1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lifetab S10346: Aldi-Nord…

Ich denke der Markt für Androidtablets schwindet so langsam..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich denke der Markt für Androidtablets schwindet so langsam..

    Autor: awgher 24.11.14 - 11:05

    Aldi zieht hier wohl die Notbremse. Die Nachfrage ist wohl ähnlich wie bei den iPads mittlerweile eingeknickt.

  2. Re: Ich denke der Markt für Androidtablets schwindet so langsam..

    Autor: Andi2k 24.11.14 - 11:23

    Die meisten wollten sowas nur haben weils cool aussieht. Inzwischen kennts jeder und wer damit nicht sein Mediacenter / etc. zu Hause steuert hat einfach kaum Bedarf an einem Tablet. Zum mitnehmen ists zu unhandlich, zum arbeiten fehlt die Tastatur, zum Gemüse schneiden ists nicht kratzfest genug ... Dann liegts halt auf dem Wohnzimmertisch und für einmal die Woche pizza.de und wetter.com aufrufen tuts das Handy halt dann doch... Stellt sich für mich die Frage ob ein Tablet nicht doch einfach nur ein zu groß geratenes Smartphone ist mit dem man nicht telefonieren kann und beim Fotos machen doof aussieht :)...

  3. Re: Ich denke der Markt für Androidtablets schwindet so langsam..

    Autor: Everest 24.11.14 - 11:39

    > sich für mich die Frage ob ein Tablet nicht doch einfach nur ein zu groß
    > geratenes Smartphone ist mit dem man nicht telefonieren kann und beim Fotos
    > machen doof aussieht :)...
    Stimmt schon, der Anwendungsbedarf für ein Tablet ist geringer als bei Smartphone oder Laptop. Aber so manches geht mit einem Tablet eben am besten:

    - Websurfen auf der Couch
    - Bilder und kurze Videos betrachten und herumzeigen
    - Spotify hören (freie Musikwahl auf dem Tablet bei kostenloser Nutzung)

    Die Nutzerzahlen sollten also wohl wirklich geringer bleiben als bei den Smartphones, aber verschwinden dürften sie nicht.

  4. Re: Ich denke der Markt für Androidtablets schwindet so langsam..

    Autor: most 24.11.14 - 11:52

    Der Markt ist langsam gesättigt, das ist klar.
    Aber Tablets haben ganz eindeutig ihre Daseinsberechtigung, kommt halt darauf an, ob man die entsprechenden Anforderungen hat bzw. die Möglichkeiten schon kennt.

    Mit einem Tablet erledige ich fast alle Amazon und Ebay Einkäufe, surfe auf der Couch, lese Zeitschriften und Bücher aus der Onleihe, streame Filme und Serien bzw. nutze es als Steuerung für Netflix über Chromecast, es ist mein Rezeptbuch in der Küche, etc.

    Für all diese kleinen Aufgaben funktioniert das Tablet wunderbar. Mein PC ist zu Hause nur noch zum Spielen und zur Fotobearbeitung an. Alles andere mache ich meist mit dem Tablet.

  5. Re: Ich denke der Markt für Androidtablets schwindet so langsam..

    Autor: plutoniumsulfat 24.11.14 - 11:54

    Ich mach zum Beispiel fast alles via Rechner oder Handy. Selbst wenn ich Tablet gewinnen würde - ich würds verschenken/verkaufen.

  6. Re: Ich denke der Markt für Androidtablets schwindet so langsam..

    Autor: most 24.11.14 - 12:03

    Jeder wie er will, und es kommt ja auch darauf an, wie groß das Handy selbst ist.

    Einige Sachen kann ich auch mit dem Handy machen, z.B. einkaufen oder Netflix steuern.

    Ebooks oder Zeitschriften sind aber sowohl auf dem Handy als auch dem Rechner für mich nicht nutzbar, das kann ein 10" Tablet deutlich besser.
    Oder Fotos aus Flickr betrachten ist mit einem Tablet wesentlich angenehmer als mit Handy oder Rechner.

