Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LTE und Retina-Display: Apple…
  6. Thema

Das Ende der PC-Ära ist da ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Das Ende der PC-Ära ist da ...

    Autor: Flying Circus 08.03.12 - 08:08

    Klär mich mal auf. Ich habe sowohl ein iPad 2 als auch die Bluetooth-Tastatur von Apple und konnte bisher keinerlei Probleme feststellen.

  2. Re: Das Ende der PC-Ära ist da ...

    Autor: scroogie 08.03.12 - 08:13

    Vor 15 Jahren hatte der klassische PC auch schon ausgedient, weil man ihn flächendeckend durch Thin-Clients an Terminalservern ersetzen sollte. Die letzten zwei/drei Jahre hat er ausgedient, weil man ihn durch Thin-Clients an Desktop-Clouds ersetzt. Stationäre Peripherie mit mobilem Rechenkern hätte man auch die letzten zwanzig Jahre schon mit Laptops haben können. Die Worstation hat es nie ersetzt. Ob sich das mit Tablets so schnell ändert, wage ich zu bezweifeln. Für zu Hause mag es eine nette und faszinierende Idee sein, wenn sie auch nicht besonders neu ist. Im dienstlichen Bereich sehe ich aber den entscheidenden Vorteil nicht.

    Als Thin-Client für eine Cloud vielleicht denkbar, aber da glaube ich in Zukunft eher an Smartphones. Wozu dann auch das größere Display?

  3. Re: Das Ende der PC-Ära ist da ...

    Autor: Flying Circus 08.03.12 - 08:13

    technicman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie bereits mehrere Vorredner geschrieben haben, sollte man nicht einmal
    > daran denken, dass ein Tablet einen PC ablösen kann bzw wird.

    Nicht für jeden, stimmt.

    > Ein Vergleich zwischen diesen beiden Geräten ist ja bereits schon
    > Schwachsinn. Ich kann sicher offen behaupten das gute 2/3 der
    > Tabletbesitzer ein solches nicht nützlich gebrauchen können.

    Dann behauptest Du sicher Schwachsinn, weil Du Deine Präferenzen auf andere projizierst.

    > E-Mails abrufen, spielen und lesen kann ich mit jedem Smartphone genau so gut.

    DU vielleicht. Ich bin froh, wenn ich das nicht auf meinem 340*480er Bildschirm erledigen muß.

    > Dafür brauch ich keinen mind. 8" Bildschirm.

    Eben. DU nicht. ICH schon. Andere anscheinend auch. Aber die sind ja alle völlig bescheuert, schon klar.

    > Und für mich stellt sich die Frage wie ich auf einem Tablet virtuelle Server
    > betreiben oder professionelle Video und Fotobearbeitung durchführen soll.

    Du bist nicht in der Zielgruppe, die nur ein Tablet benötigt.

    > Ein weiterer Punkt ist der Preis. Mit dem Preis eines Ipad3's kann ich mir
    > gemütlich einen Rechner zusammen stellen der qualitativ weitaus besser ist.

    Vergiß den Bildschirm nicht. Oh, und so mobil wirst Du's auch nicht hinkriegen. Aber ansonsten d'accord.

    > Ein anderes Problem seh ich außerdem im Prestigeobjekt IPAD. :P

    So was wie die Schwanzverlängerung Smartphone? So oder so, wer Technik als Prestigeobjekt einsetzen muß, hat ganz andere Probleme.

  4. Re: Das Ende der PC-Ära ist da ...

    Autor: trude 08.03.12 - 08:17

    Ganz klar: Tablets werden in privaten Haushalten viele PCs und Laptops vertreiben, nicht dadurch weil man seinen PC/ Laptop auf den Müll wirft, sondern einfach keinen mehr nachkauft. Die alten Kisten sind schnell genug um darauf noch den restlichen Kram (Bildbearbeitung in Photoshop, Officekram) zu erledigen.

    Smartphones können vielleicht leistungstechnisch (noch) mithalten, aber ein Smartphone muss mobil sein. Ein iPad ist für die ganze Familie im Haushalt nutzbar. Und das kleine Display ist zum surfen nun auch keine Komfortfunktion.

  5. Re: Das Ende der PC-Ära ist da ...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.03.12 - 08:19

    Klar gibt es eine Wende, das ist schon abzusehen. Es gibt aber auch Anwendungsbereiche die so viel Leistung verlangen, dass man diese nicht auf solchen Geräten bewerkstelligen kann. Ist es mit der BT-Tastatur und einer Maus möglich an einem iPad 3 in XCode zu programmieren? Wenn ja, ist es auch produktiv möglich?

