1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lumia Black ausprobiert…

Diese harten Kontraste und: zu spät, zu wenig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Diese harten Kontraste und: zu spät, zu wenig

    Autor: CodeMagnus 10.01.14 - 11:48

    Ich kann mir nicht helfen, aber diese harten Kontraste bei Windows Phone stoßen mich wirklich ab. Das ist kein Trollversuch, es erinnert mich wirklich an die 16-Farben-Zeiten anno MS-DOS Texteditor edit.com (anyone?).
    Natürlich ist es dadurch besser lesbar draußen, doch: will man wirklich dafür ständig auf diese Kacheln blicken müssen? Purismus in allen Ehren, aber muss es sooo hässlich sein? Android dagegen hat auch "Digital style", also schon vor iOS 7 keinen Skeumorphismus gehabt, doch so übertrieben haben sie es nicht mit der Nicht-Symbolik. Das LCARS-StarTrek-Interface hatte wenigstens Rundungen ...

    Zum Thema direkt: Lumia Black kommt viel zu spät und hat zu wenige Neuerungen - mal wieder ist MS (+ Nokia) zu langsam in dem, was sie veröffentlichen. Sehr schade. Aus den Fehlern nichts gelernt. Der Hauptfehler ist doch das Kachelsystem, denn das wird so von den wenigsten angenommen. Und kommt mir bitte nicht mit der sehr zweifelhaften Studie von Kantar (eine MS-abhängige Marktforschungsgesells.).

  2. Re: Diese harten Kontraste und: zu spät, zu wenig

    Autor: debattierer 10.01.14 - 11:54

    Deine Kritikpunkte betreffen Geschmack.
    Darüber lässt sich bekannterweise streiten.
    Ich persönlich bin mit dem Design sehr zufrieden (sowohl OS als auch
    Hardware Lumia 920) und war einer der wichtigsten Kaufgründe.

    Die angesprochenen Änderungen sind in der Tat etwas spät,
    aber ich muss zugeben, dass ich auch ohne Rotationssperre und
    einzeln zuweisbaren Klingeltöne sehr gut ausfekommen bin.

  3. Re: Diese harten Kontraste und: zu spät, zu wenig

    Autor: koflor 10.01.14 - 11:57

    Die Tiles sind ja abhängig vom Anbieter - so wie die Icons unter Android und iOS auch mal hässlich, mal schön sein können. Die Tiles sind teilweise - je nach App - einstellbar. Zudem gibt es auch Apps, mit denen man individuelle Kacheln pro App vergeben kann und letztendlich komplett an den eigenen Geschmack anpassen kann.
    Z.B. mit Cool Tiles http://www.windowsphone.com/de-de/store/app/cool-tiles/d6333858-2276-4738-ac63-443de0b759df



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.14 11:58 durch koflor.

  4. Re: Diese harten Kontraste und: zu spät, zu wenig

    Autor: bstea 10.01.14 - 12:00

    Ich empfinds als angenehm, kann aber auch mit den bunten Icons auf einen Fotohintergrund nichts abgewinnen. Das was stört sind alte Anwendungen die ihre Iconfarbe nicht dem Farbschema anpassen können.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  5. Re: Diese harten Kontraste und: zu spät, zu wenig

    Autor: Bujin 10.01.14 - 12:04

    Wie die anderen schon sagen es ist eine reine Geschmacksfrage. Findest du denn "Schwarz auf Weiß" auch zu heftig bei Golem.de? Das ist ja quasi der heftigste Kontrast von allen.

  6. Re: Diese harten Kontraste und: zu spät, zu wenig

    Autor: Nikolaus117 10.01.14 - 12:08

    Wollte grad sagen. Was du bemämgelst ist ja ok.

    Aber es betrifft den Geschmak ! In meinem engen Freundeskreis gibt es jetzt 4 920, 1 520 und ein 925.
    Alle hoch zufrieden.

