Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lenovo: Neues Yoga Tab 3 Plus…

Klingt ziemlich gut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klingt ziemlich gut

    Autor: GourmetZocker 01.09.16 - 10:24

    Hat das Teil irgendwelche Nachteile? Der Preis und das Display scheinen super zu sein.

  2. Re: Klingt ziemlich gut

    Autor: JPanse 01.09.16 - 11:10

    Für mich hätte es momentan zwei Nachteile, ob das für Sie auch gilt müssen Sie entscheiden.

    Zum einen: Das Tablet kommt mit Android 6.0, aktuell wäre Android 7.0, das diesen Monat rauskam. Ob und wenn wann Lenovo dem Tablet ein Update spendiert ist ungewiss. Android 7.0 bringt aber eine, meiner Meinung nach für Tablets, wichtige Neuerung, die Möglichkeit mehrere Apps gleichzeitig und nebeneinander offen zu haben. Das haben zwar unterschiedlicher Hersteller bereits im Angebot (z.B. Samsung), aber hier gibt es bisher immer das Problem, dass das meist nur mit den Apps des Herstellers selbst funktioniert. Mit der nativen Umsetzung in Android 7.0 funktioniert es aber mit fast allen Apps.

    Zum anderen: Selbst wenn Lenovo dem Tablet ein Update spendiert, ist nicht sicher das diese Neuerung mit enthalten ist. Lenovo hat bereits bei seinen älteren Tablets die in Android enthaltene Möglichkeit mehrer Benutzer anzulegen deaktiviert. Auch diese halte ich für Tablets sinnvoll, da man so bspw. einen Account für die eigenen Kinder mit eingeschränktem Zugriff und einen Account für die Eltern anlegen könnte. Daher ist es für mich (und wie man im Internet finden kann auch für viele andere) nicht nachvollziehbar warum Lenovo diese Funktion schlicht deaktiviert hat. So muss man damit rechnen, dass das gleiche auch bei dem Split-Screen Mode von Android 7.0 passieren kann.

    Für viele wäre das vermutlich beides kein Beinbruch, für mich ist das Tablet damit vorerst noch "unkaufbar". Sobald darauf Android 7 läuft UND der Split-Screen Mode enthalten ist und so funktioniert wie er auf Nexus Geräten funktioniert, würde ich keinen Nachteil sehen.

  3. Re: Klingt ziemlich gut

    Autor: Spiritogre 01.09.16 - 11:44

    Für mich ist das Gewicht das KO Kriterium. Mein eigenes Tablet wiegt auch knapp über 600 Gramm (ist aber auch schon vier Jahre alt). Das ist einfach viel zu schwer für ein Android Tablet. 300 bis maximal 500 Gramm darf so ein Teil wiegen. Und ja, bei längerer Nutzung merkt man das Gewicht deutlich.
    Bei 600 Gramm kriege ich ja schon Windows Tablets die ich als richtiges Netbook nutzen kann.

  4. Re: Klingt ziemlich gut

    Autor: executor85 01.09.16 - 11:48

    > Zum einen: Das Tablet kommt mit Android 6.0, aktuell wäre Android 7.0, das
    > diesen Monat rauskam.

    Mein Lenovo Yoga 2 Tablet kam mit Android 4 raus und bekam noch ein Update auf Android 5. Vielleicht lässt da ein wenig hoffen.

    > Lenovo hat bereits bei seinen älteren Tablets die in Android enthaltene Möglichkeit
    > mehrer Benutzer anzulegen deaktiviert.

    Auf meinem Lenovo Yoga 2 Tablet kann ich mehrere Benutzer anlegen und nutze dies auch für einen Gastaccount. Ich weiss aber nicht mehr, ob dies erst mit dem Update auf Android 5 kam.

  5. Re: Klingt ziemlich gut

    Autor: bl 01.09.16 - 12:09

    @GourmetZocker: Hochkant auf den Tisch legen um was zu lesen, ist gewöhnungsbedüftig, weil es dann ja schräg liegt. Bei meinem 2er ist die Akkulaufzeit nicht überragend (liegt wohl auch am Atom) und es dauert eeewig den Akku zu laden, egal mit welchem Netzteil. Komplett aufladen über Nacht? Vergiss es. Ein weiterer Negativpunkt war der verbaute Atom. Nicht der schnellste und sparsamste und wohl auch der Grund dafür, dass einige Apps sich nicht installieren lassen.

    Dafür hat man den genialen Standfuß mit dem sich das Tablet auch angenehm halten, bzw. aufhängen lässt.

    Da man sich in dieser Version für einen ARM entschieden hat, sollten die meisten der von mir beobachteten Probleme mit diesem Tablet nicht mehr auftreten. Hätte ich grade die Kohle übrig, würde ich es mir kaufen.

  6. Re: Klingt ziemlich gut

    Autor: lear 01.09.16 - 17:21

    Das "Gewicht" täuscht, weil es sich hier im Akkuwulst konzentriert. Archimedes und Hebel und so. Masse ./. Kraft.

  7. Re: Klingt ziemlich gut

    Autor: SchmuseTigger 01.09.16 - 18:00

    Aktuell gibt es keine Geräte von irgendeinem Hersteller die Android 7 haben. Die einzige Ausnahme sind da die Nexus für die das von Google direkt entwickelt wurde.

    Also für ein OS das nicht mal 2 Wochen raus kommt jetzt schon zu meckern ist sehr, sehr daneben.

  8. Re: Klingt ziemlich gut

    Autor: teddybums 01.09.16 - 18:48

    Ich hab ein Yoga 2 8" mit Windows (jetzt 10).
    Laden dauert länger aber über Nacht ist es auf jeden fall voll.
    Für Filme, Serien und sonstige Mediainhalte ist es das beste Tablet dank den sehr guten Lautsprechern.

    Schade, dass sie diese Version nicht auch endlich mit Windows rausbringen. Android will ich nicht haben.

  9. Re: Klingt ziemlich gut

    Autor: Pjörn 02.09.16 - 02:56

    Für "Filme, Serien und sonstige Mediainhalte" ist es völlig egal, ob darauf jetzt Android oder Windows läuft.

    Ave Arvato!

  10. Re: Klingt ziemlich gut

    Autor: teddybums 02.09.16 - 12:00

    Das mag ja sein aber ich will keine Systeme wo ich keine Updates mehr bekomme, wenn ich nicht selber flashe. Ich will kein mobiles System ich möchte PCs.
    Ich hab die 8" Version. Eine neue 10" Version mit neuer CPU und ner Tastatur würde auch andere Dinge erledigen können.
    Ein upgrade wären z.B. auch 2 USB-C Anschlüsse mit quick charge.
    Die Beamer Geräte gab es auch nie als Windows option.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  2. Bundeszentralamt für Steuern, Bonn
  3. INIT Group, Karlsruhe
  4. KION Group IT, Hamburg, Aschaffenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  2. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57