Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lumia 2520: Nokias Windows…

Kostenlose Office-Programme für Android und iOS

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kostenlose Office-Programme für Android und iOS

    Autor: Beobachter 06.03.14 - 14:33

    Willkommen im 21. Jahrhundert. Man sollte die Weitsicht aufbringen und die Chance wahrnehmen, konkurrierende Betriebssysteme zum innovationsfeindlichen Windows-Monopol zu unterstützen! Wer braucht denn wirklich ein MSOffice? Und wer zum Teufel braucht Windows RT!?!? Genau...niemand!

    Ich kanns ja verstehen, wenn Firmen und MItarbeiter auf MSOffice und Windows angewiesen sind, aber dieser Zwang, dieses Machtmonopol muss aufgebrochen werden. Und wenn immer mehr Firmen iOS, Android und ChromeOS/Linux einsetzen, dann ist das auch möglich!!

  2. Re: Kostenlose Office-Programme für Android und iOS

    Autor: Madricks 06.03.14 - 14:41

    Solange es einem mit den Alternativen, passieren kann, dass mir eine komplette Exceltabelle zerschossen, werden kann, die Formatierungen nicht stimmen, wenn ich ein mit MSOffice erstelltes Dokument öffne, werde ich weiter bei MSOffice bleiben. MSOffice ist einfach wie ein Standart. Die anderen Lösungen haben mich bisher nicht überzeugne können.

  3. Re: Kostenlose Office-Programme für Android und iOS

    Autor: Alexspeed 06.03.14 - 15:14

    Da hat wohl einer zu tief in die Glaskugel geschaut. XD

    Und genau du bist der Erste der schreit:" Das Machtmonopol Linux muss gebrochen werden! " wenn auf 90% der Rechner Linux läuft.

    Troll

  4. Re: Kostenlose Office-Programme für Android und iOS

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.14 - 15:16

    > Solange es einem mit den Alternativen, passieren kann, dass mir eine
    > komplette Exceltabelle zerschossen, werden kann, die Formatierungen nicht
    > stimmen, wenn ich ein mit MSOffice erstelltes Dokument öffne, werde ich
    > weiter bei MSOffice bleiben.

    Was willst du denn? Was du da aufzählst sind doch absolut typische Verhaltensweisen von Microsofts Office-Programmen. Wenn sich die "Alternativen" inzwischen genauso verhalten sind die wohl in der letzten Zeit deutlich kompatibler geworden als ich dachte.

  5. Re: Kostenlose Office-Programme für Android und iOS

    Autor: AIM-9 Sidewinder 06.03.14 - 19:50

    > Wer braucht denn wirklich ein MSOffice?
    Professionelle Software ist professionell.

  6. Office-Programme

    Autor: Anonymer Nutzer 07.03.14 - 12:07

    Beobachter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer braucht denn
    > wirklich ein MSOffice?

    Ich!

    > Und wer zum Teufel braucht Windows RT!?!?

    Ich nicht :-)

    > Genau...niemand!

    Wer ist Niemand?

    >
    > Ich kanns ja verstehen, wenn Firmen und MItarbeiter auf MSOffice und
    > Windows angewiesen sind, ...

    Ist halt praktischer und letztendlich in der Gesamtschau billiger.
    Zumindest solange man Zeit und Aufwand mit Geld gleichsetzt.

    > ... aber dieser Zwang, dieses Machtmonopol muss
    > aufgebrochen werden.

    Na ja, unter Zwang sehe ich mich nun gar nicht.
    Höchstens unter dem Zwang effektiv und effizient arbeiten zu müssen.

    Und das geht nach wie vor am besten mit MS Office.


    > Und wenn immer mehr Firmen iOS, Android und
    > ChromeOS/Linux einsetzen, dann ist das auch möglich!!

    Deine Forderungen sind wohl schon bereits erfüllt ;-)

    iOS und Android sind via Smartphone
    schon in allen volkseigenen und nicht-volkseigenen Betrieben
    im Gebrauch.

    Linux ist im Server-Bereich auch ganz ordentlich vertreten.

    Und das mit ChromeOS meinst Du hoffentlich nicht ernst, oder?

  7. wirklich "kostenlose" Office-Programme gibt es nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 07.03.14 - 12:32

    Madricks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange es einem mit den Alternativen, passieren kann, dass mir eine
    > komplette Exceltabelle zerschossen, werden kann, die Formatierungen nicht
    > stimmen, wenn ich ein mit MSOffice erstelltes Dokument öffne, werde ich
    > weiter bei MSOffice bleiben. MSOffice ist einfach wie ein Standart. Die
    > anderen Lösungen haben mich bisher nicht überzeugne können.


    So isses.

    Selbst simple Preislisten (die aber schon mal viele Hundert oder Tausend Positionen haben können) können zu einer sehr zeitraubenden und Fehler-anfälligen Angelegenheit werden.

    So ein Arbeitstag ist da schnell mal rum.

    Und Fehler oder Unklarheiten können da auch mal schnell (sehr) teuer werden.

    -----------------------

    Ich persönlich ärgere mich auch jedes Mal wenn ich ein Office-Dokument via Dropbox auf meinem iPad mit Pages/Notes/Numbers öffne:
    Es passt nie!

    Schon alleine der Hinweis,
    dass dieser und jener Zeichensatz nicht unterstützt wird
    und nun durch diesen und jenen Zeichensatz ersetzt werden muss,
    damit das verdammte Dokument nun endlich angezeigt werden kann,
    erzeugt einen ziemlichen Groll in mir.

    Deshalb wird mein schicker iPad
    wohl auch mein letztes Apple-Produkt bleiben (hat auch andere Gründe).

    Kommt dann nur noch als Fun-Gerät für Medien-Konsum zum Einsatz.
    AirPlay ist super, so ziemlich das Beste was Apple bislang geliefert hat
    (natürlich nur aus meiner Sicht).

    LibreOffice ist gut, und wer in diesem Umfeld verbleiben kann, für den ist es perfekt.

    Wer jedoch effzient arbeiten will/muss
    und darüber hinaus mit Anderen zusammenarbeiten muss,
    der wird recht schnell wieder die Flucht ergreifen (müssen).

    -------------

    Wirklich "kostenlos" gibt es in Bezug auf Office-Programme nicht wirklich.

    Einen Preis bezahlt man immer,
    Stichwort "total cost of ownership" und "Opportunitätskosten".

  8. Re: Kostenlose Office-Programme für Android und iOS

    Autor: Felix_Keyway 07.03.14 - 13:47

    Ok, MS Office braucht niemand, bitte gib mir dann ein Office Programm, was VBA-Makros kann. Danke im Voraus!

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

  9. Re: wirklich "kostenlose" Office-Programme gibt es nicht

    Autor: Moe479 07.03.14 - 15:46

    warum? microsoft office könnte ja mal endlich odf unterstützen ... ka warum man immer bei libre und/oder open office den schwarzen peter sucht es muss nicht immer doc, docx, xls oder xlsx sein ... alles nur inkompatibles zeug von winzigweich ...*motz*

  10. Re: Kostenlose Office-Programme für Android und iOS

    Autor: Moe479 07.03.14 - 15:49

    blos weil du den fehler gemacht hast und auf den vba mist gesetzt hast ... kann ja keiner was für ausser du selbst, dass du diesen propritären müll nutzt ... ;P

  11. Re: Kostenlose Office-Programme für Android und iOS

    Autor: Felix_Keyway 08.03.14 - 20:34

    Ist halt die einzige anständige Art Dokumente interaktiv zu gestalten, soweit ich weiß, besitzt ODF eine Schnittstelle für solches Scripting, aber eine definierte Programmiersprache: Fehlanzeige, somit für solche Zwecke nicht nutzbar -.- .

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. persona service Recklinghausen, Herten
  3. AIRTEC Pneumatic GmbH, Reutlingen
  4. Bosch Gruppe, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. 149€ (Bestpreis!)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

  1. Intel: 14-nm-Knappheit lässt Preise steigen
    Intel
    14-nm-Knappheit lässt Preise steigen

    Weil Intel zu wenige Fabs für 14 nm hat, sind einige CPUs wie der Core i7-8700K schlecht lieferbar und teuer. Zudem müssen Partner neue Mainboards mit alten Chips verkaufen, da der kommende Z390 knapp ist. Intel arbeitet aber per Fab in Vietnam an einer Entlastung.

  2. Tokyo Game Show: Eine berufsjugendliche Branche wird alt
    Tokyo Game Show
    Eine berufsjugendliche Branche wird alt

    Die Tokyo Game Show 2018 zeigt, dass sich selbst eine der jungdynamischsten Branchen an den demografischen Wandel anpasst: Die Hersteller von Computerspielen orientieren sich zusehends an Kunden, die nicht mehr nach dem Neuen suchen - sondern nach Mega Man und ihrer vergangenen Jugend.

  3. Playstation VR: Sony will Patent auf Hardware gegen VR-Übelkeit
    Playstation VR
    Sony will Patent auf Hardware gegen VR-Übelkeit

    Nicht nur mit angepasstem Design in Spielen, sondern mit Sensoren und anderen technischen Maßnahmen will Sony gegen die Übelkeit in Virtual-Reality-Anwendungen vorgehen. Ein Patentantrag zeigt außerdem Details, die als Hinweis auf die nächste Playstation VR verstanden werden können.


  1. 13:04

  2. 12:05

  3. 11:52

  4. 11:44

  5. 11:35

  6. 11:17

  7. 11:08

  8. 10:54