    Viele Leute wollen nicht dutzende Einstellungsmöglichkeiten. Sondern nette praktische Features die gut mit dem PC harmonieren. Simple, cloud, Syncron und stabil/flüssig.
    und das kann WP8 verdammt gut.

    das GDR3 Update bringt WP8 nochmal einen guten schritt nach vorne. Das Black Update von Nokia setzt nochmal einen sehr schönes i-Tüpfelchen drauf :)

    bin höchst zu frieden mit meinem 920, ich hab noch nie so wenig aufwand in ein telefon investiren müssen um Glücklich zu sein. Und ich hatte wirklich viele Smartphones (alle iphones bis zum 4S z.B. aber auch HD, HD2, HTC Pro 7, iphone 5S, S3, S4, One Mini zumindest kurze Zeit.

  7. Re: Diese harten Kontraste und: zu spät, zu wenig

    Autor: bstea 10.01.14 - 12:15

    Mich wird's freuen wenn ich Apps auf SD verschieben könnte, damit Apps wie Podcast Picker oder Manga Blaze seine Daten auch dort ablegt statt meinen wertvollen internen Speicher zu verbrauchen.
    Aber wie wir alle wissen kommen die Notification Bar(für whatsapp nützlich) und Schließfunktion für Apps(Gerät bleibt kühl) dazu, Freude ist groß.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  8. Re: Diese harten Kontraste und: zu spät, zu wenig

    Autor: das sushi 10.01.14 - 12:15

    Ich persönlich bin mit den Kacheln sehr zufrieden, auf dem Phone und auch auf dem Desktop, noch nie konnt ich mein Startmenü so gut meinen Bedürfnissen anpassen. Zugegeben, auf dem Desktop wurde es erst mit 8.1 richtig rund. Zum Phone kann man nur sagen: es funktioniert einfach, ganz anders als mein Android davor.

  9. Re: Diese harten Kontraste und: zu spät, zu wenig

    Autor: JohnDoes 10.01.14 - 12:54

    Bin mit meinem 1020 auch sehr zufrieden. Gerade nach dem Update gestern wurden 1-2 Kritikpunkte wieder gerade gebügelt. Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein vernünftiges Notification-Center und ich habe alles, was ich von einem Handy brauche (und das, obwohl ich früher 1-2 mal die Woche mein N4 geflashed habe).
    Zum Thema Anpassung: WP8 lässt sich sehr wohl anpassen und individualisieren. Hierzu hat ja schon ein User weiter oben ein Link gepostet. In Foren finden sich echt super Homescreens, die gar nix mit dem "Standard-WP" zu tun haben. Es geht nicht so viel wie bei Android, aber immerhin mehr als beim iPhone.

  10. Re: Diese harten Kontraste und: zu spät, zu wenig

    Autor: Alexspeed 10.01.14 - 13:07

    Als Notification-Center ist doch der Sperrbildschirm vollkommen ausreichend.
    Also mir passt das WP8 auch sehr gut, gerade in der Kombo mit Win8 oder Win 8.1 .
    Leider hab ich ein Ativ S und immer noch kein GDR3 bekommen.
    Aber das nächste Handy wird auf jedenfall ein 6Zoll Nokia. Bin echt voll zufrieden mit WP8 !!!

  11. Re: Diese harten Kontraste und: zu spät, zu wenig

    Autor: JohnDoes 10.01.14 - 13:17

    Naja, es ist FAST ausreichend. Wenn z.B. ein Tor fällt, will ich nur schnell mal nachschauen, was passiert ist. Da wäre ein Notification-Center gut. Außerdem habe ich bestimmt 6-7 Programme, mit denen ich mit Leuten in Kontakt bin (Skype, IM+, Whatsapp,...), dazu noch Telefon, SMS, Mail, das passt nicht alles auf dem Lockscreen (nur 5 Programme max). Es reicht für das wichtigste, aber eben nicht für alles.

