 03:24

  18. Lagesensor 1

    Anonymer Nutzer | 13.04.16 19:49 13.04.16 19:49

  19. Anschlüsse? 5

    whgreiner | 13.04.16 17:42 13.04.16 18:40

  20. Ein Reader für Rechtshänder? 3

    Gravitationsbombe | 13.04.16 17:02 13.04.16 17:38

  21. Zu teuer, keine Farbe, zu klein ... kwt 1

    SvenMeyer | 13.04.16 17:24 13.04.16 17:24

  22. So ein Quatsch 1

    derdiedas | 13.04.16 16:49 13.04.16 16:49

  23. Ein Stylus wäre mal was feines 2

    GebrateneTaube | 13.04.16 16:26 13.04.16 16:42

  24. Thema Akku 1

    FlorensD | 13.04.16 16:41 13.04.16 16:41

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Rabobank International Frankfurt Branch, Frankfurt am Main
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  4. Die Etagen GmbH, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 24,99€, Monster Hunter World - EU Key für 30,49€)
  3. (u. a. Powerbanks ab 22,49€, 5-Port-Powerport für 26,39€)
  4. 53,99€ (Release am 27. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
    Katamaran Energy Observer
    Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

    Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
    2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
    3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    1. Customer First: SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen
      Customer First
      SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen

      SAP-Kunden sind treu, weil sie die eingeführte SAP-Landschaft nicht so einfach ablösen können. Doch sie bleiben auch deswegen, weil die Geschäftsprozesse gut unterstützt werden.

    2. Konsolenleak: Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor
      Konsolenleak
      Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor

      Die Veröffentlichungstermine von Spielen wie Cyberpunk 2077 und Gears 5, dazu die wichtigsten Spezifikationen der nächsten Xbox möchte Microsoft laut einem Leak während der Pressekonferenz auf der E3 vorstellen. Gerüchte gibt es auch über die Streamingpläne von Nintendo.

    3. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
      FCC
      Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

      Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.


    1. 18:21

    2. 18:06

    3. 16:27

    4. 16:14

    5. 15:59

    6. 15:15

    7. 15:00

    8. 14:38