1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LTE und Retina-Display: Apple…

Diese Pixeldichte bei großen Bildschirmen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Diese Pixeldichte bei großen Bildschirmen

    Autor: __destruct() 08.03.12 - 10:46

    Es wäre doch der Hammer, wenn es nur die Hälfte dieser Pixeldichte (Pixel pro Zoll, d.h. 1. Dimension) bei großen Bildschirmen geben würde. Gut, das müsste auch erst mal eine Grafikkarte packen ...

    Machte euch mal klar, wie viel 264 px / Zoll bei einem großen Monitor wären. Bei einem 22″-Bildschirm mit einem Seitenverhältnis von 16:10 wären das 4.925×3.078 px, also 15.159.150 px auf der gesamten Bildfläche. Aktuell sind 1.680×1.050 px üblich, also 1.764.000 px auf der gesamten Bildfläche.

  2. Re: Diese Pixeldichte bei großen Bildschirmen

    Autor: katzenpisse 08.03.12 - 11:04

    Eine Erhöhung der Pixeldichte auf normalen PC-Monitoren ist meiner Meinung nach schon lange überfällig. Die Entwicklung geht eher in die andere Richtung: da kommen dann 27" Monitore mit der Auflösung eines 24" raus. Wer will denn das?

  3. Re: Diese Pixeldichte bei großen Bildschirmen

    Autor: el3ktro 08.03.12 - 11:09

    Das wäre Quatsch. Je weiter der Monitor vom Betrachter weg ist, desto geringer muss die Pixeldichte sein, um noch ein scharfes Bild (sprich: Pixel nicht erkennbar) zu erzeugen.

  4. Re: Diese Pixeldichte bei großen Bildschirmen

    Autor: katzenpisse 08.03.12 - 11:12

    el3ktro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre Quatsch. Je weiter der Monitor vom Betrachter weg ist, desto
    > geringer muss die Pixeldichte sein, um noch ein scharfes Bild (sprich:
    > Pixel nicht erkennbar) zu erzeugen.


    So eine hohe braucht man wohl nicht, aber die aktuell üblichen sind unter aller Kanone.

  5. Re: Diese Pixeldichte bei großen Bildschirmen

    Autor: __destruct() 08.03.12 - 11:14

    Das kommt eben daher, dass Franz und Otto immer nur von der Bildschirmdiagonale quatschen. Ich habe mich mal nach einem Fernseher als Computermonitor umgesehen, weil die mittlerweile doch von einigen Leuten dafür verwendet werden, aber als ich dann gesehen haben, wie gering die Auflösungen dieser Bildschirme ist (tja, fern zu sehen hätte da wohl doch mal gebildet ^^) bin ich ja fast vom Stuhl gefallen und hatte ganz komischerweise plötzlich überhaupt kein Interesse mehr an einem Fernseher als Computermonitor.

  6. Re: Diese Pixeldichte bei großen Bildschirmen

    Autor: fool 08.03.12 - 11:15

    Hmm, ich hab einen 23"-Monitor mit Full HD, da reicht mir die Pixeldichte eigentlich. Freilich gibt es Leute mit besseren Augen als ich. Aber beim iPad 1 sehe ich die einzelnen Pixel durchaus und da wäre der iPad 3 mit Sicherheit eine Verbesserung, bei dem Monitor auf meinem Schreibtisch hab ich dagegen den Bedarf eher nicht...

  7. Re: Diese Pixeldichte bei großen Bildschirmen

    Autor: __destruct() 08.03.12 - 11:18

    Du kannst doch aber wohl keinem erzählen, dass du bei aktuellen Bildschirmen die Pixel nicht sehen kannst. Sollte das so sein, rate ich dir zu einer Brille. Ich sitze übrigens normalerweise einen Meter weit von dem im Eröffnungsbeitrag beschriebenen Bildschirm entfernt. Viele Leute sitzen wesentlich näher vor ihren Bildschirmen. Noch näher gehe ich aber wohl kaum an meinen aktuellen Bildschirm ran, da werden die Pixel einfach zu heftig.

  8. Re: Diese Pixeldichte bei großen Bildschirmen

    Autor: linuxuser1 08.03.12 - 11:29

    Ich habe einen 15" Monitor mit 1080p, da sehe ich die Pixel echt nicht bzw. kaum. Das Problem ist nur, dass Linux-Distributionen und auch Windows nicht auf diese Pixeldichten eingestellt sind. Ich kann also entweder an den DPI-Einstellungen rumpfuschen und das ganze GUI damit "zerstückeln" oder eine geringere Auflösung fahren oder ständig zoomen (digital oder manuell - also Kopf näher an den Bildschirm). Ist alles Mist und meistens entscheide ich mich dann für die geringere Auflösung wodurch aber als matschig und unscharf wird, da diese nicht nativ ist.