  12. Re: Diese harten Kontraste und: zu spät, zu wenig

    Autor: Jungspund 10.01.14 - 13:50

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und Schließfunktion für Apps(Gerät bleibt kühl) dazu, Freude ist groß.

    da es kein vollwertiges multitasking gibt und immer nur eine nicht-system-App "berechnet" wird eigentlich nicht sooooooo wichtig

  13. Re: Diese harten Kontraste und: zu spät, zu wenig

    Autor: Switchblade 10.01.14 - 14:13

    Das ist definitiv ein Trollversuch. Denn (natürlich!) liegt es an den Kacheln, dass das Betriebssystem so angeblich scheiße ist.

    Wer es nicht mag, benutzt es nicht. Ganz einfach.

    U.N. Special Department NERV - Allied with SEELE, SYNAPS and the JSSDF Armed Forces.

  14. Re: Diese harten Kontraste und: zu spät, zu wenig

    Autor: Terrier 10.01.14 - 16:37

    debattierer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die angesprochenen Änderungen sind in der Tat etwas spät,
    > aber ich muss zugeben, dass ich auch ohne Rotationssperre und
    > einzeln zuweisbaren Klingeltöne sehr gut ausfekommen bin.

    Klingeltöne waren schon immer ein Argument, auf's neue Smartphone zuzugreifen. Bei den Lumias ist das einzelne Zuweisen wohl inzwischen das Non-Plus-Ultra, von dem die Eltern sich verständlich fürchten, wenn ihre Säuglinge nach Innovation schreien.

  15. Re: Diese harten Kontraste und: zu spät, zu wenig

    Autor: Anonymer Nutzer 10.01.14 - 17:47

    CodeMagnus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann mir nicht helfen, aber diese harten Kontraste bei Windows Phone
    > stoßen mich wirklich ab. Das ist kein Trollversuch, es erinnert mich
    > wirklich an die 16-Farben-Zeiten anno MS-DOS Texteditor edit.com
    > (anyone?).
    > Natürlich ist es dadurch besser lesbar draußen, doch: will man wirklich
    > dafür ständig auf diese Kacheln blicken müssen? Purismus in allen Ehren,
    > aber muss es sooo hässlich sein? Android dagegen hat auch "Digital style",
    > also schon vor iOS 7 keinen Skeumorphismus gehabt, doch so übertrieben
    > haben sie es nicht mit der Nicht-Symbolik. Das LCARS-StarTrek-Interface
    > hatte wenigstens Rundungen ...
    >
    > Zum Thema direkt: Lumia Black kommt viel zu spät und hat zu wenige
    > Neuerungen - mal wieder ist MS (+ Nokia) zu langsam in dem, was sie
    > veröffentlichen. Sehr schade. Aus den Fehlern nichts gelernt. Der
    > Hauptfehler ist doch das Kachelsystem, denn das wird so von den wenigsten
    > angenommen. Und kommt mir bitte nicht mit der sehr zweifelhaften Studie von
    > Kantar (eine MS-abhängige Marktforschungsgesells.).

    Die Kacheln können dir sogar die Uhrzeit anzeigen. Ist das nicht der Wahnsinn?

  16. Re: Diese harten Kontraste und: zu spät, zu wenig

    Autor: bstea 10.01.14 - 23:32

    Ich weiß nicht was du unter vollwertig verstehst, mir reichts wenn ich spielen und gleichzeitig Musik hören kann oder im Hintergrund whatsapp läuft.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  17. Re: Diese harten Kontraste und: zu spät, zu wenig

    Autor: WinMo4tw 11.01.14 - 01:28

    Es ist doch aber 13:06 und nicht 15:20 ?
    Trotzdem eine lustige Idee. :D

  18. Re: Diese harten Kontraste und: zu spät, zu wenig

    Autor: JohnDoes 11.01.14 - 18:05

    Das soll wohl eher die Modellbezeichnung sein, das L1520 ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg, München, Frankfurt
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Bamberg
  4. Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€ (zzgl. 4,99€ Versand)
  2. 79,99€ (bei razer.com)
  3. 26,73€ (bei otto.de)
  4. 57,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für 500-Dollar-Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der noch günstigere Snapdragon 7c wird zusätzlich in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45