Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lumia-Tablet: Kommt im…

Nichts für mich!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nichts für mich!

    Autor: MistelMistel 19.12.12 - 17:29

    Wenn ich n Windows 8 Tablet kaufen wollen würde, würd ich direkt ein Surface kaufen.

    Wenn ein Tablet, dann wäre mir ein Nachfolger vom Nokia N800 lieber. Sowas würd ich direk kaufen.

    Sorry Nokia, versuchts nochmal!

  2. Re: Nichts für mich!

    Autor: Anonymer Nutzer 19.12.12 - 19:20

    das N900 is ein Nachfolger vom N800. Jetzt mal nur so gefragt, was wären für mich als nutzer die Größten Vorteile eines N800 mit aktueller Hardware?

    Ich will ein e7 mit mehr ram,dualcore und autofocus. Ich hab aber irgendwi die Sorge das die Hardwaretastatur bei Nokia auf einem absteigenden Aast steht;(

  3. Re: Nichts für mich!

    Autor: MistelMistel 19.12.12 - 20:50

    Das N900 ist ein Handy, nach dem N9 übrigens das beste das ich je hatte. Ich vermisse die Hardwaretastatur heute noch.

    Da es aber um Tablets geht und das N800 noch ein Tablet war wäre mir ein Nachfolger von N800 als Tablet ganz recht wenn Nokia denn unbedingt meint jetzt wieder Tablets bauen zu müssen. :-)

  4. Re: Nichts für mich!

    Autor: Jan Peter 19.12.12 - 21:33

    Also ich kann das Surface nur empfehlen ;)
    Bin extrem zufrieden damit! Und ich denke, dass Microsoft schon recht viel Geld in die Entwicklung gesteckt hat. Da kann kein anderer Windows RT Hersteller mithalten. Und ob das Surface Pro die anderen Windows 8 Tablets auch so abhängt bleibt abzuwarten. Ich selbst habe zwar ein Lumia 920, würde allerdings nie ein Tablet von Nokia kaufen...

  5. Re: Nichts für mich!

    Autor: Anonymer Nutzer 20.12.12 - 04:07

    Jan Peter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich kann das Surface nur empfehlen ;)
    > Bin extrem zufrieden damit! Und ich denke, dass Microsoft schon recht viel
    > Geld in die Entwicklung gesteckt hat.

    Ne, diesmal sollen sie viel mehr geld in die vermarktung drücken.


    Da kann kein anderer Windows RT
    > Hersteller mithalten.

    Da irrst du dich, Fragmentierung wird durch die mindestanforderung an win8 nicht sonderlich enstehen. Gottseidank.


    Und ob das Surface Pro die anderen Windows 8 Tablets
    > auch so abhängt bleibt abzuwarten. Ich selbst habe zwar ein Lumia 920,
    > würde allerdings nie ein Tablet von Nokia kaufen...

    Na ja abhängen is schon ziemlich übertrieben. Das Problem was ich sehe ist eher, wie lange dauert es bis man rt mit seiner eigenen Produkt Pallete abgehängt hat.

  6. Re: Nichts für mich!

    Autor: Zwangsangemeldet 20.12.12 - 09:03

    Für mich auch nicht! Ich will auch ein normales freies OS auf einem Tablet haben, kein Microsoft-Geraffel was nur zu sich selbst kompatibel ist.

    Nicht mal Android ist gleichwertig, wie ein N800 oder N900 (ich finde die Telefonfunktion praktisch, weshalb mein N900 immer noch perfekt ist).

    Lediglich aktuelle Hardware und ein 5"-Display mit entsprechender Auflösung fürs Smartphone (wenn schon die Hardware-Tastatur wegfällt und das Display nicht kapazitiv präzise mit dem Fingernagel bedienbar ist, will ich wenigstens genug Platz für die Tasten haben, um sie mit meinen Wurstfingern auch zielsicher zu treffen), oder ein 7"-Display mit entsprechender Auflösung fürs Tablet wäre wünschenswert.

    Aber leider gibt es solche Geräte nicht mit einem vernünftigen Betriebssystem. Also bleibe ich beim N900, bis dann hoffentlich mal was gutes mit SailfishOS oder ähnlichem rauskommt. Open WebOS würde ich mir ja auch noch mal anschauen, aber da gibts ja auch keine Geräte, die damit laufen...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Kilmona PersonalManagement GmbH, Erlangen
  2. IKEA IT Germany GmbH, Hofheim-Diedenbergen
  3. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld
  4. censhare AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 355,81€
  2. auf Kameras und Objektive


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  1. Light L16: Kamera mit 16 Kameramodulen soll DSLRs ersetzen
    Light L16
    Kamera mit 16 Kameramodulen soll DSLRs ersetzen

    Fast zwei Jahre nach der Ankündigung der L16 hat das Startup Light seine Kompaktkamera auf den Markt gebracht. Die L16 ist mit 16 Kameramodulen und ebenso vielen Objektiven ausgestattet und kaum größer als ein Smartphone.

  2. Yara Birkeland: Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren
    Yara Birkeland
    Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

    Die Yara Birkeland ist ein kleines Containerschiff, das emissionsfrei und autonom seine Ladung an der Küste Norwegens transportieren soll. Bis es weit ist, wird aber noch einige Zeit vergehen. Doch dann werden kaum noch Menschen für den Betrieb benötigt.

  3. Airport Guide Robot: LG lässt den Flughafenroboter los
    Airport Guide Robot
    LG lässt den Flughafenroboter los

    Nach fünfmonatiger Testphase hat LG seinen Flughafenroboter Airport Guide Robot offiziell für den Flughafen Incheon in Südkorea freigegeben. Der Roboter versteht vier Sprachen, weiß über Abflugzeiten Bescheid und kann Passagiere zum Gate begleiten.


  1. 07:25

  2. 07:14

  3. 15:35

  4. 14:30

  5. 13:39

  6. 13:16

  7. 12:43

  8. 11:54