Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lenovo: Sandy-Bridge…

Könnte meinen gepimpten T60 ersetzen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Könnte meinen gepimpten T60 ersetzen...

    Autor: visum 22.02.11 - 12:29

    ... bin echt seit 4-5 Jahren sehr zufrieden damit. Aber eigentlich wäre er jetzt abgeschrieben ;)

  2. Re: Könnte meinen gepimpten T60 ersetzen...

    Autor: ichundso 22.02.11 - 15:22

    Leider kommen die neuen an ein t60 in Sachen Qualität und Display nicht ansatzweise heran!

  3. Re: Könnte meinen gepimpten T60 ersetzen...

    Autor: werauchimmer 22.02.11 - 16:05

    ichundso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider kommen die neuen an ein t60 in Sachen Qualität und Display nicht
    > ansatzweise heran!


    Weil das Display bei den neuen nicht mehr so schön fiepst?

  4. Re: Könnte meinen gepimpten T60 ersetzen...

    Autor: ichundso 22.02.11 - 16:26

    Hast du beide schon einmal nebeneinander gesehen? Die FlexView Displays waren einfach heller, hatten bessere Farben und einen größeren Einblickwinkel. Die Tastaturen haben sich besser angefühlt. Was den Druckpunt angeht. Und das ganze Gerät macht einen wesentlich wertigeren Eindruck.

    Was meinst du denn mit fiepen?

  5. Re: Könnte meinen gepimpten T60 ersetzen...

    Autor: werauchimmer 22.02.11 - 16:33

    ichundso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du beide schon einmal nebeneinander gesehen? Die FlexView Displays
    > waren einfach heller, hatten bessere Farben und einen größeren
    > Einblickwinkel. Die Tastaturen haben sich besser angefühlt. Was den
    > Druckpunt angeht. Und das ganze Gerät macht einen wesentlich wertigeren
    > Eindruck.
    >
    > Was meinst du denn mit fiepen?


    Tastatur geb ich dir Recht, Display kann ich jetzt nicht beurteilen. Ich hab beide schon benutzt aber noch nicht nebeneinander.

    Das T60 hatte öfters das Problem, dass man ein Piepsen gehört hat, so ein ganz hoher ätzender Ton. Bei mir hats aufgehört, wenn man das Display deaktiviert hat, deswegen vermute ich den Fehler beim Display.

    Ansonsten hast du schon Recht, nach dem T61 ist die Haptik deutlich schlechter geworden. Alles wirkt irgendwie billiger.

  6. Re: Könnte meinen gepimpten T60 ersetzen...

    Autor: visum 22.02.11 - 16:34

    >Das T60 hatte öfters das Problem, dass man ein Piepsen gehört hat, so ein ganz hoher >ätzender Ton. Bei mir hats aufgehört, wenn man das Display deaktiviert hat, deswegen >vermute ich den Fehler beim Display.

    Dieses Verhalten habe ich nur im Akkubetrieb. Netzbetrieb ok.

  7. Re: Könnte meinen gepimpten T60 ersetzen...

    Autor: ichundso 22.02.11 - 16:48

    Dieses verhalten habe ich nie. Also ich kann das piepsen nicht nachvollziehen. :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  2. ASCon Systems GmbH, Stuttgart
  3. über experteer GmbH, Hannover
  4. über experteer GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
    Verkehrssicherheit
    Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

    Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
    2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
    3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    1. Orchestrierung: Kubernetes 1.16 vereinfacht API-Erweiterung
      Orchestrierung
      Kubernetes 1.16 vereinfacht API-Erweiterung

      Die Container-Orchestrierung Kubernetes stabilisiert in Version 1.16 die Custom Resources, die als Basis für API-Erweiterungen dienen. Ein Topology-Manager-Kubelet verteilt Hardware-Ressourcen feingranularer und der Cluster-Overhead wird reduziert.

    2. Handelskrieg: Cisco gegen weltweite Zersplitterung der Technologiebranche
      Handelskrieg
      Cisco gegen weltweite Zersplitterung der Technologiebranche

      Trump hatte die US-Konzerne aufgefordert, alle Verbindung mit China abzubrechen. Der Cisco-Chef will diese Spaltung nicht und muss sie wirklich fürchten.

    3. Machine Learning: Software maskiert Gesichter mit anderen Gesichtern
      Machine Learning
      Software maskiert Gesichter mit anderen Gesichtern

      Forscher arbeiten an einer Software, die die eigene Privatsphäre schützen soll. Deepprivacy maskiert das eigene Gesicht mit zufälligen anderen Gesichtern. Noch sieht das sehr surreal aus.


    1. 14:45

    2. 14:04

    3. 13:13

    4. 12:30

    5. 12:03

    6. 12:02

    7. 11:17

    8. 11:05