  9. Re: Diese Pixeldichte bei großen Bildschirmen

    Autor: fool 08.03.12 - 11:31

    Ich bin kurzsichtig und trage eine Brille. Mein Monitor ist ca. 47 cm breit. Das entspricht bei 1920 Pixeln horizontaler Bildgröße etwa 106 ppi. Der OP will "wenigstens halb soviel wie 264 ppi", also 132 ppi. Ich soll also bei 132 ppi die Pixel nicht mehr sehen und bei 106 müssen sie aber aus irgendwelchen magischen Gründen furchtbar deutlich sein?

    Klar, wenn ich auf den Abstand gehe in dem ich ein iPad halte, dann sehe ich die Pixel auch... und da kurzsichtig natürlich auch ohne Brille...

    Der Monitor ist so ein dahergelaufener Samsung-TFT den ich mir mal beim Saturn gekauft hab als ich beschlossen hatte, den alten übers Klavier an die Wand zu hängen. Er war nicht besonders teuer und ist schon ein paar Jahre alt.

  10. Re: Diese Pixeldichte bei großen Bildschirmen

    Autor: __destruct() 08.03.12 - 12:03

    Wieso sollte das für Linux ein Problem sein? Du hast 1080 Zeilen, ich habe 1050 Zeilen. Auf meinem Bildschirm nutze ich auch jedes Pixel aus, d.h. nutze die native Auflösung. Übrigens verwende ich Ubuntu.

  11. Re: Diese Pixeldichte bei großen Bildschirmen

    Autor: gorsch 08.03.12 - 12:26

    Ich glaube und hoffe, dass Apple zumindest im Laptop-Bereich bald ebenfalls die Pixeldichte verdoppeln wird. Und von dort, dann schließlich zum iMac bzw. Cinema Display.
    Sobald das passiert ist, werden die anderen Hersteller nachziehen.
    Geheimtipp: IBM T221 - 3840x1200 bei 22"

  12. Re: Diese Pixeldichte bei großen Bildschirmen

    Autor: __destruct() 08.03.12 - 13:07

    gorsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube und hoffe, dass Apple zumindest im Laptop-Bereich bald ebenfalls
    > die Pixeldichte verdoppeln wird. Und von dort, dann schließlich zum iMac
    > bzw. Cinema Display.
    > Sobald das passiert ist, werden die anderen Hersteller nachziehen.

    Das tun sie auch. Darüber hat golem.de auch schon einen Artikel geschrieben. Dass alle anderen Laptophersteller dann nachziehen und die Hersteller von eigenständigen Monitoren dann, wenn die Laptops höhere Auflösungen als die Desktop-PCs haben, auch endlich aufwachen werden, hoffe ich natürlich auch. Die Grafikkartenhersteller haben dann natürlich aber ein Problem und mit HDMI 1.3 bekommt man die Signale auch nicht zum Monitor. Die mit HDMI 1.3 möglichen 1440p sind zwar wesentlich besser als das, das einem aktuell geboten wird, aber es kommt noch lange nicht an die 1.800 Zeilen, die Apple für Laptops plant, heran.

    Zwar ermöglicht einem HDMI 1.4 hammermäßige 2160 Zeilen, das aber nur bei überhaupt nicht hammermäßigen 24 Hz.


    > Geheimtipp: IBM T221 - 3840x1200 bei 22"

    Leider kostet der gebraucht schon 1.600$ ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.12 13:08 durch __destruct().

  13. Re: Diese Pixeldichte bei großen Bildschirmen

    Autor: katzenpisse 08.03.12 - 14:17

    fool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm, ich hab einen 23"-Monitor mit Full HD, da reicht mir die Pixeldichte
    > eigentlich. Freilich gibt es Leute mit besseren Augen als ich. Aber beim
    > iPad 1 sehe ich die einzelnen Pixel durchaus und da wäre der iPad 3 mit
    > Sicherheit eine Verbesserung, bei dem Monitor auf meinem Schreibtisch hab
    > ich dagegen den Bedarf eher nicht...

    Hier gerade ein 24" mit FullHD und da sieht man die Pixel sehr deutlich, vor allem im Schriftbild.

  14. Re: Diese Pixeldichte bei großen Bildschirmen

    Autor: katzenpisse 08.03.12 - 14:19

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe einen 15" Monitor mit 1080p, da sehe ich die Pixel echt nicht bzw.
    > kaum. Das Problem ist nur, dass Linux-Distributionen

    Die Schriften werden doch automatisch nach der Pixeldichte skaliert.

  15. Re: Diese Pixeldichte bei großen Bildschirmen

    Autor: katzenpisse 08.03.12 - 14:23

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zwar ermöglicht einem HDMI 1.4 hammermäßige 2160 Zeilen, das aber nur bei
    > überhaupt nicht hammermäßigen 24 Hz.

    Ist das beim LCD nicht egal?