  7. Re: Ich denke der Markt für Androidtablets schwindet so langsam..

    Autor: M.P. 24.11.14 - 12:06

    Die Sehkraft und die Verhornung der Fingerkuppen verändert sich micht dem Alter ;-)

    Aber vielleicht hast Du Glück, und die Smartphones werden schneller größer, als Deine Sehkraft nachlässt, sodaß Du auch weiterhin alles mit dem Handy statt einem Tablet mit immer noch etwas größerem Display machen kannst ....

    Ich bin seit Kindestagen weitsichtig, dazu kommt inzwischen eine Alterssichtigkeit. Da sind diese Smartphone-Displays zu klein.
    DIe gleichaltrigen kurzsichtigen Kollegen sind da besser dran: Die setzen bei der Smartphone-Bedienung einfach die Brille ab, und halten das Phone direkt vor die Nase ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.14 12:11 durch M.P..

  8. Re: Ich denke der Markt für Androidtablets schwindet so langsam..

    Autor: plutoniumsulfat 24.11.14 - 12:08

    Das ist mit bewusst ;)

    Musikplayer steuern geht auf dem Handy doch recht bequem. Längere Texte les ich da natürlich nicht.

  9. Re: Ich denke der Markt für Androidtablets schwindet so langsam..

    Autor: John2k 24.11.14 - 13:12

    Andi2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stellt sich für mich die Frage ob ein Tablet nicht doch einfach nur ein zu groß
    > geratenes Smartphone ist mit dem man nicht telefonieren kann und beim Fotos
    > machen doof aussieht :)...

    Wir haben uns schon das zweite gekauft und sind zufrieden. Ein wenig spielen kann man damit immer und fürs Internet ist es auch toll.

  10. Re: Ich denke der Markt für Androidtablets schwindet so langsam..

    Autor: Andi2k 24.11.14 - 13:21

    Wenn man das Teil nutzt macht das ja auch Sinn. Bei mir würde es halt nur rumliegen. Aber vielleicht hab ich ja mal Lust was in Richtung Multimediasteuerung zu unternehmen dann sieht das wieder anders aus. Das es für die Teile gar keinen Markt gibt sagt ja auch keiner, jedoch der erste Hype ist wohl vorbei weils einfach nichts besonders mehr ist und somit auf die Altagstauglichkeit reduziert wird.

  11. Re: Ich denke der Markt für Androidtablets schwindet so langsam..

    Autor: John2k 24.11.14 - 13:42

    Andi2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man das Teil nutzt macht das ja auch Sinn. Bei mir würde es halt nur
    > rumliegen. Aber vielleicht hab ich ja mal Lust was in Richtung
    > Multimediasteuerung zu unternehmen dann sieht das wieder anders aus. Das es
    > für die Teile gar keinen Markt gibt sagt ja auch keiner, jedoch der erste
    > Hype ist wohl vorbei weils einfach nichts besonders mehr ist und somit auf
    > die Altagstauglichkeit reduziert wird.

    Was ich noch ganz toll an einem Tablet finde: Es ist lüfterlos. Wenn es leise ist, hört man einfach nichts :-)

  12. glaube ich nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 24.11.14 - 13:45

    Der Markt für Smartphones ist insgesamt wesentlich größer.
    Smartphones werden öfter ersetzt, Smartphones gehen öfters kaputt (mechanische Schäden).

    Smartphones mit einem großen Display lindern bei dem einen oder anderen Konsumenten
    auch den "Leidensdruck" sich ein Tablet anschaffen "zu müssen".

    Andererseits ist es auch so, dass bei einem Tablet eine (sehr) hohe Ortsauflösung wichtig ist wenn man viel Text damit konsumiert. Wenn das Smartphone schon eine sehr gute Auflösung bietet, dann erscheint eine "Full HD"-Auflösung auf einer wesentlich größeren Display-Fläche nicht sonderlich attraktiv.