    Und wenn ich mir vorstelle, ich müsste Bilder in einer Auflösung die selbst das Retinadisplay um das Vielfache übersteigen (sagen wir 4 bis 6 fach) auf einem iPad 3 bearbeiten, graust es mir. Da braucht das Bild schon 10 Mal mehr RAM als das iPad 3 selbst hat, wenn man von 16 oder gar 32 Bit pro Komponente ausgeht und dann auch noch mit mehr als 15 Ebenen.

    Kommt mir nicht mit "Das kann man auch per Remote". Das will ich sehen, wie eine Remote-Verbindung 32 Bit pro Komponente verlustfrei meinetwegen über LTE überträgt. Da hat man gleich in 10 Sekunden sein Traffic verbraucht. Auch über WLAN mit VDSL ist dies schwierig, selbst wenn man eine ausgeklügelte Kompression nimmt.

    Für spezielle Anwendungsgebiete wird der PC / Laptop nicht weg kommen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.12 08:24 durch Lala Satalin Deviluke.

  6. Re: Das Ende der PC-Ära ist da ...

    Autor: cr4cks 08.03.12 - 08:27

    Flying Circus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klär mich mal auf. Ich habe sowohl ein iPad 2 als auch die
    > Bluetooth-Tastatur von Apple und konnte bisher keinerlei Probleme
    > feststellen.


    Schonmal ein Ipad in eine Domäne gehoben? ;-) Schonmal versucht ein Apple-Produkt mit einem nicht Apple zu verheiraten? Es fängt ja schon bei Bluetooth an. Versuch mal Daten zwischen einem Android, Bada what ever OS und einem Apple-Produkt auszutauschen über Bluetooth.

  7. Re: Das Ende der PC-Ära ist da ...

    Autor: Uschi12 08.03.12 - 08:35

    Flying Circus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > technicman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > E-Mails abrufen, spielen und lesen kann ich mit jedem Smartphone genau so
    > gut.
    >
    > DU vielleicht. Ich bin froh, wenn ich das nicht auf meinem 340*480er
    > Bildschirm erledigen muß.
    Also wer so eine Auflösung hat muss sich auch nicht beschweren... selbst mein uraltes Milestone hat 480 x 854.

  8. Re: Das Ende der PC-Ära ist da ...

    Autor: NeoCortex 08.03.12 - 08:36

    Oh Gott musste ich herzlich lachen als ich den Titel gelesen habe :D
    Danke für den lustigen Start in den Tag.

  9. Re: Das Ende der PC-Ära ist da ...

    Autor: Uschi12 08.03.12 - 08:36

    Bist du einer von diesen Jubelheinis von Gartner und Co., dass du deine Glaskugel frisch poliert rausholst und das blaue vom Himmel versprichst?

  10. Re: Das Ende der PC-Ära ist da ...

    Autor: .02 Cents 08.03.12 - 08:38

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iPad in meinem beruflichen Alltag als Ersatz für einen Computer oder Laptop
    ...
    > aufwändigere Spiele und Bildbearbeitung (mit Aperture). Wobei kleinere

    Na das ist aber ein repräsentativer und aussagekräftiger Test wenn aufwändigere Spiele den beruflichen Alltag darstellen ...

    Ich persönlich benutze seit einiger Zeit ein Tab, und habe sogar die zugehörige Tastatur erworben. Das grösste Problem ist ganz einfach, das sämtliche Software für die Bildschirmbedienung ausgelegt ist. Es ist genauso verkrampft, ein auf Bildschirmbedienung ausgelegtes Programm per Tastatur zu bedienen, wie umgekehrt Maus / Tastatur Software über Touch-Maus Emulationen u.ä. Das hat doch der Erfolg von Apple eigentlich gezeigt - das einzige, was Apple wirklich konsequent neu gemacht hat mit iPhone und iPad ist die Bedienung. Das Touch Display wird konsquent als Schnittstelle benutzt, und nicht nur als Maus Emulation.

    So lange es aber kein Office, keinen Datenbank Client, keine Entwicklungsumgebung, ... und sonstige Software gibt, die die Bedienung ganauso konsequent umstellt, so lange ist der PC auch nicht tot.

    Abgesehen davon: Ich persönlich finde schon Anwendungen wie "Notizblock", die einigermassen natürlich auf so einem Tab / Pad sein sollten, ausgesprochen krampfig. Ich bin nach sehr kurzer Zeit zu dem guten alten Zettel / Papier zurückgekehrt. Meine iPad Kollegen haben etwas länger durchgehalten, und haben das Ding in Besrechungen immer noch dabei - aber mittlerweile haben sie auch alle zusätzlich Notizblock + Stift dabei ...

