Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Laufuhr: Apple Watch Nike…

Offensichtlich nicht für Leistungssportler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Offensichtlich nicht für Leistungssportler

    Autor: opodeldox 16.10.16 - 14:31

    Wer regelmäßig Strecken läuft die die eines Marathons übersteigen, sollte sich überlegen sich eine dedizierte Uhr zu leisten

  2. Re: Offensichtlich nicht für Leistungssportler

    Autor: Crossfire579 16.10.16 - 14:41

    Warum das? Länger als 5h am stück laufen die wenigsten, während man duscht kann die Uhr aufladen.

  3. Re: Offensichtlich nicht für Leistungssportler

    Autor: opodeldox 16.10.16 - 14:45

    Warum wiederholst du meinen Beitrag mit anderen Worten?

  4. Re: Offensichtlich nicht für Leistungssportler

    Autor: Han Mohlo 16.10.16 - 15:11

    Dann doch lieber eine Garmin Fenix 3 für um die 400 EUR.

  5. Re: Offensichtlich nicht für Leistungssportler

    Autor: AnDieLatte 16.10.16 - 15:23

    Han Mohlo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann doch lieber eine Garmin Fenix 3 für um die 400 EUR.


    +1

    Und nicht nur die.
    Fast jeder Activity Tracker ist besser als die ganzen SmartWatches. Gibt ja auch genug Tracker die Smart sind.
    Sind wasserdicht, der Akku hält um Welten länger und sind viel robuster. Günstiger sind diese in den meisten Fällen auch. Sind aber eben nicht so bling bling.

  6. Offensichtlich bist DU kein Leistungssportler

    Autor: miauwww 16.10.16 - 16:37

    opodeldox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer regelmäßig Strecken läuft die die eines Marathons übersteigen, sollte
    > sich überlegen sich eine dedizierte Uhr zu leisten

    Wer wird für ein ernsthaftes Training sowas mitschleppen? Womögöich gleich noch mit Telefon? Und welcher Leistungssportler hat nicht eh das Equipment zur Zeitnahme u. dergl. zur Verfügung?

  7. Re: Offensichtlich bist DU kein Leistungssportler

    Autor: onkeldieter 16.10.16 - 17:26

    Laufe immer mit Handy und Kopfhörern... auch Marathonstrecke

  8. Re: Offensichtlich nicht für Leistungssportler

    Autor: christian_k 16.10.16 - 18:28

    Bei vielen dauert der erste Marathonlauf länger als 5 Stunden.
    Ich stelle es mir sehr blöd vor, wenn die Uhr aufgibt und man noch einige km vor sich hat.
    Ich würde auch davon ausgehen, dass Akkus altern. Wenn die Laufzeit nach 2 Jahren unter 4 Stunden fällt, wird das für einen Marathon auch im ambitionierten Hobbybereich sehr knapp.

    Christian


    > Wer regelmäßig Strecken läuft die die eines Marathons übersteigen, sollte
    > sich überlegen sich eine dedizierte Uhr zu leisten

  9. Re: Offensichtlich bist DU kein Leistungssportler

    Autor: opodeldox 16.10.16 - 19:53

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer wird für ein ernsthaftes Training sowas mitschleppen? Womögöich gleich
    > noch mit Telefon? Und welcher Leistungssportler hat nicht eh das Equipment
    > zur Zeitnahme u. dergl. zur Verfügung?


    Was willst du? Ich habe doch geschrieben, dass wenn man auf Leistung trainiert, man sich wohl einen dedizierten Messer kaufen werden wird, was ihn zu besitzen mit einschließt? Wo liegt denn hier ein dein Argument bzq. Problem?

  10. Re: Offensichtlich nicht für Leistungssportler

    Autor: unbuntu 16.10.16 - 21:12

    Daher besser echte Sportwatches wie die Sachen von Garmin kaufen, da hält der Akku auch ne Woche und nicht ein paar Stunden.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  11. Re: Offensichtlich nicht für Leistungssportler

    Autor: Der Supporter 17.10.16 - 00:35

    Aber nicht mit GPS Empfang (genauer Modus). Da ist bei den meisten Garmin-Modellen nach ein paar Stunden Schluss.

  12. Re: Offensichtlich nicht für Leistungssportler

    Autor: razer 17.10.16 - 01:09

    und sie haben kein GPS, was ein ziemlicher killer fuer ernsthafte sportler ist. ein reiner pedometer ist nirgendwo genau, egal ob fitbit, appl, garmin oder NSA draufsteht.

  13. Re: Offensichtlich nicht für Leistungssportler

    Autor: razer 17.10.16 - 01:11

    genau das dachte ich mir beim kommentar von golem. mehr als 5 Stunden halten doch armbanduhren mit GPS kaum durch?! meine nike sportwatch gab nach 6 Stunden auf, und das mit schwarzweiss binaer schwarzweiss LCD.

  14. Re: Offensichtlich nicht für Leistungssportler

    Autor: AnDieLatte 17.10.16 - 09:14

    Der Supporter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber nicht mit GPS Empfang (genauer Modus). Da ist bei den meisten
    > Garmin-Modellen nach ein paar Stunden Schluss.


    Naja, nach ein paar Stunden bedeutet z.B. bei der Vivoactive ca. 10 Stunden GPS Laufzeit.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW), Stuttgart
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. parcs IT-Consulting GmbH, Region Rhein-Main / Rhein-Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    1. Einigung auf EU-Ebene: Personalausweise müssen künftig Fingerabdrücke enthalten
      Einigung auf EU-Ebene
      Personalausweise müssen künftig Fingerabdrücke enthalten

      Auf EU-Ebene müssen künftig auch auf Personalausweisen digitale Fingerabdrücke gespeichert sein. Das gilt auch für Kinder ab zwölf Jahren, jedoch nicht in Deutschland.

    2. Bus Simulator angespielt: Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
      Bus Simulator angespielt
      Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

      Öffentlicher Nahverkehr auf Basis der Unreal Engine 4: Im Bus Simulator können Spieler ein Transportunternehmen aufbauen, selbst durch eine Stadt fahren oder Tickets kontrollieren. Auf Windows-PC gibt's das schon länger, Golem.de hat nun vorab die Konsolenversion ausprobiert.

    3. Telekom: Weitere 132.000 Haushalte bekommen Vectoring
      Telekom
      Weitere 132.000 Haushalte bekommen Vectoring

      Die Telekom hat wieder eine größere Anzahl von Haushalten mit einfachem Vectoring versorgt. Nach Ablauf von drei Jahren kann hier schon FTTH gefördert werden.


    1. 18:42

    2. 16:40

    3. 16:20

    4. 16:00

    5. 15:50

    6. 15:15

    7. 15:00

    8. 14:20