  16. Pixeldichte bei Monitoren zu gering

    Autor: FaLLoC 08.03.12 - 14:39

    fool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm, ich hab einen 23"-Monitor mit Full HD, da reicht mir die Pixeldichte
    > eigentlich. Freilich gibt es Leute mit besseren Augen als ich. Aber beim
    > iPad 1 sehe ich die einzelnen Pixel durchaus und da wäre der iPad 3 mit
    > Sicherheit eine Verbesserung, bei dem Monitor auf meinem Schreibtisch hab
    > ich dagegen den Bedarf eher nicht...

    Wirklich nicht?
    Ich habe nen 16:10 24-Zöller. Das dürfte Deinem FHD 23-Zöller in der Pixeldichte entsprechen. Und da sind die einzelnen Pixel sehr deutlich erkennbar. Lange Texte lesen ist da eine Qual, vorallem weil man wegen der geringen Auflösung nur serifenlose Schriften einigermaßen vernünftig darstellen und verwenden kann. Normale Monitore könnten durchaus Pixeldichten von 150-200 ppi vertragen. Mindestens.

    --
    FaLLoC

  17. Re: Diese Pixeldichte bei großen Bildschirmen

    Autor: vulkman 08.03.12 - 14:43

    katzenpisse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > __destruct() schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zwar ermöglicht einem HDMI 1.4 hammermäßige 2160 Zeilen, das aber nur
    > bei
    > > überhaupt nicht hammermäßigen 24 Hz.
    >
    > Ist das beim LCD nicht egal?

    Nein. Unabhängig von der verwendeten Technik ist eine niedrige Bildwiederholfrequenz schlecht für die Darstellung von Bewegung, weil das Bild dann leicht anfangen kann, zu ruckeln. 24 Hz = max. 24 FPS, und das reicht zwar für Bewegungseindruck, aber wirkt eben doch oft nicht flüssig.

  18. Re: Pixeldichte bei Monitoren zu gering

    Autor: Combo 08.03.12 - 15:00

    FaLLoC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fool schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    >
    > Wirklich nicht?
    > Ich habe nen 16:10 24-Zöller. Das dürfte Deinem FHD 23-Zöller in der
    > Pixeldichte entsprechen. Und da sind die einzelnen Pixel sehr deutlich
    > erkennbar. Lange Texte lesen ist da eine Qual, vorallem weil man wegen der
    > geringen Auflösung nur serifenlose Schriften einigermaßen vernünftig
    > darstellen und verwenden kann. Normale Monitore könnten durchaus
    > Pixeldichten von 150-200 ppi vertragen. Mindestens.

    Wie nah sitzt du den an deinem Monitor? Sitze hier selber an einem 24-Zoll Gerät und bei ca. 60cm Abstand sind die Pixel nur bei genauen hinsehen wahrnehmbar. Und meine Augen sind sicher nicht schlecht. Texte lassen sich ebenfalls gut ablesen, auch längere. Als gering empfinde ich die Auflösung jedenfalls nicht. Bei Geräten die größer als 23/24 Zoll sind muss dann zwar die Auflösung wirklich erhört werden aber bis dahin kann man mit 1080p sicher sehr gut arbeiten. Ich empfehle die Konzentration auf den Text und nicht auf das spähen nach Pixeln zu legen. Dann klappt es auch besser mit dem lesen.

    -----------
    Erklärung
    Kommentare zur Rechtschreibung werden ignoriert.
    Satire und Ironie sind vom Benutzer selber zu finden und werden nicht weitergehend kenntlich gemacht.

  19. Re: Pixeldichte bei Monitoren zu gering

    Autor: senad01 08.03.12 - 15:28

    Acer und Dell bringen demnächst ihre Notebooks mit Ultra-FHD Displays raus mit einer Auflösung von entweder 2880x1620 oder wenn Dell endlich klug handelt mit 2880x1800 Pixeln.

    Für Grafiker ist eine so hohe Auflösung durchaus attraktiv, gesättigtere Farben, mehr Helligkeit, höherer Kontrast. Würde Dell dies auch noch mit RGBLED Displays mischen würden auch alle Typographen darüber nachdenke ihre Macs zu verlassen.

    Ein Dot ist entweder da oder nicht !

  20. Re: Diese Pixeldichte bei großen Bildschirmen

    Autor: katzenpisse 08.03.12 - 15:29

    vulkman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Unabhängig von der verwendeten Technik ist eine niedrige
    > Bildwiederholfrequenz schlecht für die Darstellung von Bewegung, weil das
    > Bild dann leicht anfangen kann, zu ruckeln. 24 Hz = max. 24 FPS, und das
    > reicht zwar für Bewegungseindruck, aber wirkt eben doch oft nicht flüssig.

    Ist aber auch Standard bei jedem Kinofilm ;) OK, Kameraschwenks sind da wirklich nicht so prickelnd.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Boerse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Software AG, Darmstadt
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Hessen Mobil - Straßen- und Verkehrsmanagement, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. (-73%) 15,99€
  3. 4,19€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de