1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Korrosion oder Abrieb…

Die Mikroskopische Aufnahme...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Mikroskopische Aufnahme...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 06.03.14 - 09:01

    ...sieht für mich eher so aus, als hätte jemand mit einem Lötkolben versucht dort Lötzinn aufzutragen. Wie seht ihr das?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Die Mikroskopische Aufnahme...

    Autor: rabatz 06.03.14 - 09:17

    Lässt sich leider momentan nicht mehr öffnen. :-(

  3. Re: Die Mikroskopische Aufnahme...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 06.03.14 - 09:21

    Klick oben im Menü auf Download.



    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.14 09:23 durch Lala Satalin Deviluke.

  4. Re: Die Mikroskopische Aufnahme...

    Autor: Flyns 06.03.14 - 09:31

    Es sieht auf jeden Fall nicht normal aus.

    Zumindest sieht mein Lightning-Stecker nicht so aus, obwohl ich ihn seit Nov 2012 täglich in Benutzung habe.

  5. Re: Die Mikroskopische Aufnahme...

    Autor: andrec 06.03.14 - 09:33

    Für mich sieht es eher nach löchern aus, also als wenn die aufgebrachte Schicht bröckelt. Vielleicht ist da bei einer Charge nicht sauber gearbeitet worden o.ä.

  6. Re: Die Mikroskopische Aufnahme...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 06.03.14 - 09:34

    Bei mir sieht es genau umgekehrt aus. Seltsam.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: Die Mikroskopische Aufnahme...

    Autor: zoolo 06.03.14 - 09:36

    Da wurde nicht versucht irgend etwas aufzutragen. Die einzelnen Kontakte sind weggeplatzt oder so

  8. Re: Die Mikroskopische Aufnahme...

    Autor: rabatz 06.03.14 - 10:29

    Aja! Danke für den Tipp! :-)

  9. Re: Die Mikroskopische Aufnahme...

    Autor: Replay 06.03.14 - 10:31

    Ich denke eher, daß die Materialien der Belastung nicht standhalten. Die Kontakte sind ja winzig, die mechanische Belastung ob des kleinen Steckers enorm.

    Die Kontakte des alten Steckers waren zwar auch klein, aber im Stecker federnd eingebaut. Und der Stecker war auch größer, was die mechanischen Belastungen reduzierte.

    Die Idee hinter Lightning ist zwar sehr gut, weil es egal ist, wie herum man das Ding anstöpselt (nerve bei Micro-USB enorm, so eine Frickelei), aber die mechanische Ausführung von Lightning verlangt nach besseren Materialien.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  10. Re: Die Mikroskopische Aufnahme...

    Autor: rabatz 06.03.14 - 10:31

    Würde auch eher sagen, dass es so aussieht als würde hier Material abgetragen worden sein (Vertiefungen).

  11. Re: Die Mikroskopische Aufnahme...

    Autor: andrec 06.03.14 - 10:57

    das alte Spiel ... Kopf oder Vase
    http://www.brillen-sehhilfen.de/optische-taeuschungen/kippbild-vase-oder-gesicht.php

  12. Re: Die Mikroskopische Aufnahme...

    Autor: Somberland 06.03.14 - 11:04

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Idee hinter Lightning ist zwar sehr gut, weil es egal ist, wie herum
    > man das Ding anstöpselt (nerve bei Micro-USB enorm, so eine Frickelei),
    > aber die mechanische Ausführung von Lightning verlangt nach besseren
    > Materialien.


    Das "Einrasten" erfolgt bei Lightning aber seitlich, nicht an den Kontakten, welche (im iPhone) sich auch nur unten befinden.

    ---Management ist, wenn 10 Leute für das bezahlt werden, was 5 billiger tun könnten, wenn sie nur zu dritt sind und davon 2 krank sind.

  13. Re: Die Mikroskopische Aufnahme...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 06.03.14 - 11:11

    Bei Mikro-USB passiert das auch nicht an den Kontakten. Was meinst du wofür die Widerhaken auf der einen Seite sind?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über grinnberg GmbH, Essen
  2. Simovative GmbH, München
  3. ARIBYTE GmbH, Berlin
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  2. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  3. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23