1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Korrosion oder Abrieb…
  6. The…

bei mir brannte das Kabel mal

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es ist _nicht_ normal wenn Kabel verschmoren! Auch nicht bei Apple!

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.14 - 14:28

    > Selbiges hatte ich mal bei einem alten MacxBook-Ladekabel: Interner Bruch
    > durch zu viel Gezuppel am Stecker, Kurzschluss, schmor schmor. Passiert
    > schon mal.

    Nein! Das passiert nicht einfach mal so! Eigentlich wären schon wenige solcher Fälle ein Grund das ganze Produkt zurückzuziehen und es erst mal betriebssicher zu machen!

    Das ist enorm gefährlich! Spätestens wenn dir deine Wohnung incl. dem Rest deiner Familie abgebrannt ist wirst auch Du der Meinung sein das Überlastsicherungen irgendwie ihren Sinn haben!

    Es ist absolut unverantwortlich - und eigentlich schon fast kriminell - das Apple solch gefährliche Geräte überhaupt noch verkauft!

  2. Re: Es ist _nicht_ normal wenn Kabel verschmoren! Auch nicht bei Apple!

    Autor: Lala Satalin Deviluke 06.03.14 - 14:40

    Eigentlich haben die Netzteile von Apple doch diese Sicherungen. Aber scheinbar nur im Eingang... Bei 16,4 Volt (wieso das bei Apple so wenig ist, verstehe ich auch nicht) muss eben mehr Ampere fließen als bei 20 Volt wie bei normalen Notebooks. Ergo werden die Kabel heißer und das Netzteil merkt es scheinbar nicht mehr, weil durch die Wärme der Widerstand steigt und die Last wohl sinkt.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Es ist _nicht_ normal wenn Kabel verschmoren! Auch nicht bei Apple!

    Autor: Arcardy 06.03.14 - 15:05

    Ich konnte das Kabel nicht zurückschicken, denn das war im November passiert und mein iPad hab ich im Oktober im Jahr davor gekauft.
    Achja mein neues Kabel hat schon wieder was:
    http://abload.de/img/image13szx.jpg
    Ein Kontakt ist schwarz!

    Die drei Menschen, die am meisten in der IT-Welt bewirkt haben, sind ...
    *Zensiert*

  4. Re: Es ist _nicht_ normal wenn Kabel verschmoren! Auch nicht bei Apple!

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.14 - 15:10

    > Ein Kontakt ist schwarz!

    Das Bild ist ziemlich unscharf... aber sollte das Schwarz tatsächlich etwas angekohltes sein: Finger weg von diesem Kabel. Pack es ein - lauf zum nächsten Apple-Store und knall ihnen das Ding auf die Theke! Sollten die das nicht sofort und ohne Murren austauschen... und dir dabei _glaubhaft_ versichern das es sich um einen Einzelfall gehandelt hat und das neue Kabel sicherer ist: Denke über eine Klage nach! Das ist hochgefährlich, verantwortungslos und meines Wissen nach in Deutschland sogar illegal!
    Zumindest wäre es für mich ein Grund das ganze Gerät zurückzugeben und ein nach deutschen Standards betriebssicheres Gerät zu verlangen!

  5. Re: Es ist _nicht_ normal wenn Kabel verschmoren! Auch nicht bei Apple!

    Autor: GrenSo 06.03.14 - 15:18

    Arcardy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich konnte das Kabel nicht zurückschicken, denn das war im November
    > passiert und mein iPad hab ich im Oktober im Jahr davor gekauft.

    Und warum konntest du es dann nicht mehr einschicken bzw. tauschen, wenn du es gerade mal erst knapp übe rein Jahr hattest?

  6. Re: Es ist _nicht_ normal wenn Kabel verschmoren! Auch nicht bei Apple!

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.14 - 15:24

    > Und warum konntest du es dann nicht mehr einschicken bzw. tauschen, wenn du
    > es gerade mal erst knapp übe rein Jahr hattest?

    Die Gewährleistung bezieht sich auf den Zustand beim Kauf. Ich denke es wird ihm schwer fallen nachzuweisen das das Kabel schon beim Kauf verschmort war.

    Ich hätte denen aber mit einer öffentlichen Warnung vor hochgefährlichen, weil nicht betriebssicheren, Geräten gedroht. Ich denke da hätte Apple freiwillig getauscht. So eine Warnung vor abbrennenden Wohnungen wegen billigen Apple-Kabeln können die für ihr "Premium-Image" nicht gebrauchen.

  7. Re: Es ist _nicht_ normal wenn Kabel verschmoren! Auch nicht bei Apple!

    Autor: rabatz 06.03.14 - 15:53

    Versuchsperson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und warum konntest du es dann nicht mehr einschicken bzw. tauschen, wenn
    > du
    > > es gerade mal erst knapp übe rein Jahr hattest?
    >
    > Die Gewährleistung bezieht sich auf den Zustand beim Kauf. Ich denke es
    > wird ihm schwer fallen nachzuweisen das das Kabel schon beim Kauf
    > verschmort war.

