1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ladematte: Apple löscht…

Gibts das nicht schon von Ikea?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibts das nicht schon von Ikea?

    Autor: ebivan 14.09.18 - 10:27

    https://www.ikea.com/de/de/catalog/products/50308318/

  2. Re: Gibts das nicht schon von Ikea?

    Autor: AussieGrit 14.09.18 - 10:49

    Das ist nicht ganz vergleichbar. Bei der IKEA-Matte muss man seine Geräte genau auf die markierten Stellen legen, weil es de facto einfach nur drei Qi-Charger in einer Matte sind.

    Bei der AirPower-Matte von Apple kannst du dein Gerät überall auf die Matte legen, angeblich gibt es insgesamt 24 Spulen, die dann von Software gesteuert werden.

  3. Re: Gibts das nicht schon von Ikea?

    Autor: thinksimple 14.09.18 - 13:48

    AussieGrit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist nicht ganz vergleichbar. Bei der IKEA-Matte muss man seine Geräte
    > genau auf die markierten Stellen legen, weil es de facto einfach nur drei
    > Qi-Charger in einer Matte sind.
    >
    > Bei der AirPower-Matte von Apple kannst du dein Gerät überall auf die Matte
    > legen, angeblich gibt es insgesamt 24 Spulen, die dann von Software
    > gesteuert werden.

    Fie Matte von Ikea gibt es aber zu kaufen. Die Apple-Matte ist nur eine Ankündigung gewesen. Wahrscheinlich wäre sie auch recht teuer geworden.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  4. Re: Gibts das nicht schon von Ikea?

    Autor: d0351t 15.09.18 - 11:54

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AussieGrit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist nicht ganz vergleichbar. Bei der IKEA-Matte muss man seine
    > Geräte
    > > genau auf die markierten Stellen legen, weil es de facto einfach nur
    > drei
    > > Qi-Charger in einer Matte sind.
    > >
    > > Bei der AirPower-Matte von Apple kannst du dein Gerät überall auf die
    > Matte
    > > legen, angeblich gibt es insgesamt 24 Spulen, die dann von Software
    > > gesteuert werden.
    >
    > Fie Matte von Ikea gibt es aber zu kaufen. Die Apple-Matte ist nur eine
    > Ankündigung gewesen. Wahrscheinlich wäre sie auch recht teuer geworden.

    So wie der Vorredner geschrieben hat. Die Besonderheit wäre gewesen, 3 Geräte gleichzeitig laden zu können. Das gibt es soweit ich weiß noch nirgendwo.

  5. Re: Gibts das nicht schon von Ikea?

    Autor: thinksimple 15.09.18 - 13:00

    d0351t schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > AussieGrit schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das ist nicht ganz vergleichbar. Bei der IKEA-Matte muss man seine
    > > Geräte
    > > > genau auf die markierten Stellen legen, weil es de facto einfach nur
    > > drei
    > > > Qi-Charger in einer Matte sind.
    > > >
    > > > Bei der AirPower-Matte von Apple kannst du dein Gerät überall auf die
    > > Matte
    > > > legen, angeblich gibt es insgesamt 24 Spulen, die dann von Software
    > > > gesteuert werden.
    > >
    > > Fie Matte von Ikea gibt es aber zu kaufen. Die Apple-Matte ist nur eine
    > > Ankündigung gewesen. Wahrscheinlich wäre sie auch recht teuer geworden.
    >
    > So wie der Vorredner geschrieben hat. Die Besonderheit wäre gewesen, 3
    > Geräte gleichzeitig laden zu können. Das gibt es soweit ich weiß noch
    > nirgendwo.

    Ja, ein IPhone, eine Apple Watch und Airpods. Aber keine 3 IPhones oder ähnliches. Das wäre mehr als spezifisch gewesen und wahrscheinlich teurer wie 5 einzelne Lader.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  4. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  2. (u. a. MSI Optix MAG272CRX für 299€ + 6,99€ Versand statt ca. 450€ im Vergleich und Corsair...
  3. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex