1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Laptop-Grafik: RTX 3080…

Also keine RTX 3080 sondern eher eine RTX 3070

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Also keine RTX 3080 sondern eher eine RTX 3070

    Autor: nuclear 13.01.21 - 10:29

    Schön. Wieder totale Verwirrung bei den Kunden.

    Die Karte besitzt nicht mal mehr den Chip (GA102) der RTX 3080 sondern den der RTX 3070 (GA104).
    Gut er ist nicht teildeaktiviert (6144ALUs vs 5888 ALUs) taktet dafür aber im Basistakt deutlich darunter.

    Interessant ist jedoch, dass die Mobile RTX 3080 mehr RT und Tensor-Cores hat als selbst eine RTX 3090. Das finde ich irgendwie komisch. Wie kann es sein, dass die RTX 3070 nur halb so viele RT und Tensor Cores hat wie mobile RTX 3080. Das würde ja bedeuten, dass diese massivst beschnitten wird.

  2. Re: Also keine RTX 3080 sondern eher eine RTX 3070

    Autor: ms (Golem.de) 13.01.21 - 11:08

    Die SMs waren falsch und daher der Rest, ist nun gefixt - danke für den Hinweis.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Also keine RTX 3080 sondern eher eine RTX 3070

    Autor: nuclear 13.01.21 - 11:24

    Ok das erklärt es :)
    Also ist die RTX 3080 mobile wirklich nur eine RTX 3070 mit 4% mehr Einheiten (TMU, RT - Und Tensor-Cores) und 250MHz weniger Basistakt. Also ist die langsamer als die RTX 3070 und als Max-Q wohl eher noch an der RTX 3060Ti.

    Das ist schon echt unverschämt, vor allem da auf das m Postfix verzichtet wurde.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CAD/CAM Programmierer (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  2. SAP Basis Administrator (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe, Remote
  3. IT-Administrator (m/w/d) mit Schwerpunkt VMware
    Bayerische Versorgungskammer, München (Home-Office möglich)
  4. DevOps/IT Operations Engineer (w/m/d) Container Platform
    ING Deutschland, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 429€ (Vergleichspreis 489€)
  2. 33,90€ (Best -und Tiefstpreis!)
  3. 1.699€ (1.798€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Solarenergiespeicher Bluetti EP500 Pro: Wie ich versuchte, autark zu werden
Solarenergiespeicher Bluetti EP500 Pro
Wie ich versuchte, autark zu werden

Ich vermesse per Drohne, schleppe Solarpanels und eine 83-kg-Powerstation, drucke Abstandshalter im 3D-Drucker - und spare Stromkosten. Zudem berechne ich, ob und wann sich die Ausgaben für die Anlage amortisieren.
Ein Erfahrungsbericht von Thomas Ell

  1. Fotovoltaik Solarzellen werden billiger und grüner
  2. Umweltschutz Swiss tankt bald klimaneutrales Kerosin
  3. Saubere Energie Strom aus dem Gewächshaus

Momentum 4 Wireless im Praxistest: Gegen Sonys WH-1000XM5 hat Sennheiser keine Chance
Momentum 4 Wireless im Praxistest
Gegen Sonys WH-1000XM5 hat Sennheiser keine Chance

Der Momentum 4 Wireless von Sennheiser liefert einen tollen Klang und hat eine gute ANC-Leistung. Das genügt jedoch nicht, um Sonys Spitzenmodell zu schlagen.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. RPT-02 SOL Adidas bringt neue Version des solarbetriebenen Kopfhörers
  2. Master & Dynamic MW75 im Test Eine 600 Euro teure Kopfhörer-Enttäuschung
  3. Bowers & Wilkins PX7 S2 im Test Guter ANC-Kopfhörer für windstille Tage

Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Mich küsst die künstliche Sonne wach
Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico
Mich küsst die künstliche Sonne wach

Was ist ein sinnvoller Einsatz für Mikrocontroller mit WLAN-Modul wie den Raspberry Pi Pico W? Ganz klar: ein Wecker mit künstlichem Sonnenaufgang!
Eine Anleitung von Johannes Hiltscher

  1. DIY & Raspberry Pi Pico Den Pico mit programmierbarem IO und NES-Gamepad steuern
  2. Smart Home für Tüftler Heimautomatisierung mit Home Assistant und ESP
  3. Retrosounds mit Raspberry Pi Pico Auf dem Weg zur Pico-Konsole