1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Korrosion oder Abrieb…

bei mir brannte das Kabel mal

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bei mir brannte das Kabel mal

    Autor: Arcardy 06.03.14 - 09:49

    Ich hab das ipad ganz normal aufgeladen, und dann fing das Kabel an zu qualmen und verschmorrte an einer Stelle. Zum glueck hab ich es direkt gemerkt und den Stecker gezogen.

    Die drei Menschen, die am meisten in der IT-Welt bewirkt haben, sind ...
    *Zensiert*

  2. Re: bei mir brannte das Kabel mal

    Autor: Lala Satalin Deviluke 06.03.14 - 09:50

    Krass. Kannst du noch ein Foto von der Kontaktfläche machen? Ich tippe, dass ein Kontakt von +5V auf Masse kam.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: bei mir brannte das Kabel mal

    Autor: Arcardy 06.03.14 - 10:11

    Hab das Kabel nicht mehr, aber das Kabel steckte im ganz normalen Netzteil welches mitgeliefert wurde.
    die kontaktflaeche sah an einigen Stellen schawz aus.

    Die drei Menschen, die am meisten in der IT-Welt bewirkt haben, sind ...
    *Zensiert*

  4. Re: bei mir brannte das Kabel mal

    Autor: Lala Satalin Deviluke 06.03.14 - 10:13

    Ich tippe echt darauf, dass im iPad/iPhone ein Kontakt die 5 Volt kurzgeschlossen hat. Da muss aber eigentlich mal das Netzteil sagen "ich schalt mal lieber ab"...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: bei mir brannte das Kabel mal

    Autor: wuschti 06.03.14 - 10:23

    Arcardy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab das ipad ganz normal aufgeladen, und dann fing das Kabel an zu
    > qualmen und verschmorrte an einer Stelle. Zum glueck hab ich es direkt
    > gemerkt und den Stecker gezogen.

    Dokumentiert? Bilder? Apple benachrichtigt?

  6. Re: bei mir brannte das Kabel mal

    Autor: silentburn 06.03.14 - 10:36

    Ganz Normal hatte schon mehrere Lightning Kabel die dann auch gleich das Iphone in die ewigen Jagdgründe schickten ich betone Originalkabel da die nachbauten eeh alle 2 Wochen nicht mehr funktionieren weil Apple irgendwas ändert.

    Alle Iphones wurden bis jetzt ohne Kommentar durch Apple ausgetauscht

  7. Re: bei mir brannte das Kabel mal

    Autor: Yeeeeeeeeha 06.03.14 - 11:07

    Selbiges hatte ich mal bei einem alten MacxBook-Ladekabel: Interner Bruch durch zu viel Gezuppel am Stecker, Kurzschluss, schmor schmor. Passiert schon mal.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  8. Re: bei mir brannte das Kabel mal

    Autor: rabatz 06.03.14 - 11:20

    Die MagSafe-Stecker haben ohnehin ein Ablaufdatum. Wenn man so ein Teil mal aufgemacht hat, wundert man sich, dass es überhaupt so lange hält. Vor allem die L-förmigen sind zum Wegschmeißen gemacht, da hier der Kabelbruch schon vorprogrammiert ist.

  9. Re: bei mir brannte das Kabel mal

    Autor: Lala Satalin Deviluke 06.03.14 - 11:20

    Da muss aber ein Haustier angeknabbert haben oder du hast EXTREME Gewalt angewendet (egal ob unabsichtlich oder absichtlich). Die MacBook-Ladekabel sind Koaxialkabel mit einer recht dicken Isolierung zwischen GND und V+.


    Quelle: Wikipedia.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  10. Re: bei mir brannte das Kabel mal

    Autor: tomate.salat.inc 06.03.14 - 11:21

    Es ist also normal dass das Ladekabel Mord-Selbstmord begeht? Also auch wenn Apple das austauscht - mich würde das ganz schön nerven und egal von welcher Firma mein Produkt da wäre - das wäre das letzte mal dass ich dort gekauft hätte.

  11. Re: bei mir brannte das Kabel mal

    Autor: AntiMac 06.03.14 - 11:39

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die MagSafe-Stecker haben ohnehin ein Ablaufdatum. Wenn man so ein Teil mal
    > aufgemacht hat, wundert man sich, dass es überhaupt so lange hält. Vor
    > allem die L-förmigen sind zum Wegschmeißen gemacht, da hier der Kabelbruch
    > schon vorprogrammiert ist.

    Kann ich nicht bestätigen. Habe sein Mitte 2010 einen MBP mit MagSafe-Stecker. Dieser wird fast täglich mehrmals verwendet, da ich zur Arbeit mit dem Zug fahre, schließe ich ihn auch dort öfters an.
    Ich habe keine Probleme. Auch von meine Kollegen die ebenfalls diesen Stecker haben, habe ich noch nichts derartiges gehört.

    Ich gehe mal davon aus, es ist halt abhängig, wie man mit den Dingen umgeht.

