Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Luna Display: iPad wird zum…

Echte! Revolution

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Echte! Revolution

    Autor: chromax 24.08.17 - 11:37

    Auf der Website wird es (natürlich) als DIE Revolution der künstlerischen Freiheit angepriesen und ich denke nur: "Kauft euch doch gleich ein Surface mit Stift!"

    Die ganze Kompressions-Artefakte-Problematik ist damit eh sofort erledigt. Aber ich vermute religiöse Gründe verbieten diese ketzerischen Gedanken :-)

    (Ein Mac/Windows/Android/iOS-User)

  2. Re: Echte! Revolution

    Autor: ger_brian 24.08.17 - 11:43

    So? Wie kann ich denn das Surface problemlos ohne Latenz und Kompression als zweitdisplay für einen Mac nutzen? Meines Wissens nach hat das Surface keinen Video Input für das Display.

  3. Re: Echte! Revolution

    Autor: artavenue 24.08.17 - 11:44

    Ich wollte mir eigentlich das Surface kaufen, weil ich es schick fand und hey, direkt ein Betriebssystem.

    Habe mir dann doch das iPad Pro 12" geholt, nachdem ich das Surface getestet habe. Es eignet sich nicht wirklich zum zeichnen. Der Stift kommt nicht annähernd an den Apple Pencil ran.

    Für Künstler ist das große iPad schon eher Pflicht.

  4. Re: Echte! Revolution

    Autor: Kondom 24.08.17 - 11:54

    ger_brian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kann ich denn das Surface problemlos ohne Latenz und Kompression
    > als zweitdisplay für einen Mac nutzen?

    Wie kommst du darauf, dass der Stick ohne Latenz funktionieren wird?

  5. Re: Echte! Revolution

    Autor: Peter Brülls 24.08.17 - 12:47

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ger_brian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie kann ich denn das Surface problemlos ohne Latenz und Kompression
    > > als zweitdisplay für einen Mac nutzen?
    >
    > Wie kommst du darauf, dass der Stick ohne Latenz funktionieren wird?

    Behauptet er doch gar nicht. Aber der OP impliziert - vielleicht auch nur versehentlich - dass das Surface Pro das hier besprochene besser liefern kann. Also ohne Latenz und ohne Kompression.

    Und so nett die Surface Hardware ist: Ist halt Windows drauf. Nachdem ich letztens wieder für einen Verwandten 1 Stunde Telefonsuppport gemacht hatte, weil sich das Ding spontan vom WLAN abgemeldet hatte, weiß ich, wieso ich bei MacOS bleibe.

  6. Re: Echte! Revolution

    Autor: Trollversteher 24.08.17 - 12:52

    >Auf der Website wird es (natürlich) als DIE Revolution der künstlerischen Freiheit angepriesen und ich denke nur: "Kauft euch doch gleich ein Surface mit Stift!"

    Das ist aber doch etwas völlig anderes, als das hier angepriesene Produkt?

    >Die ganze Kompressions-Artefakte-Problematik ist damit eh sofort erledigt.

    Da steht doch gar nichts von Kompressions-Artefakten im Artikel?

    >Aber ich vermute religiöse Gründe verbieten diese ketzerischen Gedanken :-)

    Ich denke es sind eher handfeste praktische Gründe, weil es sich um zwei völlig unterschiedliche Anwendungen handelt...

  7. Re: Echte! Revolution

    Autor: Kondom 24.08.17 - 13:17

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ohne Latenz und ohne Kompression.


    Von Latenz steht in dem Kommentar nullkommagarnichts.

  8. Re: Echte! Revolution

    Autor: generalsolo 24.08.17 - 16:17

    ger_brian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So? Wie kann ich denn das Surface problemlos ohne Latenz und Kompression
    > als zweitdisplay für einen Mac nutzen? Meines Wissens nach hat das Surface
    > keinen Video Input für das Display.

    Miracast und die Verbinden-App von Windows 10. Dafür braucht man keine zusätzliche Hardware wie bei der iPad-Lösung. Funktioniert allerdings nur mit Windows 10 PCs, Notebooks und Tablets, die Miracast unterstützen. Ich kann den Tablet-Bildschirm zum Beispiel auf das Display meines HP-Notebooks erweitern oder Spiegeln und auch die Maus/Tastatur beider Geräte nutzen.
    Keine Ahnung, ob das bei Apple Systemen ohne zusätzliche Hardware oder Apps möglich ist.

  9. Re: Echte! Revolution

    Autor: jkow 24.08.17 - 19:18

    generalsolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ger_brian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Miracast und die Verbinden-App von Windows 10. Dafür braucht man keine
    > zusätzliche Hardware wie bei der iPad-Lösung. Funktioniert allerdings nur
    > mit Windows 10 PCs

    Haha. Ihr seid echt lustig.

    Tipp: das vorgestellte Produkt richtet sich an Mac-Anwender.

  10. Re: Echte! Revolution

    Autor: jayjay 24.08.17 - 21:33

    artavenue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Künstler ist das große iPad schon eher Pflicht.

    Richtige Künstler greifen eher zu einem Wacom Cintiq...

  11. Re: Echte! Revolution

    Autor: Iomegan 24.08.17 - 23:12

    Nee, richtige Künstler greifen zum echten Pinsel, ach was she ich, zum Kohlestift.

    Merkst selbst ;)

  12. Re: Echte! Revolution

    Autor: Auskenner76 04.10.17 - 13:59

    Iomegan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nee, richtige Künstler greifen zum echten Pinsel, ach was she ich, zum
    > Kohlestift.
    >
    > Merkst selbst ;)


    Spricht doch nichts dagegen mit einem Kohlestift auf dem iPad zu arbeiten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Odenwald Faserplattenwerk GmbH, Amorbach
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (-20%) 35,99€
  3. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Breitbandausbau: Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom
    Breitbandausbau
    Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

    Der frühere EU-Digitalkommissar Günther Oettinger wünscht sich mehr Anstrengungen in Europa beim Breitbandausbau. Während Grüne und FDP eine vollständige Privatisierung der Deutschen Telekom fordern, wünscht sich der CDU-Politiker mehr staatlichen Einfluss auf eine digitale Grundversorgung.

  2. Elektroauto: Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus
    Elektroauto
    Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus

    Bei einem Elektroauto kann zwar kein Benzintank explodieren, dafür kann der Akku Feuer fangen. Eine Feuerwehr in Österreich hat ein Video veröffentlicht, wie sie den brennenden Akku eines Tesla Model S löscht.

  3. Ubuntu 17.10 im Test: Unity ist tot, lange lebe Unity!
    Ubuntu 17.10 im Test
    Unity ist tot, lange lebe Unity!

    Mit der aktuellen Version 17.10 alias Artful Aardvark kehrt Ubuntu zu Gnome und dem Rest der Linux-Desktop-Community zurück. Dabei gibt sich das Team sichtlich Mühe, die Unity-Optik irgendwie zu erhalten. Nur schade, dass einige Funktionen wegfallen.


  1. 13:49

  2. 12:25

  3. 12:00

  4. 11:56

  5. 11:38

  6. 10:40

  7. 10:23

  8. 10:09