  11. Re: Das Ende der PC-Ära ist da ...

    Autor: technicman 08.03.12 - 08:42

    cr4cks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flying Circus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klär mich mal auf. Ich habe sowohl ein iPad 2 als auch die
    > > Bluetooth-Tastatur von Apple und konnte bisher keinerlei Probleme
    > > feststellen.
    >
    > Schonmal ein Ipad in eine Domäne gehoben? ;-) Schonmal versucht ein
    > Apple-Produkt mit einem nicht Apple zu verheiraten? Es fängt ja schon bei
    > Bluetooth an. Versuch mal Daten zwischen einem Android, Bada what ever OS
    > und einem Apple-Produkt auszutauschen über Bluetooth.

    Eines der größten Probleme mit Apple-Produkten.

    Für den Konsumenten brauchbarer, sind Markenunabhängige Produkte, die zusammen arbeiten können.
    Bevor ich mir ein neues Smartphone und Tablet zulege. Brauche ich die Gewissheit, dass alles inkl. mein PC zusammen arbeiten könnnen. Dabei weigere ich mich alles vom gleichen Anbieter zu kaufen und erst recht lasse ich mich nicht von Apple einschränken.
    Da bleib ich doch lieber bei Blackberry

    lg

  12. Re: Das Ende der PC-Ära ist da ...

    Autor: trude 08.03.12 - 08:42

    Es geht hier doch um die breite Masse und eben nicht um Nischen. Die meisten Leute programmieren nicht mit ihrem PC, sie bearbeiten keine Fotos in Photoshop, machen kein DVD Authoring und berechnen nicht die Flugbahn einer NASA Rakete zum Mars. Und selbst in diesen Bereichen, kann das iPad als Tochscreen die benutzerfreundlichkeit erhöhen, quasi als Eingabeergänzung zu Tastatur und Maus.

    Die meisten wollen jedoch "nur" surfen, Fotos anschauen, Musik hören, Facebook, mal ne Kündigung schreiben. Dafür ist doch ein Tablet sogar besser geeignet als ein PC. Für diese Aufgaben brauchte man früher sogar ein extra Zimmer (Büro) mit Schreibtisch, Bürostuhl, Maus, Tastatur, Lautsprecher usw... den Platz und das Geld kann man sich mit nem iPad sparen.

  13. Re: Das Ende der PC-Ära ist da ...

    Autor: Dr.White 08.03.12 - 08:46

    ongaponga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach und die MAC Books sind vom Kanibalisierungseffekt nicht betroffen oder
    > wie?

    Er schreibt ja auch das sein Ipad das Ende der PC Ära einleitet. Seine Mac Kisten sind natürlich davon nicht betroffen ^^. Die sind weiterhin Pflicht und gehören zur Standard - Ausstattung.

    Ein Muss sozusagen

  14. Re: Das Ende der PC-Ära ist da ...

    Autor: technicman 08.03.12 - 08:48

    Im Endeffekt sollte man sich einigen, dass es kein ENDE der PC-Ära gibt. Noch nicht.

    PCs sind in Unternehmen und für Private de höhere Anforderungen stellen einfach nicht wegzudenken. Egal wie super und toll ein Tablet auch wird. Ist es für jede Firma als PC-Ersatz unbrauchbar.

    Andererseits gibt es mit Sicherheit im privaten Bereich Möglichkeiten seinen PC durch Tablets zu ersetzen. Ich sag jetz mal bei "Normalverbauchern", um es nicht böse auszudrücken.

    lg

  15. Re: Das Ende der PC-Ära ist da ...

    Autor: .02 Cents 08.03.12 - 08:48

    Bei den Diskussionen immer wieder zu beobachten aber für mich extrem merkwürdig: Daten in irgendein Marketingblablabla-Cloud Zeug auszulagern wird allgemein als absolut natürlich angesehen. Rechenleistung muss aber unbedingt lokal vorhanden sein. Ich persönlich sehe das für meinen Alltag geanu umgekehrt - ich muss Zugriff auf meine Daten haben, aber es ist mir doch Sch... egal wo irgendwelches Zeug gerechnet / compiliert etc pp wird. Wenn inrgendwas eine "natürliche" Cloud Commodity ist, dann sind das CPU Zyklen ...

  16. Re: Das Ende der PC-Ära ist da ...

    Autor: heinimueller 08.03.12 - 08:54

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da sieht man es wieder. Keine Phantasie mehr. Excel-Auswertungen auf einem
    > Tablet? Kein Problem. Via AirPlay an einen größeren Bildschirm und schon
    > gehts. Tastatur dran via Bluetooth und weiter gehts.

    Dann ist man ja auf einmal wieder beim Notebook :-) Es muss also doch was dran sein.