  12. Re: bei mir brannte das Kabel mal

    Autor: Arcardy 06.03.14 - 11:43

    wuschti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Arcardy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab das ipad ganz normal aufgeladen, und dann fing das Kabel an zu
    > > qualmen und verschmorrte an einer Stelle. Zum glueck hab ich es direkt
    > > gemerkt und den Stecker gezogen.
    >
    > Dokumentiert? Bilder? Apple benachrichtigt?

    Ne, ich hab mir einfach ein neues fuer 20 Euro gekauft. Aber nicht von Apple. Das haelt und haelt und haelt. Apple Produkte sind wohl speziell im Ladekabel Bereich nicht gut, da sollte man von anderen Herstellern kaufen.

    Die drei Menschen, die am meisten in der IT-Welt bewirkt haben, sind ...
    *Zensiert*

  13. Re: bei mir brannte das Kabel mal

    Autor: Yeeeeeeeeha 06.03.14 - 11:43

    Disclaimer: Bei mir wars ein vier Jahre alter MagSafe 1 von 2007. ;)

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  14. Re: bei mir brannte das Kabel mal

    Autor: al-bundy 06.03.14 - 11:47

    Nur wenn du alles glaubst, was die üblichen Märchenonkel so auftischen.

  15. Re: bei mir brannte das Kabel mal

    Autor: al-bundy 06.03.14 - 11:48

    Noch mehr Märchen.

  16. Re: bei mir brannte das Kabel mal

    Autor: wuschti 06.03.14 - 11:49

    Arcardy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wuschti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Arcardy schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich hab das ipad ganz normal aufgeladen, und dann fing das Kabel an zu
    > > > qualmen und verschmorrte an einer Stelle. Zum glueck hab ich es direkt
    > > > gemerkt und den Stecker gezogen.
    > >
    > > Dokumentiert? Bilder? Apple benachrichtigt?
    >
    > Ne, ich hab mir einfach ein neues fuer 20 Euro gekauft. Aber nicht von
    > Apple. Das haelt und haelt und haelt. Apple Produkte sind wohl speziell im
    > Ladekabel Bereich nicht gut, da sollte man von anderen Herstellern kaufen.

    Nun, mit entsprechender Dokumentation des Problems hätte dir Apple das sicher ausgetauscht und hätte außerdem gerne dein zerstörtes Kabel für Nachforschungen gesehen. Just saying.

  17. Re: bei mir brannte das Kabel mal

    Autor: tomate.salat.inc 06.03.14 - 11:57

    Nein und deswegen glaube ich dir ja auch nichts, wenn es ums Thema Apple geht ;-)

  18. Re: bei mir brannte das Kabel mal

    Autor: wuschti 06.03.14 - 12:12

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein und deswegen glaube ich dir ja auch nichts, wenn es ums Thema Apple
    > geht ;-)


    Antwort an wen? :D

  19. Re: bei mir brannte das Kabel mal

    Autor: tomate.salat.inc 06.03.14 - 12:23

    wuschti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomate.salat.inc schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein und deswegen glaube ich dir ja auch nichts, wenn es ums Thema Apple
    > > geht ;-)
    >
    > Antwort an wen? :D

    an al-bundy. Kleiner Tipp: schalte dir die Baumstruktur an, dann hat man was das angeht einen besseren Überblick. ;-)

  20. Re: bei mir brannte das Kabel mal

    Autor: wuschti 06.03.14 - 12:59

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wuschti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > tomate.salat.inc schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Nein und deswegen glaube ich dir ja auch nichts, wenn es ums Thema
    > Apple
    > > > geht ;-)
    > >
    > > Antwort an wen? :D
    >
    > an al-bundy. Kleiner Tipp: schalte dir die Baumstruktur an, dann hat man
    > was das angeht einen besseren Überblick. ;-)

    Ooops, das hab ich bisher geflissentlich übersehen, danke für den Tipp :D
    Und nein, ich glaub ihm übrigens auch nicht...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Sindelfingen
  2. InnoGames GmbH, Hamburg
  3. Fresenius SE & Co. KGaA, Schweinfurt
  4. Burger King Deutschland GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)
  2. (aktuell u. a. Creative Sound BlasterX G1 Soundkarte für 29,90€, Intenso Top 512 GB SSD für 52...
  3. (u. a. Sony KD-55XG8096 55 Zoll (138,8 cm) für 529€, Sony UBPX800 4K UHD Blu-ray-Player für...
  4. 79€ (Vergleichspreise ab 108€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

  1. Elenion Technologies: Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik
    Elenion Technologies
    Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik

    Nokia kauft ein New Yorker Unternehmen, das im Bereich Siliziumphotonik aktiv ist. Die Produkte sind für 5G-, Cloud- und Rechenzentrumsnetzwerke einsetzbar, es geht um die tiefere Integration bei der Umwandlung von Licht zu elektrischen Signalen.

  2. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
    Spielestreaming
    Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

    Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

  3. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
    EU-Kommission
    Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

    Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.


  1. 19:08

  2. 17:21

  3. 16:54

  4. 16:07

  5. 15:43

  6. 15:23

  7. 15:00

  8. 14:45