Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kurioser Fehler: Zifferblatt…

Leute, it's not a bug...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leute, it's not a bug...

    Autor: IT-Kommentator 29.03.19 - 10:21

    ..it's a feature, natürlich.

    Apple hat erkannt, dass zu viele Informationen manchmal zu lange Informationsverarbeitungszeiten ergeben.
    Wie Eye-tracker-Tests bewiesen haben, schaut man beim Zeitablesen, wenn Zahlen vorhanden sind, eben auch auf diese, bevor man die Uhrzeit mental realisiert (bestätigt durch ergänzende fMRT-Aufnahmen).
    Wenn jedoch keine Zahlen vorhanden sind, schaut man nur auf die Zeigerpositionen und hat ca. 0,2 Sekunden schneller die Uhrzeit mental repräsentiert.

    Wie oft schaut man auf die Uhr? Langzeitstudien ergaben: durchschnittlich 18 Blicke pro Tag. das macht 3,6 Sekunden Zeitgewinn am Tag. In der Woche sind das schon 25,2 Sekunden. Im Monat 100,2 Sekunden, im Jahr ganze 1310,4 Sekunden! Das wiederum, so internen Berechnungen aus Cupertino zufolge, sind 21,84 Minuten im Jahr.

    Einem 30-jährigen Käufer schenkt Apple demnach also ca. 1092 Minuten zusätzliche Lebenszeit. Das sind unglaubliche 18,2 Stunden.
    Was kann man in einem Leben in 18,2 zusätzlichen Stunden nicht alles kreieren, genießen, fühlen, erfahren? Ist das gar in schnödem Geld aufwiegbar?

    Nein.

    Also. Kauf die Applewatch, macht das Update, und freut euch über 18,2 Stunden gewonnene Lebenszeit.

    Danke, Apple.

    Und einen schönen Freitag allen. (Ist es doch? Meine Applewatch zeigt keine Wochentage mehr an, zum Glück.)

  2. Re: Leute, it's not a bug...

    Autor: dyshoff 29.03.19 - 10:24

    Wie viel Lebenszeit geht drauf, wenn man alle Jahre wieder eine neue Apple watch bestellt?

  3. Re: Leute, it's not a bug...

    Autor: forenuser 29.03.19 - 11:29

    Wohl nicht mehr als bei anderen "Smart"-Watches...

    Wobei natürlich auch anderer Blätter ohne Zahlen dann auch Zeit sparen...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sonntag & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB, Augsburg
  2. BWI GmbH, München, Bonn, Berlin, Nürnberg
  3. DASGIP Information and Process Technology GmbH, Jülich
  4. Mercer Timber Products GmbH, Saalburg-Ebersdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 2,99€
  3. 2,99€
  4. 5,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      1. Amazons IMDB TV: Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa
        Amazons IMDB TV
        Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa

        Amazon bringt seinen werbefinanzierten Video-Streaming-Dienst dieses Jahr nach Europa. In den USA wird das Sortiment erweitert. Der Dienst wird in IMDB TV umbenannt.

      2. Elektroauto: Neuer Renault Zoe fährt 390 km weit
        Elektroauto
        Neuer Renault Zoe fährt 390 km weit

        Renault hat das Elektroauto Zoe stark überarbeitet und erreicht dank 52-kWh-Akku eine höhere Reichweite als das Vorgängermodell. Auch die Motorleistung wurde gesteigert und der Innenraum mit einem großen Display ausgestattet.

      3. NFC: Deutsche Ausweise können bald per iPhone ausgelesen werden
        NFC
        Deutsche Ausweise können bald per iPhone ausgelesen werden

        Die teilweise Öffnung der NFC-Schnittstelle zeigt auch in Deutschland Wirkung. Mit iOS 13 brauchen iPhone-Nutzer keinen externen Kartenleser mehr, um Personalausweise und elektronische Aufenthaltstitel auszulesen.


      1. 08:33

      2. 08:05

      3. 07:55

      4. 07:45

      5. 18:42

      6. 16:53

      7. 15:35

      8. 14:23