1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Latitude XT3: Neuer…

Wozu? Als 3-Kilo-Tablet ist es kaum zu gebrauchen....

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu? Als 3-Kilo-Tablet ist es kaum zu gebrauchen....

    Autor: spambox 12.08.11 - 14:44

    Solch Kombigeräte wollen immer alles können, kriegen aber nichts besonders gut hin.

    Nein Danke!

  2. Re: Wozu? Als 3-Kilo-Tablet ist es kaum zu gebrauchen....

    Autor: Apple_und_ein_i 12.08.11 - 15:27

    Wieso? Alles gewoehungssache. Nach ein paar Wochen Vorlesung mit dem Teil hat man sich locker ein paar extra Muckies antrainiert, und findet es dann vielleicht sogar leicht. ;)

    Davon aber abgesehen teile ich nicht deine Meinung. Solche Convertibles haben durchaus ihre Daseinsberechtigung.

    Der Glaube fängt immer da an wo das Wissen aufhört.

  3. Re: Wozu? Als 3-Kilo-Tablet ist es kaum zu gebrauchen....

    Autor: Keridalspidialose 12.08.11 - 15:38

    Also beim XT2 ist das Gewicht nicht das Problem. Eher alles andere. Die Treiber für den ganzen Mist den Dell da verbaut hat sind vollkommen inakzeptabel. Und der Tablet-Teil ist so grotig - kann man weg lassen! Dumm nur das genau das die Besonderheit ist weswegen man sich das Gerät kauft.

    Achja das zusätzliche Trackpad ist das schlechste Trackpad dass ich jeh benutzt habe! Mal ganz davon abgesehen dass es winzig ist, udn die Trackpad-Mausknöpfe befinden sich für eine natürliche Handhantlung einfach an der falschen Stelle. Die Taste für den Rechtsklick müsste deutlich kleiner sein als die andere - so klickt manb ständig den falschen Button.

    Beim XT3 kann Dell im Vergleich zum XT2 vieles besser machen - ich glaube nur nicht dass sie das tun!

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.11 15:40 durch Keridalspidialose.

  4. Re: Wozu? Als 3-Kilo-Tablet ist es kaum zu gebrauchen....

    Autor: manlob 13.08.11 - 13:16

    Glauben heisst bekanntlich nichts wissen ... und das scheint bei dir der Fall zu sein.

    Einfach mal sich hinsetzen, Zeit nehmen und alles in Ruhe einstellen ... dann klappt alles wunderbar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Flammersfeld (Westerwald)
  3. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 9,99€
  3. (u. a. Sniper Ghost Warrior 3 - Season Pass Edition für 4,99€, Sherlock Holmes: The Devil's...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme