Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lenovo: Thinkpad Tablet 2 mit…

Tablet mit W8 wird ein Erfolg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tablet mit W8 wird ein Erfolg

    Autor: mawa 09.08.12 - 12:30

    Ich denke, dass die W8 Tablets im Markt einschlagen werden wie eine Bombe. Nicht sofort bei den Privatkunden, aber bei dem Marktsegment der Firmenkunden. Der Grund ist ganz einfach, die Geräte lassen sich einfacher in die bestehende IT-Infrastruktur integrieren und die Funktionalitäten von Exchange und Co. werden sich nutzen lassen.

    Das ganze klappt natürlich nur, wenn die Hersteller nicht zu zögerlich agieren und den Kunden keine Testballons für teures Geld mit falschen Versprechungen andrehen wollen. Aber das hat MS ja bereits erkannt und versucht mit Surface gegenzusteuern, was meiner Meinung nach genau der richtige Weg ist. MS gibt den Weg vor und wer diesen nicht mitbeschreiten möchte, ist halt als Hersteller raus. Sicher kann jeder sein Tablet so entwickeln wie er möchte, aber Surface wird einen Standard setzten, der im Businessbereich das Mindestmaß festlegt.

    MS hat damit genau das größte Problem, die Fragmentierung der Androiden erkannt und wird versuchen bei Surace gegenzusteuern. Das Ziel wird wohl sein, dass die Geräte zwar in Ihrer Hardware und dem Funktionumfang Unterschiede haben werden, aber bei der Software und der Bedienbarkeit die gleiche Stabilität und Kontinuität wie Apples iOS erreichen werden. Wohl eben das Beste aus beiden Welten.
    Hinzu kommt, dass sich die Tablets und die Arbeitsstationen immer mehr angleichen und beide gleich bedient werden. Selbst die Programme und Tools werden die selben sein.

    Wenn die Geräte sich im Markt festsetzten, wird dieses sicherlich zu Marktanteilsverlusten bei Apple führen, da Geräte mit einer besseren Integration in die eigene IT-Infrastruktur einen deutlichen Mehrwert darstellen werden. Cool und Hipp zu sein, reicht dann nicht mehr aus. Auch die Verlagerung in die Cloud wird für Apple das Blatt nicht mehr wenden, zumal MS eine eigene Cloud mit Integration anbietet. Wer also noch Apple-Aktien hält, sollte diese eventuell nach dem Preview der nächsten Gerätegeneration verkaufen, da hier der Zenit langsam erreicht ist und es langfristig keine großen Steigerungen mehr geben wird.

    Auch Android wird Federn lassen müssen, allerdings nicht so stark wie Apple. Hier beleibt zum einen das Niedrigpreissegment mit den Nice2Have Geräten und auch der mobile Bereich relativ Stark erhalten. Zum anderen gibt es das Hochpreissegment mit Geräten und speziellen Funktionen. Es wird stärker an Privatkunden verkauft und an Kunden die wissen was Sie wollen und die nicht mit dem Einheitsbrei arbeiten möchten. Im Businessbereich wird es Einschnitte, allerdings werden die meisten Firmen mit Android keine große MS Infrastruktur haben, was den Wunsch nach Integration kleiner ausfallen lassen wird.

    Sehr schade ist, das Lenovo ihren Bereich der Businesstablets nur halbherzig angeht. Das hat sich z.B. mit dem Thinkpad I gezeigt. Man wollte dem Trend folgen und den Kunden etwas anbieten, wie es auch HP, Fuitsu oder Dell gemacht hat und hat dann einen halbgaren Mist unter dem Label Thinkpad rausgehauen. Dann hätte man lieber noch zwei Jahre warten und dann mit Windows 8 einen vollen Schritt gehen sollen. Jetzt ist das Kind bei den Tablets in den Brunnen gefallen, was der Marke Thinkpad stark geschadet hat und wenn jetzt nicht wirklich ein Hammer raus kommt, brauch Lenovo sich im Businessbereich nicht mehr mit Tablets sehen zu lassen.

  2. Re: Tablet mit W8 wird ein Erfolg

    Autor: cmerkens 09.08.12 - 13:43

    Ich sehe vieles ähnlich, jedoch glaube ich eher, dass W8 weniger Apple sondern eher Android bedrängen wird. Android hat sich im Tabletmarkt nicht wirklich durchsetzen können, bis auf spezielle Ausnahmen. Und diese Ausnahmen stärken den Plattformgedanken von Android überhaupt nicht, weil sie ein eigenes Universum darstellen und somit die Goolge Apps nicht verwenden können.

  3. Re: Tablet mit W8 wird ein Erfolg

    Autor: TITO976 09.08.12 - 14:16

    mawa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke, dass die W8 Tablets im Markt einschlagen werden wie eine Bombe.
    > Nicht sofort bei den Privatkunden, aber bei dem Marktsegment der
    > Firmenkunden. Der Grund ist ganz einfach, die Geräte lassen sich einfacher
    > in die bestehende IT-Infrastruktur integrieren und die Funktionalitäten von
    > Exchange und Co. werden sich nutzen lassen.
    >
    > Das ganze klappt natürlich nur, wenn die Hersteller nicht zu zögerlich
    > agieren und den Kunden keine Testballons für teures Geld mit falschen
    > Versprechungen andrehen wollen. Aber das hat MS ja bereits erkannt und
    > versucht mit Surface gegenzusteuern, was meiner Meinung nach genau der
    > richtige Weg ist. MS gibt den Weg vor und wer diesen nicht mitbeschreiten
    > möchte, ist halt als Hersteller raus. Sicher kann jeder sein Tablet so
    > entwickeln wie er möchte, aber Surface wird einen Standard setzten, der im
    > Businessbereich das Mindestmaß festlegt.
    >
    > MS hat damit genau das größte Problem, die Fragmentierung der Androiden
    > erkannt und wird versuchen bei Surace gegenzusteuern. Das Ziel wird wohl
    > sein, dass die Geräte zwar in Ihrer Hardware und dem Funktionumfang
    > Unterschiede haben werden, aber bei der Software und der Bedienbarkeit die
    > gleiche Stabilität und Kontinuität wie Apples iOS erreichen werden. Wohl
    > eben das Beste aus beiden Welten.
    > Hinzu kommt, dass sich die Tablets und die Arbeitsstationen immer mehr
    > angleichen und beide gleich bedient werden. Selbst die Programme und Tools
    > werden die selben sein.
    >
    > Wenn die Geräte sich im Markt festsetzten, wird dieses sicherlich zu
    > Marktanteilsverlusten bei Apple führen, da Geräte mit einer besseren
    > Integration in die eigene IT-Infrastruktur einen deutlichen Mehrwert
    > darstellen werden. Cool und Hipp zu sein, reicht dann nicht mehr aus. Auch
    > die Verlagerung in die Cloud wird für Apple das Blatt nicht mehr wenden,
    > zumal MS eine eigene Cloud mit Integration anbietet. Wer also noch
    > Apple-Aktien hält, sollte diese eventuell nach dem Preview der nächsten
    > Gerätegeneration verkaufen, da hier der Zenit langsam erreicht ist und es
    > langfristig keine großen Steigerungen mehr geben wird.
    >
    > Auch Android wird Federn lassen müssen, allerdings nicht so stark wie
    > Apple. Hier beleibt zum einen das Niedrigpreissegment mit den Nice2Have
    > Geräten und auch der mobile Bereich relativ Stark erhalten. Zum anderen
    > gibt es das Hochpreissegment mit Geräten und speziellen Funktionen. Es
    > wird stärker an Privatkunden verkauft und an Kunden die wissen was Sie
    > wollen und die nicht mit dem Einheitsbrei arbeiten möchten. Im
    > Businessbereich wird es Einschnitte, allerdings werden die meisten Firmen
    > mit Android keine große MS Infrastruktur haben, was den Wunsch nach
    > Integration kleiner ausfallen lassen wird.
    >
    > Sehr schade ist, das Lenovo ihren Bereich der Businesstablets nur
    > halbherzig angeht. Das hat sich z.B. mit dem Thinkpad I gezeigt. Man wollte
    > dem Trend folgen und den Kunden etwas anbieten, wie es auch HP, Fuitsu oder
    > Dell gemacht hat und hat dann einen halbgaren Mist unter dem Label Thinkpad
    > rausgehauen. Dann hätte man lieber noch zwei Jahre warten und dann mit
    > Windows 8 einen vollen Schritt gehen sollen. Jetzt ist das Kind bei den
    > Tablets in den Brunnen gefallen, was der Marke Thinkpad stark geschadet hat
    > und wenn jetzt nicht wirklich ein Hammer raus kommt, brauch Lenovo sich im
    > Businessbereich nicht mehr mit Tablets sehen zu lassen.

    Sag mal, ist das ein besonderes Talent von dir oder hat dir das alles deine Glaskugel verraten?

    Zeugt schon von großem Selbstvertrauen seine Zukunftsaussichten so absolut zu formulieren.