    Wer Full HD schon am Handy hat wird die selbe Auflösung auf einem Tablet evtl. als Rückschritt empfinden.
    Angebote wie das Medion Tablet sind dann auch eher ein Mitnahme-Artikel als eine wohlüberlegte Anschaffung.
    Wenn schon ein (neues) Tablet, dann was ordentliches mit hoher Auflösung.

    Windows Tablets mit Windows 10 werden ab nächstem Jahr so um diese Zeit wahrscheinlich beginnen iOS und Android das Leben ein klein wenig schwerer machen.

    Ich zumindest werde meinen iPad nicht mit einem iPad ersetzen.
    Wenn es ein reines Konsum-Tablet wird, dann wird es bei mir eher ein Androide
    - billiger, mehr Auswahl und Geräte mt einen Slot für microSD-Karten sind auch zu finden.


    Voraussichtlich jedoch werde ich meinen ollen iPad eher mit einem Windows x86-Gerät nach der Art eines Microsoft Surface oder eines Lenovo Yoga ersetzen, da rührt sich ja mittlerweile einiges.

    Bei Windows fehlen natürlich das stattliche App-Universum aus dem man sich bei iOS und Android bedienen kann.
    Das ist ein deutliches Malus für die Windows-Platform.

    Die wichtigste App für mich persönlich jedoch ist ein voll funktionsfähiges Office, und das gibt es nur für Windows.
    Online-Versionen, abgespeckte Tablet-Versionen, Nachbauten oder Alternativen von anderen Anbietern (Apple) sind zwar ganz nett bis recht gut, im Zweifelsfall aber klemmt es aber doch hie und da. Und damit sind die ganzen Alternativen ein (recht guter) ein Notbehelf aber eben doch kein Hit.

    Vielleicht gibt es mal ein Konzept mittels dessen man Android Apps "native" auf einer Windows 10 Maschine laufen können?

    Mit "native" meine ich, dass ein Android App sich ähnlich wie eine Windows App installieren und aufrufen lässt.
    Also, dass man nicht zwischen Windows 10 und einem Android-Emulator hin- und her schalten muss.
    Wer weiß, vielleicht geht da mal was ...?

    Ab Windows 10 wird es für Entwickler wohl allmählich etwas attraktiver auch Apps für Windows zu schreiben, könnte ich mir vorstellen.

    iOS Tablets jedenfalls werden aus meiner Sicht immer weniger interessant.
    Android ist mittlerweile mindestens genauso gut. Wenn, dann Android.
    Außer AirPlay fällt mir nicht viel ein was für iOS sprechen würde.

    Der Markt für Tablets wird sich wohl verändern weil die Abgrenzungen unklarer werden was denn nun ein "reines" Tablet ist oder was schon als ein Hybrid oder ein Ultrabook gelten könnte.

    Android wird im Tablet-Markt weiterhin sicherlich sehr erfolgreich sein.

    Apple könnte künftig da schon deutlich mehr schwächeln
    - es sei denn, es fällt ihnen wieder etwas ein was sie einzigartig macht.

    Wie auch immer, für uns als Konsumenten und Nutzer ist die Entwicklung gut
    - wir haben eine immer bessere Auswahl.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. Eppendorf AG, Hamburg
  3. CREATON GmbH, Wertingen
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor
  2. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  3. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

  1. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
    Subdomain-Takeover
    Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

    Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

  2. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
    Defender ATP
    Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

    Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.

  3. Carsharing: Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen
    Carsharing
    Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen

    Bei Carsharing-Anbietern wie Share Now ist es wichtig, dass die Autos vernetzt sind und jederzeit geortet werden können. Doch das kann in Funklöchern zu unerwarteten Problemen führen.


  1. 19:04

  2. 18:13

  3. 17:29

  4. 16:49

  5. 15:25

  6. 15:07

  7. 14:28

  8. 14:13