Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Livall: Der Fahrradhelm wird…

S.M.A.R.T.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. S.M.A.R.T.

    Autor: TheBigLou13 18.08.15 - 11:03

    Sehr mächtig, aber richtig teuer...

  2. Re: S.M.A.R.T.

    Autor: M.P. 18.08.15 - 11:13

    Je nach Hersteller ist das nicht viel teurer, als ein Standardhelm.
    Meiner Ansicht nach sollte aber ein Fahrradhelm so wenig wie möglich hervorstehende Teile haben. Es gibt Unfallszenarien, bei denen das als Hebelarm wirken könnte, und die Halswirbelsäule dann stärkeren Belastungen aussetzen würde.

    Entweder sind also die Elektronik-Baugruppen innerhalb der "Knautschzone" eingebaut, oder außerhalb in einem "Beule" des Helms. Beides birgt Gefahren...

  3. Re: S.M.A.R.T.

    Autor: wirry 18.08.15 - 11:17

    Meine letzten beiden Helme haben 70¤ gekostet und zumindest beim ersten war ich froh das Geld investiert zu haben. Der zweite lebt noch :-)

    Man kann nur hoffen, dass die Teile vernuenftig in das Sicherheitskonzept integriert sind, dann sollten sich diese Problem in Grenzen halten. Anders als bei einer nachtraeglich angebrachten GoPro Halterung.

  4. Re: S.M.A.R.T.

    Autor: chefin 18.08.15 - 11:31

    also die elektronik dürfte bei locker 60-70 Euro liegen. Folglich ist der Helm eher in der 30Euro Klasse zu suchen. Dazu kommt das zusätzliche Gewicht, das den Kopf bzw die Wirbelsäule belastet beim Aufprall.

    bzgl Sicherheit musst du also einiges an Abstriche hinnehmen.

  5. Re: S.M.A.R.T.

    Autor: Squirrelchen 18.08.15 - 11:48

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also die elektronik dürfte bei locker 60-70 Euro liegen. Folglich ist der
    > Helm eher in der 30Euro Klasse zu suchen. Dazu kommt das zusätzliche
    > Gewicht, das den Kopf bzw die Wirbelsäule belastet beim Aufprall.
    >
    > bzgl Sicherheit musst du also einiges an Abstriche hinnehmen.

    So ein Schwachsinn. Was soll an einem Walkie Talkie, ein paar LED´s sowie einer MP3 Abspielsoftware 70¤ !Produktionskosten! haben? Das sind Cent maximal mittlere 1 Stellige Euro Beträge.

    Aber wenn man keine Ahnung hat...

    ------------------
    - Du wirst nicht glauben, was Golem User dann erlebten!
    - Als Golem User dies sahen waren Sie den Tränen nahe!
    - Diese 10 Dinge hast du nicht erwartet! Vor allem Punkt 11 wird dich überraschen!
    - Und was dann geschah, hat Golem User total überrascht!

    Es grüßt,
    Dat Hörnchen

  6. Re: S.M.A.R.T.

    Autor: M.P. 18.08.15 - 11:59

    Hmm,
    lies Dir Den Artikel noch einmal durch, und führe noch einmal eine überschlägige Kalkulation inklusive der von Dir unterschlagenen Features durch...

    Es mag sein, daß man die komplette Elektronik in einer chinesischen Fabrik in Stückzahlen > 100 000 für unter 10 EUR pro Stück bekommen kann. Möglicherweise sogar ausreichend wettergeschützt für das Fahrrad. Bestellt man dort aber in kleineren Stückzahlen wird man entweder ausgelacht, oder muss deutlich mehr bezahlen...

    Und selbst wenn man in 100 k Stückzahlen bestellt:
    Alleine der (per Bluetooth angebundene?) Kadenzsensor an der Tretkurbel wird wohl mehr als ein paar Cent kosten...


    Nachtrag:

    https://www.indiegogo.com/projects/livall-the-first-smart-and-safe-cycling-helmet#/story


    Der Helm soll für Nicht-Unterstützer sogar 277 USD kosten....



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.15 12:06 durch M.P..

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  4. BüchnerBarella Holding GmbH & Co. KG, Gießen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 34,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
      Google Earth
      Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

      Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

    2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
      Patentstreit
      Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

      Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

    3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
      Elektronikhändler
      Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

      Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


    1. 16:00

    2. 15:18

    3. 13:42

    4. 15:00

    5. 14:30

    6. 14:00

    7. 13:30

    8. 13:00