Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kitkat: Modifizierter Flash…

Das ist der Unterschied iOS<->Android.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist der Unterschied iOS<->Android.

    Autor: ichbinsmalwieder 03.12.13 - 17:28

    Wenn Apple entscheidet, kein Flash für iOS, dann ist das so.
    Wenn Google entscheidet, kein Flash für Android, ist das kein Hindernis, es trotzdem zu installieren, wenn man unbedingt will.
    Unter iOS ist es ja nichtmal möglich, alternative Browser zu installieren (also Browser, die NICHT das Safari-Webview-Widget verwenden)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.13 17:28 durch ichbinsmalwieder.

  2. Re: Das ist der Unterschied iOS<->Android.

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 08.12.13 - 19:01

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Apple entscheidet, kein Flash für iOS, dann ist das so.
    > Wenn Google entscheidet, kein Flash für Android, ist das kein Hindernis, es
    > trotzdem zu installieren, wenn man unbedingt will.

    Legal isses aber auch bei Android nicht. Flash ist nicht Freie Software, folglich ist Modifikation von Flash verboten. Dass Golem trotzdem dafür Werbung macht, finde ich „interessant“.

    > Unter iOS ist es ja nichtmal möglich, alternative Browser zu installieren
    > (also Browser, die NICHT das Safari-Webview-Widget verwenden)

    Natürlich ist das möglich. Man kann jede Art von App via Computer auf iPhones übertragen. Jeder iOS-App-Entwickler macht das so.

  3. Re: Das ist der Unterschied iOS<->Android.

    Autor: jackmeep123 10.01.14 - 10:31

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Legal isses aber auch bei Android nicht. Flash ist nicht Freie Software,
    > folglich ist Modifikation von Flash verboten. Dass Golem trotzdem dafür
    > Werbung macht, finde ich interessant.
    >

    Du willst mir also damit sagen, dass es nun verboten ist, den flash player zu modifizieren und auf android 4.4 aufzuspielen......naja, das ist halt für nen lacher gut.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Memmingen
  2. Zellstoff- und Papierfabrik Rosenthal GmbH, Rosenthal am Rennsteig, Arneburg
  3. Persis GmbH, Heidenheim an der Benz
  4. BEUMER Group, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 157,90€ + Versand
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  3. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
      Wolfenstein Youngblood angespielt
      "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

      E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
      Von Peter Steinlechner


        1. Fernseher: Konsumenten wollen große Bildschirme statt HDR und OLED
          Fernseher
          Konsumenten wollen große Bildschirme statt HDR und OLED

          Eine Umfrage der Gfu sieht große Displaydiagonalen als primären Kaufgrund für neue TV-Geräte. Von HDR und OLED haben viele Leute allerdings kaum eine Ahnung. Und doch sind viele bereit, mehr als 1.000 Euro für einen neuen Fernseher zu bezahlen.

        2. Nissan: Roboter hilft beim giftarmen Reisanbau
          Nissan
          Roboter hilft beim giftarmen Reisanbau

          Aigamo ist ein von Nissan entwickelter Roboter für die Landwirtschaft. Er soll in Reisfelder schwimmen und verhindern, dass sich Unkraut zwischen den Reispflanzen ansiedelt.

        3. Handelskrieg: Trump will kein 5G von Ericsson und Nokia aus China zulassen
          Handelskrieg
          Trump will kein 5G von Ericsson und Nokia aus China zulassen

          Trump setzt seine Kampagne gegen Huawei fort und will nun auch die Europäer zwingen, nicht mehr in China produzieren zu lassen. Die USA haben keinen eigenen 5G-Ausrüster.


        1. 17:03

        2. 16:28

        3. 16:13

        4. 15:47

        5. 15:35

        6. 15:19

        7. 14:54

        8. 14:30