1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kobo Glo HD: Günstiger E-Book…

4GB sind echt wenig...

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 4GB sind echt wenig...

    Autor: Salzbretzel 11.04.15 - 17:30

    Ich habe mir einen Tolino Vision 2 geholt.

    Im grunde ein tolles Gerät. Hat einen Ausflug in die Badewanne überlebt. Super Sache.
    Das einzige Manko ist der begrenzte interne Speicher. 4GB...

    Für klassische Bücher ist das viel. Aber ich lese gerne mal Mangas auf dem Gerät. Und das sind echte Speicherfresser. Die Darstellung ist gut, aber bei größeren Serien reicht der Speicherplatz nicht aus.


    Wobei, meine kleine Buchsammlung belegt schon 600MB (ohne Mangas) auf dem Reader. Wikipedia hätte ich auch gerne auf Ihm.

    An den Speicherkartenslot kann man sparen, aber dadurch wird das Gerät in seinen Möglichkeiten beschränkt.

  2. Re: 4GB sind echt wenig...

    Autor: Benjamin_L 11.04.15 - 17:49

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An den Speicherkartenslot kann man sparen, aber dadurch wird das Gerät in
    > seinen Möglichkeiten beschränkt.

    Ich glaube nicht dass für Textleser 4GB ein großes Problem sein wird. Und auch wenn, man muss ja auch nicht *alle* Bücher immer dabei haben.

  3. Re: 4GB sind echt wenig...

    Autor: Replay 11.04.15 - 18:01

    Zumal der Tolino eine Cloud mitbringt, welche 25 GB feilbietet.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  4. Re: 4GB sind echt wenig...

    Autor: Daemoneyes 11.04.15 - 18:33

    Ich hab nen Kobo Glow und lese gerne Manga aber die zwei zu kombinieren würde einfach nicht klappen mmn. Dazu ist das Display zu lahm und klein, mal abgesehen davon das viele Manga coloriert sind.

  5. Re: 4GB sind echt wenig...

    Autor: Salzbretzel 11.04.15 - 18:46

    Auf dem Tolino klappt es eigentlich ganz gut. Auch wenn ich ihn erst rooten musste um Perfect Viewer zu installieren >.>
    Aber freie Ökosysteme sind ja eine andere Geschichte.

    @Replay
    CBZ und die Cloud sind problematisch. Mit Dropbox ist das realisierbar. Nur für den Urlaub eben suboptimal. Und die deutsche Wikipedia frisst ja auch schon knapp 2GB. Da bleibt für ein Buch schon kein Platz mehr.

  6. Re: 4GB sind echt wenig...

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 11.04.15 - 20:00

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An den Speicherkartenslot kann man sparen, aber
    > dadurch wird das Gerät in seinen Möglichkeiten
    > beschränkt.

    Zumal so ein Cardreader ein Cent-Artikel ist und nur wenig Platz im Gehäuse benötigt. Selbst die billigsten China-Smartphones/Tablets ab 40 Euro haben oftmals einen eingebaut.

  7. Re: 4GB sind echt wenig...

    Autor: Daniel73 12.04.15 - 10:28

    Völlig unverständlich warum die das beim Kobo Glo HD weggelassen haben. Mein Kobo Glo (ohne HD) hat sowas ja auch.

  8. Re: 4GB sind echt wenig...

    Autor: TheK! 12.04.15 - 11:48

    Der Cardreader selbst ist ein Pfennigartikel, stimmt schon.
    Aber dann muss man wieder FAT-Patente an MS bezahlen, weil die Idioten bei der SD Association mal wieder zu doof wahren ein patenfreies (Flash geeigneteres) Filesystem vorzuschreiben.

  9. Re: 4GB sind echt wenig...

    Autor: Marka 12.04.15 - 14:04

    Ich war damals echt froh den alten Tolino Vision (1) noch zu bekommen.
    Auf die Badewannentauglichkeit konnte ich verzichten, nicht aber auf den SD-Slot.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Spielkartenfabrik Altenburg GmbH über talents for it GmbH, Altenburg
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  3. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  4. RSG Group GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,49€
  2. (-5%) 9,49€
  3. 5,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Googles Bluetooth-Hörstöpsel Pixel Buds 2 mit Echtzeitübersetzung kosten 200 Euro
  2. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  2. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig
  3. KI Software erfindet Wörter und passende Definitionen dazu