    Das Kabel muss nicht beim Kauf schon verschmort gewesen sein um Gewährleistung geltend zu machen. Es muss lediglich das Gerät/Kabel schon so schadhaft gewesen sein, dass es in weiterer Folge bei "normaler Behandlung" zu dem verschmorten Kabel/Buchse geführt hat.

    Wenn du ein Auto kaufst und nach 500 Metern fällt dir ein Rad ab obwohl die Radmuttern beim Kauf alle fest angezogen waren, ist das ja auch ein Gewährleistungsfall.

  8. Re: Es ist _nicht_ normal wenn Kabel verschmoren! Auch nicht bei Apple!

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.14 - 16:02

    Du hast ja Recht. Aber ich denke es ist klar wo das Problem liegt. Wie will er einen solchen versteckten Mangel beweisen?

  9. Re: Es ist _nicht_ normal wenn Kabel verschmoren! Auch nicht bei Apple!

    Autor: rabatz 06.03.14 - 16:24

    Naja wenn das Kabel bzw der Stecker und/oder die Buchse verschmort sind und nirgends eine mechanische Bestädigung nachzuweisen ist, würde ich mal behaupten, dass die Sachlage relativ klar ist. Das einzige dem man vielleicht genauer nachgehen müsste, ist eventuell elektrisch etwas manipuliert wurde (falsches Ladegerät oder mutwillige elektrische Zerstörung durch Überspannung).

  10. Re: Es ist _nicht_ normal wenn Kabel verschmoren! Auch nicht bei Apple!

    Autor: Flyns 06.03.14 - 17:32

    Wenn das Bild nicht nachbearbeitet wurde, was ich dir mal nicht unterstellen will, dann ist das definitiv recht ungesund. Da es jetzt aber schon das zweite Kabel bei dir ist und die Kontaktstelle am Verbinder zum iPhone / iPad ist würde ich wohl eher mal selbiges überprüfen lassen. Vielleicht hast du durch Dreck / Material- oder Produktionsfehler eine Brücke in der Anschlussbuchse deines iDevices.

  11. Re: bei mir brannte das Kabel mal

    Autor: Andi K. 06.03.14 - 18:28

    al-bundy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch mehr Märchen.

    Typische Fan-Haltung.. nur nervig.

  12. Re: Es ist _nicht_ normal wenn Kabel verschmoren! Auch nicht bei Apple!

    Autor: Shakal1710 06.03.14 - 19:14

    Versuchsperson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und warum konntest du es dann nicht mehr einschicken bzw. tauschen, wenn
    > du
    > > es gerade mal erst knapp übe rein Jahr hattest?
    >
    > Die Gewährleistung bezieht sich auf den Zustand beim Kauf. Ich denke es
    > wird ihm schwer fallen nachzuweisen das das Kabel schon beim Kauf
    > verschmort war.
    >
    > Ich hätte denen aber mit einer öffentlichen Warnung vor hochgefährlichen,
    > weil nicht betriebssicheren, Geräten gedroht. Ich denke da hätte Apple
    > freiwillig getauscht. So eine Warnung vor abbrennenden Wohnungen wegen
    > billigen Apple-Kabeln können die für ihr "Premium-Image" nicht gebrauchen.


    mal ganz im ernst: Apple ist einer der kulantesten Läden die ich kenne... Die tauschen dir selbst nach 4 Jahren noch ein iPhone gegen ein komplett neues Gerät wenn du was hast (ok, 150¤ aufpreis musst du zahlen aber wo bekommste schon ein iphone 5s für 150¤?)
    ich war sogar mal mit meinen Kopfhörern vom ersten iPhone im Applestore wegen Wackelkontakt nach 3 Jahren(!) und die haben mir einfach ein neues gegeben. Nenne mir mal nen Hersteller der sowas heute noch ohne meckern macht?!

    Wenn das Kabel was hat --> Direkt in Applestore oder Support anrufen und die geben/schicken dir ein neues. Wichtig ist nur das du das alte Kabe mitbringst/hinschickst. Da lege ich die Hand für ins Feuer!

  13. Re: Es ist _nicht_ normal wenn Kabel verschmoren! Auch nicht bei Apple!

    Autor: Lala Satalin Deviluke 06.03.14 - 20:35

    Das ist wirklich krass. Und man sieht auch, dass die Goldbeschichtung an den anderen Kontakten auch nicht mehr wirklich golden aussieht. Auch wenn das Bild schlecht ist (iPhone-Kamera?) kann man deutlich sehen, dass hier etwas nicht stimmt. Mit welchen Strömen wird eigentlich ein iPad geladen. 5 Volt und 3 Ampere? Da kann schnell so ein Kontakt schwarz werden. Ich meine das kann echt schmoren.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  14. Re: Es ist _nicht_ normal wenn Kabel verschmoren! Auch nicht bei Apple!

