Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lumia-Tablet: Kein Tablet von…

Schon wieder Android?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schon wieder Android?

    Autor: MistelMistel 18.02.13 - 08:49

    Also meiner Meinung nach gibt es schon mehr als genug Android Tablets. Wozu also nochmal eines in einem Nokia Gehäuse?

    Und für Nokia sollte es ja wohl reichen das deren Mutterkonzern Surface auf den Markt gebracht hat.

    Wie wäre es mal mit was eigenem? Am liebsten auf Qt basis.

  2. Re: Schon wieder Android?

    Autor: honk 18.02.13 - 09:42

    Was eigenes wird es nicht geben, die Entwicklungsabteilung ist gefeuert. Ich finde es allerdings bemerkenswert, dass das Argument: "Wir können kein Android verwenden, damit wären wir nur ein Anbieter von vielen, wir müssen auf Windows setzen" scheinbar langsam von der Realität der Absatzzahlen eingeholt wird.

    Wobei ich auch nicht glaube, das ein nokia Tablet mit Android der renner würde, dafür gint es da in der Tat zuviel Konkurenz. Aber zumindestens gibt es Kunden die sowas kaufen, was bei Windows tablets noch zu beweisen wäre.

  3. Re: Schon wieder Android?

    Autor: Knarzi 18.02.13 - 10:28

    Die Realität der Absatzzahlen sieht so aus, dass Nokia immer noch nicht so viele liefern kann wie benötigt werden würden. Und das nach jetzt bald 5 Monaten nach der Einführung. Bei Amazon geht Gelb und Rot des 920 immer noch weit über UVP weg. Ich warte seit 5 Monaten, dass die Preise endlich mal rutschen, aber tun sie nicht, weil sie eben kaum zu bekommen sind. Nur Schwarz und Weiß sind inzwischen 30¤ günstiger geworden.

    So viel dazu!

  4. Re: Schon wieder Android?

    Autor: HansiHinterseher 18.02.13 - 12:00

    MistelMistel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also meiner Meinung nach gibt es schon mehr als genug Android Tablets. Wozu
    > also nochmal eines in einem Nokia Gehäuse?
    >
    > Und für Nokia sollte es ja wohl reichen das deren Mutterkonzern Surface auf
    > den Markt gebracht hat.
    >
    > Wie wäre es mal mit was eigenem? Am liebsten auf Qt basis.

    In erster Linie ist Nokia ein Mobiltelefon-Hersteller. Man kann Nokia nicht mit Apple oder Samsung vergleichen. Samsung ist ein Mischkonzern, der sogar Schiffsmotoren, Züge usw. herstellt. Apple ist Unterhaltungselektrobik-Hersteller (deshalb heißen sie offiziell nicht mehr Apple Computer!) und muss halt neben dem iPhone auch iPad und iPod verkaufen.

    Nokia ist dagegen auf Tele-Kommunikation fokusiert, und nimmt ein paar _ergänzende_ Mobiltelefon-Features mit (Navigation und Musik).

    Aber was soll ihnen ein Tablet bringen, mit dem man nicht primär telefonieren kann?
    Sie hatten ja bekanntlich schon damals ein Netbook raus gebracht und sind damit gescheitert. Es ist einfach nicht das, was sie können!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.02.13 12:02 durch HansiHinterseher.

  5. Re: Schon wieder Android?

    Autor: MistelMistel 18.02.13 - 12:02

    Dann muss wohl mein alter Nokia sat receiver von einer anderen Firma gebaut worden sein...

  6. Re: Schon wieder Android?

    Autor: HansiHinterseher 18.02.13 - 12:06

    MistelMistel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann muss wohl mein alter Nokia sat receiver von einer anderen Firma gebaut
    > worden sein...

    Und deshalb machen sie noch in Set-Top-Boxen? Nein? Das heißt nur eines für mich: hat sich nicht gelohnt! Sonst hätten sie es weiter verfolgt.

    Weiterhin war die STB damals aufgrund eines Auftrags entwickelt worden. Das zeigt auch noch mal, das keiner mehr danach Interesse hatte.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. G. Umbreit GmbH & Co. KG, Bietigheim-Bissingen
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück
  4. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG DSH7 Soundbar 129€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. 14,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand) - Bestpreis!


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Light L16: Kamera mit 16 Kameramodulen soll DSLRs ersetzen
    Light L16
    Kamera mit 16 Kameramodulen soll DSLRs ersetzen

    Fast zwei Jahre nach der Ankündigung der L16 hat das Startup Light seine Kompaktkamera auf den Markt gebracht. Die L16 ist mit 16 Kameramodulen und ebenso vielen Objektiven ausgestattet und kaum größer als ein Smartphone.

  2. Yara Birkeland: Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren
    Yara Birkeland
    Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

    Die Yara Birkeland ist ein kleines Containerschiff, das emissionsfrei und autonom seine Ladung an der Küste Norwegens transportieren soll. Bis es weit ist, wird aber noch einige Zeit vergehen. Doch dann werden kaum noch Menschen für den Betrieb benötigt.

  3. Airport Guide Robot: LG lässt den Flughafenroboter los
    Airport Guide Robot
    LG lässt den Flughafenroboter los

    Nach fünfmonatiger Testphase hat LG seinen Flughafenroboter Airport Guide Robot offiziell für den Flughafen Incheon in Südkorea freigegeben. Der Roboter versteht vier Sprachen, weiß über Abflugzeiten Bescheid und kann Passagiere zum Gate begleiten.


  1. 07:25

  2. 07:14

  3. 15:35

  4. 14:30

  5. 13:39

  6. 13:16

  7. 12:43

  8. 11:54