1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Logitech: iPad-Tastatur…

iPad in der Schule? Haben die zuviel Geld?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. iPad in der Schule? Haben die zuviel Geld?

    Autor: fratze123 23.05.13 - 08:31

    Die meisten mir bekannten Schulen hatten oft schon Probleme 'n Klassensatz Lehrbücher zur Verfügung zustellen. Beispielsweise "Literatur" - für gewöhnlich mussten diese dämlichen Reclam-Büchlein gekauft werden, weil das entsprechende Werk nicht oder nicht in ausreichender Menge verfügbar war.

    Nächste Frage: wieso sollte das Bluetooth-Pairing ein Problem sein? Muss man das beim iPad öfter machen? Für gewöhnlich ist das eine einmalige Sache.

    Abschliessend stellt sich die Frage, ob in der Schule mit preisgünstigen stationären PCs oder Laptops nicht mehr anzufangen wäre.

  2. Re: iPad in der Schule? Haben die zuviel Geld?

    Autor: justanotherhusky 23.05.13 - 09:00

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nächste Frage: wieso sollte das Bluetooth-Pairing ein Problem sein? Muss
    > man das beim iPad öfter machen? Für gewöhnlich ist das eine einmalige
    > Sache.
    >

    Nunja, das kommt darauf an, ob die Ipads als Stationäre "PCs" verwendet werden, sprich dort stehen bleiben wo sie sind (was den Sinn eines Tablets etwas ad absurdum führt), oder ob die Schüler die Pads personalisieren und in verschiedene Räume mitnehmen und an verschiedenen Tastaturen verwenden.... Dann ist das Pairing etwas fad, wenn plötzlich die Tastatur des Nebenplatzes noch mit dem eigenen Ipad gepaart ist.

  3. Re: iPad in der Schule? Haben die zuviel Geld?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.05.13 - 09:07

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die meisten mir bekannten Schulen hatten oft schon Probleme 'n Klassensatz
    > Lehrbücher zur Verfügung zustellen. Beispielsweise "Literatur" - für
    > gewöhnlich mussten diese dämlichen Reclam-Büchlein gekauft werden, weil das
    > entsprechende Werk nicht oder nicht in ausreichender Menge verfügbar war.

    Das ist die Situation in Deutschland.
    Schau dir mal andere EU-Länder oder die USA oder Japan an.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: iPad in der Schule? Haben die zuviel Geld?

    Autor: Chris- 23.05.13 - 09:09

    leidiges Thema.
    Apple hat seit Beginn mit Studienrichtungen und Schulen zusammen gearbeitet.

    man muss nur mal googlen.

    .....+ Uni (oder Schule)

    http://www.apple.com/at/education/itunes-u/

  5. Re: iPad in der Schule? Haben die zuviel Geld?

    Autor: Kernschmelze 23.05.13 - 09:59

    Bitte keine PC an Schulen, bitte bitte nicht. Ich habe mal eine Grundschule als Admin betreut. Dann lieber iPads oder Android-Tablets. Bitte bitte nix von Microsoft, die Bedienung ist ein graus und die finden immer wieder Wege das System lahm zu legen.

  6. Re: iPad in der Schule? Haben die zuviel Geld?

    Autor: DrWatson 23.05.13 - 10:07

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mal eine Grundschule als Admin betreut.

    Oh Gott! Jetzt habe ich keinen Respekt mehr vor dir. ;)

  7. Re: iPad in der Schule? Haben die zuviel Geld?

    Autor: TheUnichi 23.05.13 - 10:22

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte keine PC an Schulen, bitte bitte nicht. Ich habe mal eine Grundschule
    > als Admin betreut. Dann lieber iPads oder Android-Tablets. Bitte bitte nix
    > von Microsoft, die Bedienung ist ein graus und die finden immer wieder Wege
    > das System lahm zu legen.

    Man findet auch unter Linuxen und OSXen genug Wege, die Systeme lahm zu legen
    Vielleicht hast du die Systeme einfach nicht ausreichend restriktiert?


    Zu dem, der hier meine, es sollen lieber Notebooks oder Desktop-PCs in die Schulen, wäre es nicht sinnvoll, wenn jeder Schüler zu Beginn seiner Schulkarriere ein Tablet erhält (Vielleicht mit einem speziellen Android mit diversen Schul-Apps jeweils auf die Schule zurechtgeschnitten) und dieses auch mit nach Hause nehmen kann?