  17. Re: Das Ende der PC-Ära ist da ...

    Autor: Endwickler 08.03.12 - 08:55

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit 15,4 Millionen verkauften Apple iPads 2011 hat Apple mehr iPads
    > verkauft als jeder andere PC-Hersteller PC's. Das ist kein Trend mehr,
    > sondern eine klare Tendenz. Microsoft hat dies mittlerweile ebenfalls
    > erkannt. Der klassische PC ist am Ende seines Lebenszyklus angelangt und
    > wir stehen an der Schwelle zu einem neuen IT-Zeitalter. Personal Computer
    > werden künftig ganz anders sein, als wir es bislang erwarten. Und wir
    > werden mehrere von ihnen besitzen. Spezialisiert. Vernetzt. Ich für meinen
    > Teil finde das viel spannender, als einen grauen Kasten mit ein paar
    > Platinen drin ... ;-))

    Schon wieder der PC am Ende? Man, wie oft denn noch?
    Wenn das iPad so gut verkauft wird, kann Apple ja die iPad2 und iPad3 einstampfen, denn sie sind dann auch am Ende, oder? Und die Macintoshrechner: Am Ende eines Zyklusses und in Zukunft auch ganz anders.

    He, wann weiß man eigentlich, was da ein Zyklus ist und wann er zu Ende ist?

    Grauer Kasten mit Platinen drin: Könnte das iPad sein. :-)

  18. Re: Das Ende der PC-Ära ist da ...

    Autor: heinimueller 08.03.12 - 09:07

    iPads werden zwar gekauft, dann aber nur kurz genutzt. Wenn die anfängliche Begeisterung vorbei ist merken alle schnell, dass es bequemer ist, wenn das Display größer ist und man es nicht mehr verkrampft in Hand halten muss. Auch scheint eine Tastatur besser geeignet als die Bildschirmeingabe. Leute, die das iPad mit Hülle und Tastatur benutzen, gestehen sich nur nicht ein, dass sie lieber ein Netbook hätten kaufen sollen. Das einzige wozu man ein iPad gebrauchen kann ist das Angeben im Straßencafe am Sonntag. Und das dürfte der Hauptkaufgrund sein.

  19. Re: Das Ende der PC-Ära ist da ...

    Autor: jocoes 08.03.12 - 09:13

    0/10
    früher war trollen mal eine richtige Kunst :(

  20. Re: Das Ende der PC-Ära ist da ...

    Autor: Dragos 08.03.12 - 09:17

    cr4cks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flying Circus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klär mich mal auf. Ich habe sowohl ein iPad 2 als auch die
    > > Bluetooth-Tastatur von Apple und konnte bisher keinerlei Probleme
    > > feststellen.
    >
    > Schonmal ein Ipad in eine Domäne gehoben? ;-) Schonmal versucht ein
    > Apple-Produkt mit einem nicht Apple zu verheiraten? Es fängt ja schon bei
    > Bluetooth an. Versuch mal Daten zwischen einem Android, Bada what ever OS
    > und einem Apple-Produkt auszutauschen über Bluetooth.
    Android und symbian funktionert wunderbar. Den rest hab ich nicht.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co KG, Köln
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg
  3. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  4. über HSH+S Management und Personalberatung GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,99€ (Bestpreis!)
  2. 19,99€ (Bestpreis!)
  3. 124,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

  1. Avera Semiconductor: Globalfoundries verkauft ASIC-Sparte an Marvell
    Avera Semiconductor
    Globalfoundries verkauft ASIC-Sparte an Marvell

    Nach zwei Fabs veräußert Globalfoundries auch die Abteilung für festverdrahtete Schaltungen (ASICs). Die stammte ursprünglich von IBM und bringt im besten Fall 740 Millionen US-Dollar für Globalfoundries, sofern alles zu Marvells Zufriedenheit läuft. Dabei darf auch TSMC fertigen.

  2. Microsoft: Azure-Kubernetes-Service unterstützt Windows-Container
    Microsoft
    Azure-Kubernetes-Service unterstützt Windows-Container

    Microsofts Kubernetes-Dienst im hauseigenen Cloud-Angebot Azure unterstützt nun die Verwendung von Windows-Server-Containern. Diese können damit parallel zu Linux-Containern betrieben werden: mit den gleichen bekannten Werkzeugen und im gleichen Cluster.

  3. Deutschland: Die Anzahl der Geldautomaten geht geringfügig zurück
    Deutschland
    Die Anzahl der Geldautomaten geht geringfügig zurück

    Wer Geld abheben will, braucht in der Regel entweder eine Bankfiliale oder einen Geldautomaten. Einem Medienbericht zufolge sinkt die Anzahl dieser Geräte. Es entwickeln sich aber auch andere Methoden zum Geldabheben.


  1. 10:52

  2. 10:35

  3. 10:20

  4. 10:06

  5. 09:52

  6. 09:46

  7. 09:45

  8. 09:18