Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lumia-Tablet: Kein Tablet von…

Wie wärs...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wärs...

    Autor: ChrisMaster 18.02.13 - 09:38

    ...wenn ich endlich mal ein aktuelles Lumia 920 kaufen könnte, bevor sie ein neues vorstellen? Bei meinem Netzbetreiber wars genau 2 Tage lang verfügbar und ist seitdem nicht mehr bestellbar. Stattdessen führen sie das Ding in 1000 neuen Märkten ein mit jeweils 13 Stück ein, oder so. Ich mein was soll das???

  2. Re: Wie wärs...

    Autor: Leviath4n 18.02.13 - 10:18

    Hab meins nach 2 Monaten Warten auf amazon.de letztendlich im Mediamarkt online shop bekommen, ohne Vertrag ;)

  3. Re: Wie wärs...

    Autor: Knarzi 18.02.13 - 10:30

    Ich verstehe auch nicht wieso die die Stückzahlen jetzt nicht mal ordentlich nach oben drehen. Sie sehen, dass die Nachfrage nach den Dingern wie bekloppt ist, aber spielen immer noch die Vorsichtigen und können nicht liefern. Ich will endlich ein gelbes haben, aber es wird einfach nichts. Und so langsam ärgert es mich tierisch!

  4. Re: Wie wärs...

    Autor: F.A.M.C. 18.02.13 - 11:33

    Jemand hatte hier in den Kommentaren mal geschrieben, dass Nokia eine eigene Fabrik(en?) in China hat und dort selbst produziert. Im Gegensatz zu Foxconn oder anderen hat man da halt nicht soviel Kapazität und kommt daher nicht hinterher. Das wär, aus meiner Sicht zumindest, eine plausible Erklärung.

  5. Re: Wie wärs...

    Autor: Knarzi 18.02.13 - 11:38

    Nokia hat noch viele eigene Fabriken, Unter anderem in Brasilien und Indien. Das Lumia 920 wird aber definitiv beim Auftragsfertiger in China gefertigt. War auch die Aussage Elops der Lieferengpässe betreffend, dass man die Lumias nur vorsichtig beim Auftragsfertiger bestellt hatte.

  6. Re: Wie wärs...

    Autor: HansiHinterseher 18.02.13 - 11:52

    ChrisMaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wenn ich endlich mal ein aktuelles Lumia 920 kaufen könnte, bevor sie
    > ein neues vorstellen? Bei meinem Netzbetreiber wars genau 2 Tage lang
    > verfügbar und ist seitdem nicht mehr bestellbar. Stattdessen führen sie das
    > Ding in 1000 neuen Märkten ein mit jeweils 13 Stück ein, oder so. Ich mein
    > was soll das???

    Kann sein, das Nokia nicht genug Bauteile von den Zulieferern erhält. Denn letztendlich ist Nokia, auch wenn sie viele eigene Fabriken haben, von Bauteileherstellern abhängig. Und die kommen meistens von der Konkurrenz (z.B. Displays und Speicher von Samsung).

    Die Zulieferer setzen sicherlich auch hier Prioritäten, z.B. das Apple besser beliefert wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dreisechzig ITC GmbH, Dreieich
  2. Sedus Stoll AG, Dogern
  3. Rodenstock GmbH, Regen
  4. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,60€
  2. 5,25€
  3. 2,99€
  4. 1,24€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
        Graue Flecken
        Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

        Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

      2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
        Störung
        Google Kalender war weltweit ausgefallen

        Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

      3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
        Netzbau
        United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

        United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


      1. 18:14

      2. 17:13

      3. 17:01

      4. 16:39

      5. 16:24

      6. 15:55

      7. 14:52

      8. 13:50