    Vorteile:
    - Hausaufgaben können auch darauf gemacht werden, im besten Falle gleich in der Schul-Cloud gelagert, für die Lehrer einsehbar
    - Synchronisierte Stundenpläne könnten verteilt werden, die gleich live alle Vertretungen etc. anzeigen (War mal auf einer Schule, die sowas hatte)
    - Man kann Cloud-Ordner für Klassen anlegen, in denen man auch Klassenfotos, Einladungen zu Klassenfahrten etc. alles ablegen kann
    - Man spart Papier und hat keine Zettelwirtschaft mehr
    - Man muss seine Noten nicht mehr durch "HEFTERFÜHRUNG" zerstören, die noch NIE jemanden wirklich interessiert hat
    - Das Gewicht des Rucksacks der Schüler wird wesentlich geringer und krumme Kreuze gehören der Geschichte an/Mehr Platz für Sportklamotten
    - Im Sommer können die Lehrer auch einfach raus auf den Schulhof etc. und da weiterlehren
    - Animiertes, Interaktives Lernen mithilfe von Apps möglich, z.B. auch tiefgreifendere, chemische Experimente virtuell dargestellt
    - Mathematik könnte endlich animiert und viel einfacher nachzuvollziehen dargestellt werden
    usw. usw. usw.

    Ich sehe alles in allem nicht viele Nachteile darin, Tablets in die Schulen zu bringen. Ganz im Gegenteil, ich hoffe, dass ich das noch miterleben darf

  8. Re: iPad in der Schule? Haben die zuviel Geld?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.05.13 - 14:41

    Das schafft man mit iPads oder OSX-Geräten auch.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  9. Re: iPad in der Schule? Haben die zuviel Geld?

    Autor: Neko-chan 23.05.13 - 16:33

    Rofl
    Danke... jetzt weiß ich das du keinen Plan hast XD

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

  10. Re: iPad in der Schule? Haben die zuviel Geld?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.05.13 - 00:04

    Jo.Ne spezielle Android Version die an Tag eins durch Custom-rom ersätzt wird. Tablets raus,Klassenarbeit. Ne, ich musste als kröte einen schweren Ranzen tragen, da verlange ich das bitte von allen anderen auch.;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Linux Systemadministrator (m/w/d)
    Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Software-Entwickler (m/w/d)
    Isochem & Datenverarbeitung GmbH, Bodenheim
  3. SAP Berater oder Architekt für SAP Finance (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Essen
  4. Berechtigungsmanager/in (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Zurück in die Zukunft - Trilogie 4K-UHD für 31,97€)
  2. (u. a. Hisense 55U7QF 55 Zoll QLED HDR 10+ Dolby Vision & Atmos für 479€, Hisense 58AE7000F 58...
  3. (u. a. Diablo X-Horn 2.0 für 212,09€, Robas Lund DX Racer 5 für 186,98€, DX Racer 3 für 200...
  4. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Halo Infinite angespielt: Der grüne Typ ist wieder da
Halo Infinite angespielt
"Der grüne Typ ist wieder da"

Lustig kreischende Aliens, eine offene Welt und vertraute Waffen: Golem.de hat als Master Chief die Kampagne von Halo Infinite angespielt.

  1. Microsoft Kampagne von Halo Infinite vorgestellt
  2. Steam Microsoft verrät Systemanforderungen für Halo Infinite
  3. Microsoft Halo Infinite erscheint im Dezember 2021

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Ampelkoalition: Der große klimapolitische Wurf bleibt aus
Ampelkoalition
Der große klimapolitische Wurf bleibt aus

Die Koalitionsvereinbarung der Ampelparteien ist zwar von Klimaschutz geprägt, doch zu viele Maßnahmen bleiben unkonkret.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Digitaler Führerschein ID Wallet soll in wenigen Wochen wieder verfügbar sein
  2. Digitalpakt Alter Projekt fördert Digitalkompetenz älterer Menschen
  3. Protokollerklärung Bundesregierung könnte Mobilfunkauktionen abschaffen