  4. Re: Tablet mit W8 wird ein Erfolg

    Autor: mawa 09.08.12 - 15:14

    Android wird mit Sicherheit Anteile verlieren, aber sich dafür im Billigsegment behaupten. Es gibt schon jetzt Smartphones mit Android für 100,- bis 200,-. Für so etwas gibt es dann immer einen Markt. Microsoft wird hier sicherlich subventionieren und in diesen auch eindringen. Aber Apple hat in diesem Mark kaum eine Chance.

    Apple wird sicherlich einen Anteil im Hochpreissegment und im Businessbereich behalten, hier werden sich nur ein bis drei Androidanbieter mit kleineren Anteilen halten können. Microsoft wird das Businessfeld aufrollen.

  5. Re: Tablet mit W8 wird ein Erfolg

    Autor: mawa 09.08.12 - 15:27

    > Sag mal, ist das ein besonderes Talent von dir oder hat dir das alles deine
    > Glaskugel verraten?

    Glaskugel ist kaputt, ich beobachte den Markt. Microsoft und seine Cloud wird im Businessbereich erwartet. Ebenso will man eine saubere Integration der mobilen Büros und Außendienstler, auch die Geräte der Chefetage sollen sauber integriert werden und alle Systeme sollen sich gleich anfassen und von überall mit der Firma verbunden sein. Vieles geht zwar mit Apple und es gibt viele Lösungen ein Ipad zu integrieren, aber das Meiste sind nur konstruierte Krücken. Das beste Beispiel ist hierfür Outlook und Exchange. Klar komme ich an meine Mails ran, aber wenn ich auch noch die Kalender und Adressverzeichnisse nutzen möchte und das ganze nicht nur alleinstehend, wird es eng. Das gleiche gilt für Android. Irgendwelche Apps die zwischen den Geräten und Exchange vermitteln sind nur suboptimal und fassen sich auch so an.

    Die Ansätze unter W7 war auch jetzt schon nicht schlecht. Mit W8 sollte der Durchbruch im mobilen Bereich gelingen.


    > Zeugt schon von großem Selbstvertrauen seine Zukunftsaussichten so absolut
    > zu formulieren.

    Worauf, wenn nicht auf sich selber, soll man den sonst vertrauen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.12 15:30 durch mawa.

  6. Re: Tablet mit W8 wird ein Erfolg

    Autor: wire-less 23.09.12 - 04:24

    mawa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Sag mal, ist das ein besonderes Talent von dir oder hat dir das alles
    > deine
    > > Glaskugel verraten?
    >
    > Glaskugel ist kaputt, ich beobachte den Markt. Microsoft und seine Cloud
    > wird im Businessbereich erwartet. Ebenso will man eine saubere Integration
    > der mobilen Büros und Außendienstler, auch die Geräte der Chefetage sollen
    > sauber integriert werden und alle Systeme sollen sich gleich anfassen und
    > von überall mit der Firma verbunden sein. Vieles geht zwar mit Apple und es
    > gibt viele Lösungen ein Ipad zu integrieren, aber das Meiste sind nur
    > konstruierte Krücken. Das beste Beispiel ist hierfür Outlook und Exchange.
    > Klar komme ich an meine Mails ran, aber wenn ich auch noch die Kalender und
    > Adressverzeichnisse nutzen möchte und das ganze nicht nur alleinstehend,
    > wird es eng. Das gleiche gilt für Android. Irgendwelche Apps die zwischen
    > den Geräten und Exchange vermitteln sind nur suboptimal und fassen sich
    > auch so an.
    >
    > Die Ansätze unter W7 war auch jetzt schon nicht schlecht. Mit W8 sollte der
    > Durchbruch im mobilen Bereich gelingen.
    >
    > > Zeugt schon von großem Selbstvertrauen seine Zukunftsaussichten so
    > absolut
    > > zu formulieren.
    >
    > Worauf, wenn nicht auf sich selber, soll man den sonst vertrauen?

    Das iPad integriert sich doch bereits recht gut. Kalender/Kontakte mit
    Exchange funktionieren schon lange. Und da es sich wie ein iPhone
    bedienen lässt wird es in der Chefetage bleiben.
    Zudem ist die Hardware sehr gut. Das müssen die W8 Tablets erst
    beweisen. Bei gleicher Qualität sind die dann erst mal nicht billig.
    Interessant sind die W8 Tablets hauptsächlich weil auch normale Windows
    SW läuft die einen breiteren Funktionsumfang hat wie die Tabletoptimierte
    iPAD - SW.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UmweltBank AG, Nürnberg
  2. Hays AG, Hamburg
  3. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  4. DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe), Düren

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  3. 31,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

  1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
    Fiber To The Pole
    Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

    Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

  2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
    Bayern
    Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

    Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

  3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
    Mixer
    Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

    Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


  1. 18:39

  2. 17:41

  3. 16:27

  4. 16:05

  5. 15:33

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45