1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lenovo: Sandy-Bridge…

Sorry für die blöde Frage, aber...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sorry für die blöde Frage, aber...

    Autor: arctic 22.02.11 - 14:44

    WIESO sehen Thinkpads immer so hässlich aus? :D
    Ich mein, die sind ja auch nicht grade günstig. Kann man für das Geld nicht ein bisschen mehr Design erwarten?

  2. Re: Sorry für die blöde Frage, aber...

    Autor: bstea 22.02.11 - 15:04

    Ich mag das schlichte "Design", wobei gerade die Thinkpads immer hässlicher werden.
    X41 -> X60 -> X200(dazwischen liegen Welten in der Qualität und Verarbeitung und dann kein 4:3 mehr)

  3. Re: Sorry für die blöde Frage, aber...

    Autor: petergriffin 22.02.11 - 15:11

    arctic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WIESO sehen Thinkpads immer so hässlich aus? :D
    > Ich mein, die sind ja auch nicht grade günstig. Kann man für das Geld nicht
    > ein bisschen mehr Design erwarten?

    die ThinkPads sind ein Design beispiel par Excellence.
    langlebig, modular und robust konstruiert funktionieren sie seit Jahrzehnten.
    Der Designer ist Richard Sapper, einer der bedeutendsten Produktdesigner unserer zeit.

    Man sollte nicht den Fehler machen Ästhetische Innovation (auch als trends bekannt) mit Design zu verwechseln. Ästhetische Innovation ist ein Marketinginstrument um den Leuten vorzugaukeln ihre Produkte wären alt um ihnen vor ablauf der Lebensdauer neue Produkte andrehen zu können. Vernünftig gestaltete Produkte haben das nicht nötig und sehen selbst nach fast einem Jahrhundert noch modern und zeitgemäß aus. Ein beispiel darunter sind die ThinkPad aber wie es scheint haben die Marketingspackos einen ordentlichen job gemacht wenn die Leute sich bei ThinkPad, einer Designikone, mehr Design wünschen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.11 15:13 durch petergriffin.

  4. Re: Sorry für die blöde Frage, aber...

    Autor: bstea 22.02.11 - 15:22

    Dieses Design führt(e) dazu, dass
    - bei Geräten keine 3 Antennen(802.11n) und WebCam und Bluetooth+UMTS gleichzeitig im Rahmen verbaut werden können(X200)
    - beim T4*, die beiden einzigen USB-Anschlüsse übereinander liegen und sich bei Bedarf gegenseitig blockieren
    - bei Geräten mit Touchpad und Trackpoint unbeabsichtigt beide gleichzeitig genutzt werden
    - merkwürdiges Tastaturlayout, verdammt schafft endlich diese Windows-Tasten ab

  5. Re: Sorry für die blöde Frage, aber...

    Autor: petergriffin 22.02.11 - 15:28

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieses Design führt(e) dazu, dass
    > - bei Geräten keine 3 Antennen(802.11n) und WebCam und Bluetooth+UMTS
    > gleichzeitig im Rahmen verbaut werden können(X200)
    > - beim T4*, die beiden einzigen USB-Anschlüsse übereinander liegen und sich
    > bei Bedarf gegenseitig blockieren
    > - bei Geräten mit Touchpad und Trackpoint unbeabsichtigt beide gleichzeitig
    > genutzt werden
    > - merkwürdiges Tastaturlayout, verdammt schafft endlich diese
    > Windows-Tasten ab

    zu dem ersten punkt kann ich nichts sagen, der zweite punkt stimmt nicht, an der aktuellen t4 reihe sind 4 usb Anschlüsse vorhanden, zwei nebeneinander, einer darüber und einer auf der anderen seite. touchpad / trackpoint lassen sich bequem mit fn+f8 ein & ausschalten, obwohl mich persönlich der trackpoint kein stück stört selbst wenn er an ist und ich ihn eigentlich nie benutze.

    Das Tastaturlayout ist weitestgehend standart und ich für meinen teil nutze die windows taste relativ häufig.

  6. Re: Sorry für die blöde Frage, aber...

    Autor: bstea 22.02.11 - 15:44

    Ja, mit T4* meine/t ich/man die T40-, T41-, T42-Modelle.

  7. Re: Sorry für die blöde Frage, aber...

    Autor: lestard 22.02.11 - 17:00

    Ich empfinde die thinkpads noch als die hübschesten Notebooks. Viereckig, Kantig und Matt-Schwarz, dazu der Rote Trackpoint und die Blaue Enter-Taste. Find ich gut.

    "hässlich" ist also ganz offensichtlich sehr Relativ und vor allem Ansichtssache.

  8. Re: Sorry für die blöde Frage, aber...

    Autor: musarati 22.02.11 - 20:24

    Naja hässlich find ich vor allem die meisten notebooks nach mehrstündigem gebraucht - das passiert beim thinkpad nicht:

    - verkratztes gehäuse weil glossy
    - verschmiertes gehäuse weil glossy
    - Staub der Sichtbar ist weil schlechtes Material

  9. Re: Sorry für die blöde Frage, aber...

    Autor: optional 22.02.11 - 20:40

    Also gerade bei den ThinkPads der T41-T43 Reihe gibt es aus Platzgründen keine Windows-Taste. Mich persönlich stört es nicht, weil ich sie eh nicht verwende.
    Gerade das vollständige matte Design der ThinkPads gibt ihnen ein professionelles Profil. Mich stört es einfach, wenn auf dem Display die Umgebung reflektiert wird, dies ist kein angenehmes Arbeiten für mich. Weiterhin sorgt das schwarze matte Gehäuse dafür, dass die ThinkPads auch nach Jahren starker Beanspruchung nicht so stark abgenutzt aussehen wie die meisten anderen Consumer-Notebooks.

  10. Re: Sorry für die blöde Frage, aber...

    Autor: bstea 22.02.11 - 21:53

    Hat aber bei den viel kleineren X60 und X200 aber Einzug gehalten.
    Auch die sonst vorbildliche Hardware Hardware weicht Billigbauteilen Stichwort: Realtek-Karten und AMD-Prozessor, Spiegeldisplays & 16:9 ...

  11. Re: Sorry für die blöde Frage, aber...

    Autor: bstea 23.02.11 - 11:58

    Ich reinige mit einer Zahlbürste meine Tastatur, so viel zur Thinkpad-Qualität. Einmal im Quartal gibts dann noch eine Isopropranol-Behandlung gegen Fettrückstände und einmal die Woche den Trackpoint.

  12. Re: Sorry für die blöde Frage, aber...

    Autor: petergriffin 23.02.11 - 18:43

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich reinige mit einer Zahlbürste meine Tastatur, so viel zur
    > Thinkpad-Qualität. Einmal im Quartal gibts dann noch eine
    > Isopropranol-Behandlung gegen Fettrückstände und einmal die Woche den
    > Trackpoint.


    das ist bei anderen laptops nicht anders, schmutz lagert sich nunmal in allen lücken ab.
    bei mir reicht da allerdings halbjährig die luftdruckpistole und einmal im jahr ne feuchtreinigung.

    (einsatzbereich: werkstatt, im grünen, im zug)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. griep Verwaltungs GmbH, Wiesbaden
  2. Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI), Jena

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Elektronikzubehör von Anker günstiger (u. a. Anker PowerCore 13000mAh Powerbank...
  2. (u. a. The Last of Us: Part 2 + Doom Eternal für 73,10€, Thrustmaster eSwap Pro Controller PS4...
  3. (u. a. Resident Evil 3 (2020) für 24,99€, Detroit: Become Human - Epic Games Store Key für 27...
  4. 11,69€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware