Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lumia 2520: Nokias Windows…

Kostenlose Office-Programme für Android und iOS

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kostenlose Office-Programme für Android und iOS

    Autor: Beobachter 06.03.14 - 14:33

    Willkommen im 21. Jahrhundert. Man sollte die Weitsicht aufbringen und die Chance wahrnehmen, konkurrierende Betriebssysteme zum innovationsfeindlichen Windows-Monopol zu unterstützen! Wer braucht denn wirklich ein MSOffice? Und wer zum Teufel braucht Windows RT!?!? Genau...niemand!

    Ich kanns ja verstehen, wenn Firmen und MItarbeiter auf MSOffice und Windows angewiesen sind, aber dieser Zwang, dieses Machtmonopol muss aufgebrochen werden. Und wenn immer mehr Firmen iOS, Android und ChromeOS/Linux einsetzen, dann ist das auch möglich!!

  2. Re: Kostenlose Office-Programme für Android und iOS

    Autor: Madricks 06.03.14 - 14:41

    Solange es einem mit den Alternativen, passieren kann, dass mir eine komplette Exceltabelle zerschossen, werden kann, die Formatierungen nicht stimmen, wenn ich ein mit MSOffice erstelltes Dokument öffne, werde ich weiter bei MSOffice bleiben. MSOffice ist einfach wie ein Standart. Die anderen Lösungen haben mich bisher nicht überzeugne können.

  3. Re: Kostenlose Office-Programme für Android und iOS

    Autor: Alexspeed 06.03.14 - 15:14

    Da hat wohl einer zu tief in die Glaskugel geschaut. XD

    Und genau du bist der Erste der schreit:" Das Machtmonopol Linux muss gebrochen werden! " wenn auf 90% der Rechner Linux läuft.

    Troll

  4. Re: Kostenlose Office-Programme für Android und iOS

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.14 - 15:16

    > Solange es einem mit den Alternativen, passieren kann, dass mir eine
    > komplette Exceltabelle zerschossen, werden kann, die Formatierungen nicht
    > stimmen, wenn ich ein mit MSOffice erstelltes Dokument öffne, werde ich
    > weiter bei MSOffice bleiben.

    Was willst du denn? Was du da aufzählst sind doch absolut typische Verhaltensweisen von Microsofts Office-Programmen. Wenn sich die "Alternativen" inzwischen genauso verhalten sind die wohl in der letzten Zeit deutlich kompatibler geworden als ich dachte.

  5. Re: Kostenlose Office-Programme für Android und iOS

    Autor: AIM-9 Sidewinder 06.03.14 - 19:50

    > Wer braucht denn wirklich ein MSOffice?
    Professionelle Software ist professionell.

  6. Office-Programme

    Autor: Anonymer Nutzer 07.03.14 - 12:07

    Beobachter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer braucht denn
    > wirklich ein MSOffice?

    Ich!

    > Und wer zum Teufel braucht Windows RT!?!?

    Ich nicht :-)

    > Genau...niemand!

    Wer ist Niemand?

    >
    > Ich kanns ja verstehen, wenn Firmen und MItarbeiter auf MSOffice und
    > Windows angewiesen sind, ...

    Ist halt praktischer und letztendlich in der Gesamtschau billiger.
    Zumindest solange man Zeit und Aufwand mit Geld gleichsetzt.

    > ... aber dieser Zwang, dieses Machtmonopol muss
    > aufgebrochen werden.

    Na ja, unter Zwang sehe ich mich nun gar nicht.
    Höchstens unter dem Zwang effektiv und effizient arbeiten zu müssen.

    Und das geht nach wie vor am besten mit MS Office.


    > Und wenn immer mehr Firmen iOS, Android und
    > ChromeOS/Linux einsetzen, dann ist das auch möglich!!

    Deine Forderungen sind wohl schon bereits erfüllt ;-)

    iOS und Android sind via Smartphone
    schon in allen volkseigenen und nicht-volkseigenen Betrieben
    im Gebrauch.

    Linux ist im Server-Bereich auch ganz ordentlich vertreten.

    Und das mit ChromeOS meinst Du hoffentlich nicht ernst, oder?

  7. wirklich "kostenlose" Office-Programme gibt es nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 07.03.14 - 12:32

    Madricks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange es einem mit den Alternativen, passieren kann, dass mir eine
    > komplette Exceltabelle zerschossen, werden kann, die Formatierungen nicht
    > stimmen, wenn ich ein mit MSOffice erstelltes Dokument öffne, werde ich
    > weiter bei MSOffice bleiben. MSOffice ist einfach wie ein Standart. Die
    > anderen Lösungen haben mich bisher nicht überzeugne können.


    So isses.

    Selbst simple Preislisten (die aber schon mal viele Hundert oder Tausend Positionen haben können) können zu einer sehr zeitraubenden und Fehler-anfälligen Angelegenheit werden.

    So ein Arbeitstag ist da schnell mal rum.

    Und Fehler oder Unklarheiten können da auch mal schnell (sehr) teuer werden.

    -----------------------

    Ich persönlich ärgere mich auch jedes Mal wenn ich ein Office-Dokument via Dropbox auf meinem iPad mit Pages/Notes/Numbers öffne:
    Es passt nie!

    Schon alleine der Hinweis,
    dass dieser und jener Zeichensatz nicht unterstützt wird
    und nun durch diesen und jenen Zeichensatz ersetzt werden muss,
    damit das verdammte Dokument nun endlich angezeigt werden kann,
    erzeugt einen ziemlichen Groll in mir.

    Deshalb wird mein schicker iPad
    wohl auch mein letztes Apple-Produkt bleiben (hat auch andere Gründe).

    Kommt dann nur noch als Fun-Gerät für Medien-Konsum zum Einsatz.
    AirPlay ist super, so ziemlich das Beste was Apple bislang geliefert hat
    (natürlich nur aus meiner Sicht).

    LibreOffice ist gut, und wer in diesem Umfeld verbleiben kann, für den ist es perfekt.

    Wer jedoch effzient arbeiten will/muss
    und darüber hinaus mit Anderen zusammenarbeiten muss,
    der wird recht schnell wieder die Flucht ergreifen (müssen).

    -------------

    Wirklich "kostenlos" gibt es in Bezug auf Office-Programme nicht wirklich.

    Einen Preis bezahlt man immer,
    Stichwort "total cost of ownership" und "Opportunitätskosten".

  8. Re: Kostenlose Office-Programme für Android und iOS

    Autor: Felix_Keyway 07.03.14 - 13:47

    Ok, MS Office braucht niemand, bitte gib mir dann ein Office Programm, was VBA-Makros kann. Danke im Voraus!

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

  9. Re: wirklich "kostenlose" Office-Programme gibt es nicht

    Autor: Moe479 07.03.14 - 15:46

    warum? microsoft office könnte ja mal endlich odf unterstützen ... ka warum man immer bei libre und/oder open office den schwarzen peter sucht es muss nicht immer doc, docx, xls oder xlsx sein ... alles nur inkompatibles zeug von winzigweich ...*motz*

  10. Re: Kostenlose Office-Programme für Android und iOS

    Autor: Moe479 07.03.14 - 15:49

    blos weil du den fehler gemacht hast und auf den vba mist gesetzt hast ... kann ja keiner was für ausser du selbst, dass du diesen propritären müll nutzt ... ;P

  11. Re: Kostenlose Office-Programme für Android und iOS

    Autor: Felix_Keyway 08.03.14 - 20:34

    Ist halt die einzige anständige Art Dokumente interaktiv zu gestalten, soweit ich weiß, besitzt ODF eine Schnittstelle für solches Scripting, aber eine definierte Programmiersprache: Fehlanzeige, somit für solche Zwecke nicht nutzbar -.- .

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. via experteer GmbH, verschiedene Standorte (Deutschland, Ungarn, Slowakei)
  3. Bosch Gruppe, Reutlingen
  4. Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sigma, Nikon- und Tamron-Objektive)
  2. 499,99€
  3. (u. a. 16 GB DDR4-2666 von HyperX für 109,90€)
  4. (u. a. Acer und HP-Notebooks ab 519€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Logitech Options: Logitech-Software ermöglicht bösartige Codeausführung
      Logitech Options
      Logitech-Software ermöglicht bösartige Codeausführung

      In einer Software zur Konfiguration von Logitech-Tastaturen und Mäusen klafft ein riesiges Sicherheitsloch. Nutzer von Logitech Options sollten es vorerst deinstallieren: Bisher gibt es keinen Fix.

    2. Bixby: Samsungs Sprachassistent auf Deutsch verfügbar
      Bixby
      Samsungs Sprachassistent auf Deutsch verfügbar

      Lange hat es gedauert: Samsung hat es endlich geschafft, seinen Sprachassistenten Bixby eine deutsche Spracheingabe zu verpassen. Diese klingt sehr natürlich, ist zunächst aber nur auf dem Galaxy Note 9 verfügbar.

    3. Ice Lake: Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau
      Ice Lake
      Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau

      Mit Ice Lake kommt auch Intels 11. Generation der integrierten GPUs. Sie soll viele moderne Titel zumindest spielbar machen und ermöglicht auch Adaptive Sync. Eine andere Funktion dürfte jedoch bald umstritten sein.


    1. 16:45

    2. 16:35

    3. 15:50

    4. 15:00

    5. 15:00

    6. 14:45

    7. 14:00

    8. 13:22