Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Luna Display: iPad wird zum…

Echte! Revolution

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Echte! Revolution

    Autor: chromax 24.08.17 - 11:37

    Auf der Website wird es (natürlich) als DIE Revolution der künstlerischen Freiheit angepriesen und ich denke nur: "Kauft euch doch gleich ein Surface mit Stift!"

    Die ganze Kompressions-Artefakte-Problematik ist damit eh sofort erledigt. Aber ich vermute religiöse Gründe verbieten diese ketzerischen Gedanken :-)

    (Ein Mac/Windows/Android/iOS-User)

  2. Re: Echte! Revolution

    Autor: ger_brian 24.08.17 - 11:43

    So? Wie kann ich denn das Surface problemlos ohne Latenz und Kompression als zweitdisplay für einen Mac nutzen? Meines Wissens nach hat das Surface keinen Video Input für das Display.

  3. Re: Echte! Revolution

    Autor: artavenue 24.08.17 - 11:44

    Ich wollte mir eigentlich das Surface kaufen, weil ich es schick fand und hey, direkt ein Betriebssystem.

    Habe mir dann doch das iPad Pro 12" geholt, nachdem ich das Surface getestet habe. Es eignet sich nicht wirklich zum zeichnen. Der Stift kommt nicht annähernd an den Apple Pencil ran.

    Für Künstler ist das große iPad schon eher Pflicht.

  4. Re: Echte! Revolution

    Autor: Kondom 24.08.17 - 11:54

    ger_brian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kann ich denn das Surface problemlos ohne Latenz und Kompression
    > als zweitdisplay für einen Mac nutzen?

    Wie kommst du darauf, dass der Stick ohne Latenz funktionieren wird?

  5. Re: Echte! Revolution

    Autor: Peter Brülls 24.08.17 - 12:47

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ger_brian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie kann ich denn das Surface problemlos ohne Latenz und Kompression
    > > als zweitdisplay für einen Mac nutzen?
    >
    > Wie kommst du darauf, dass der Stick ohne Latenz funktionieren wird?

    Behauptet er doch gar nicht. Aber der OP impliziert - vielleicht auch nur versehentlich - dass das Surface Pro das hier besprochene besser liefern kann. Also ohne Latenz und ohne Kompression.

    Und so nett die Surface Hardware ist: Ist halt Windows drauf. Nachdem ich letztens wieder für einen Verwandten 1 Stunde Telefonsuppport gemacht hatte, weil sich das Ding spontan vom WLAN abgemeldet hatte, weiß ich, wieso ich bei MacOS bleibe.

  6. Re: Echte! Revolution

    Autor: Trollversteher 24.08.17 - 12:52

    >Auf der Website wird es (natürlich) als DIE Revolution der künstlerischen Freiheit angepriesen und ich denke nur: "Kauft euch doch gleich ein Surface mit Stift!"

    Das ist aber doch etwas völlig anderes, als das hier angepriesene Produkt?

    >Die ganze Kompressions-Artefakte-Problematik ist damit eh sofort erledigt.

    Da steht doch gar nichts von Kompressions-Artefakten im Artikel?

    >Aber ich vermute religiöse Gründe verbieten diese ketzerischen Gedanken :-)

    Ich denke es sind eher handfeste praktische Gründe, weil es sich um zwei völlig unterschiedliche Anwendungen handelt...

  7. Re: Echte! Revolution

    Autor: Kondom 24.08.17 - 13:17

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ohne Latenz und ohne Kompression.


    Von Latenz steht in dem Kommentar nullkommagarnichts.

  8. Re: Echte! Revolution

    Autor: generalsolo 24.08.17 - 16:17

    ger_brian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So? Wie kann ich denn das Surface problemlos ohne Latenz und Kompression
    > als zweitdisplay für einen Mac nutzen? Meines Wissens nach hat das Surface
    > keinen Video Input für das Display.

    Miracast und die Verbinden-App von Windows 10. Dafür braucht man keine zusätzliche Hardware wie bei der iPad-Lösung. Funktioniert allerdings nur mit Windows 10 PCs, Notebooks und Tablets, die Miracast unterstützen. Ich kann den Tablet-Bildschirm zum Beispiel auf das Display meines HP-Notebooks erweitern oder Spiegeln und auch die Maus/Tastatur beider Geräte nutzen.
    Keine Ahnung, ob das bei Apple Systemen ohne zusätzliche Hardware oder Apps möglich ist.

  9. Re: Echte! Revolution

    Autor: jkow 24.08.17 - 19:18

    generalsolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ger_brian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Miracast und die Verbinden-App von Windows 10. Dafür braucht man keine
    > zusätzliche Hardware wie bei der iPad-Lösung. Funktioniert allerdings nur
    > mit Windows 10 PCs

    Haha. Ihr seid echt lustig.

    Tipp: das vorgestellte Produkt richtet sich an Mac-Anwender.

  10. Re: Echte! Revolution

    Autor: jayjay 24.08.17 - 21:33

    artavenue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Künstler ist das große iPad schon eher Pflicht.

    Richtige Künstler greifen eher zu einem Wacom Cintiq...

  11. Re: Echte! Revolution

    Autor: Iomegan 24.08.17 - 23:12

    Nee, richtige Künstler greifen zum echten Pinsel, ach was she ich, zum Kohlestift.

    Merkst selbst ;)

  12. Re: Echte! Revolution

    Autor: Auskenner76 04.10.17 - 13:59

    Iomegan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nee, richtige Künstler greifen zum echten Pinsel, ach was she ich, zum
    > Kohlestift.
    >
    > Merkst selbst ;)


    Spricht doch nichts dagegen mit einem Kohlestift auf dem iPad zu arbeiten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Ohrner IT GmbH, Böblingen
  2. Autobahndirektion Südbayern, München
  3. Ruhrbahn GmbH, Essen
  4. swb AG, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

  1. FTTH: Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern
    FTTH
    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

    In einem großen Ausbauprojekt im ländlichen Raum Nordrhein-Westfalens sind Unitymedia, Muenet und Bauern beteiligt. Ohne deren Engagement gäbe es kein FTTH in den Randgebieten.

  2. BGP-Hijacking: Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet
    BGP-Hijacking
    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

    Mit Hilfe einer falschen BGP-Konfiguration hat ein bisher unbekannter russischer Internetprovider für einen kurzen Zeitraum den Internetverkehr großer Unternehmen über russische Server umgeleitet. So könnten terabyteweise Daten abgeschöpft worden sein.

  3. 360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
    360-Grad-Kameras im Vergleich
    Alles so schön rund hier

    Noch mehr Action sollen 360-Grad-Kameras bieten: Mit ihren zwei Linsen nehmen sie die ganze Welt um den Fotografen oder Filmer herum auf. Wir haben drei aktuelle dieser Kameras von Gopro, Kodak und Ricoh getestet und festgestellt, dass die teuerste nicht immer die beste ist.


  1. 13:00

  2. 12:41

  3. 12:04

  4. 11:44

  5. 11:30

  6. 10:48

  7. 10:26

  8. 10:20