    Autor: hariuha 06.03.14 - 22:30

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist wirklich krass. Und man sieht auch, dass die Goldbeschichtung an
    > den anderen Kontakten auch nicht mehr wirklich golden aussieht. Auch wenn
    > das Bild schlecht ist (iPhone-Kamera?) kann man deutlich sehen, dass hier
    > etwas nicht stimmt. Mit welchen Strömen wird eigentlich ein iPad geladen. 5
    > Volt und 3 Ampere? Da kann schnell so ein Kontakt schwarz werden. Ich meine
    > das kann echt schmoren.

    Das zweite Kabel hat der Threadstarter aber nicht von Apple. Scheint ein anderer, welcher auch immer, Hersteller zu sein. Davon rät Apple dringendst ab.
    Ich möchte dem Threadstarter nichts unterstellen, aber ein Kabel das verschmort und qualmt hebe ich auf oder mache zumindest Fotos.
    Zumal es erst nach einem Jahr Nutzung auftrat. War es vielleicht sogar kein originales Kabel? Das weiß nur der Threadstarter.

    Wurden die Kabel auch "normal" benutzt? Trockene Umgebung?
    Korrosion tritt nicht einfach so auf. Erst recht nicht, wenn es regelmäßig, mehrmals die Woche benutzt wird.
    Mir fehlen Einzelheiten. Wie damals, als verbogene iPhones im Netz auftauchten, die sich angeblich nur durch Körperwärme verbogen.

    Dennoch, schmorende Kabel sind nicht hinnehmbar!!

  15. Re: Es ist _nicht_ normal wenn Kabel verschmoren! Auch nicht bei Apple!

    Autor: Arcardy 07.03.14 - 06:54

    hariuha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist wirklich krass. Und man sieht auch, dass die Goldbeschichtung an
    > > den anderen Kontakten auch nicht mehr wirklich golden aussieht. Auch
    > wenn
    > > das Bild schlecht ist (iPhone-Kamera?) kann man deutlich sehen, dass
    > hier
    > > etwas nicht stimmt. Mit welchen Strömen wird eigentlich ein iPad geladen.
    > 5
    > > Volt und 3 Ampere? Da kann schnell so ein Kontakt schwarz werden. Ich
    > meine
    > > das kann echt schmoren.
    >
    > Das zweite Kabel hat der Threadstarter aber nicht von Apple. Scheint ein
    > anderer, welcher auch immer, Hersteller zu sein. Davon rät Apple dringendst
    > ab.
    > Ich möchte dem Threadstarter nichts unterstellen, aber ein Kabel das
    > verschmort und qualmt hebe ich auf oder mache zumindest Fotos.
    > Zumal es erst nach einem Jahr Nutzung auftrat. War es vielleicht sogar kein
    > originales Kabel? Das weiß nur der Threadstarter.
    >
    > Wurden die Kabel auch "normal" benutzt? Trockene Umgebung?
    > Korrosion tritt nicht einfach so auf. Erst recht nicht, wenn es regelmäßig,
    > mehrmals die Woche benutzt wird.
    > Mir fehlen Einzelheiten. Wie damals, als verbogene iPhones im Netz
    > auftauchten, die sich angeblich nur durch Körperwärme verbogen.
    >
    > Dennoch, schmorende Kabel sind nicht hinnehmbar!!

    Das verbrannte ykabrl war das originale iPad Mini Kabel das in der Verpackung liegt. Danach hab ich dann n neues gekauft aber extra nicht von Apple, damit sowas nicht nochmal passiert (aber dennoch ein teures Produkt (ich dachte mir halt teuer == gut))

    Die drei Menschen, die am meisten in der IT-Welt bewirkt haben, sind ...
    *Zensiert*

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  3. Hays AG, Frankfurt am Main
  4. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Banded Kestrel: AMD bringt Ryzen Embedded mit unter 10 Watt
    Banded Kestrel
    AMD bringt Ryzen Embedded mit unter 10 Watt

    Statt 12 Watt bis 25 Watt sind 6 bis 10 Watt möglich: AMD hat zwei Embedded-APUs veröffentlicht, die für sparsamere oder lüfterlose Systeme gedacht sind. Die Zen-Kerne und die Vega-Grafik takten niedrig.

  2. Network Slicing: Nokia bietet wichtige 5G-Funktion in LTE-Netzen
    Network Slicing
    Nokia bietet wichtige 5G-Funktion in LTE-Netzen

    Mit Network Slicing will Nokia zugesicherte Datenkapazität oder Latenz in LTE-Netzen bieten. Einer der wichtigsten Partner ist A1 in Österreich.

  3. Statt Github: FSF will eigene Code-Hosting-Plattform starten
    Statt Github
    FSF will eigene Code-Hosting-Plattform starten

    Noch in diesem Jahr will die Free Software Foundation eine Plattform für Code-Hosting und Kollaboration online stellen. Welche Software zum Einsatz kommen soll, ist noch nicht klar.


  1. 15:10

  2. 14:42

  3. 14:21

  4. 14:00

  5. 13:15

  6. 12:01

  7. 11:56

  8. 11:50