Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macbook 12 im Test: Einsamer…

Bin ich der einzige, der mit einem Port zufrieden wäre?!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin ich der einzige, der mit einem Port zufrieden wäre?!

    Autor: prof_kai 13.05.15 - 10:56

    Ich habe hier ein Ultrabook von Asus mit zig Anschlüssen. Nur den USB Stick nutze ich für ein paar Minuten, ansonsten bleiben die Anschlüsse tagsüber frei. Vermisst habe ich bis heute nichts. Zu Hause habe ich einen Adapter und es passt alles wunderbar zusammen!

    Wer das nötige Kleingeld hat, kann also auch mit dem Macbook 12 zufrieden werden! (Man muss aber auch erwähnen, dass mein Asus für den gleichen Preis mehr drin hat)

  2. Re: Bin ich der einzige, der mit einem Port zufrieden wäre?!

    Autor: waswiewo 13.05.15 - 10:59

    Ich sehe darin auch nicht wirklich ein Problem, schließlich weis man das ja vorher. Man muss sich halt ein Produkt kaufen, dass zu den eigenen Bedürfnissen passt und nicht hinterher so tun, als hätte man nichts davon gewusst.

  3. Re: Bin ich der einzige, der mit einem Port zufrieden wäre?!

    Autor: datenmuell 13.05.15 - 11:16

    Ich hätte gerne zwei Anschlüsse - einen zum laden und einen zum benutzen. Auf mehr kann ich verzichten. Einer alleine ist mir doch zu wenig.

  4. Re: Bin ich der einzige, der mit einem Port zufrieden wäre?!

    Autor: Heldbock 13.05.15 - 11:18

    Naja, und irgendwann ist man in der Situation, dass man z. B. seine Daten auf eine externe HDD wegsichern möchte, der Akku aber beinahe leer ist.

    Dann ist nix mit Multitasting, dann heißt es erst laden, um dann danach die HDD anschließen zu können. Und ich hätte gerne noch eine Maus daran... Ach nee, geht ja nicht. Und leider gerade kein Adapter dabei... Schade auch!

  5. Re: Bin ich der einzige, der mit einem Port zufrieden wäre?!

    Autor: baumhausbewohner 13.05.15 - 11:18

    Kommt immer drauf an was man macht und was man braucht. Ich bin auf meinen Drucker angewiesen, genauso auf meine Maus. Wären schonmal zwei USB -Anschlüsse. Aber wie gesagt jeder sucht sich das aus,was er braucht und der Otto braucht mal nen USB stick um Bilder hin und her zuschieben, bzw Anschluss für die Kamera. Vllt auch nochmal drucken, aber das war es schon und alle müssen nicht immer angeschlossen werden.

  6. Re: Bin ich der einzige, der mit einem Port zufrieden wäre?!

    Autor: elgooG 13.05.15 - 11:20

    Sehe ich auch so. Bei meinen Notebooks blieben Ports auch bisher immer fast ungenutzt. USB-Sticks dienen bei mir vor allem nur der Installation von Betriebssystemen, was bei diesem Gerät eigentlich weg fällt. Unterwegs sind USB-Sticks sowieso nur umständliches Gefummel. Den USB-C-Stecker als Dockingport zu verwenden halte ich für eine sehr gute Idee. Das der Adapter dazu allerdings extra verkauft wird, stößt doch etwas sauer auf. Das muss nicht sein. Allerdings wird es sicher bald viele günstige Alternativen geben.

    Sollte jemand tatsächlich mehr Ports benötigen, gibt es ja weiterhin die beiden anderen Notebook-Serien. Das muss eben jeder für sich einschätzen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  7. Re: Bin ich der einzige, der mit einem Port zufrieden wäre?!

    Autor: elgooG 13.05.15 - 11:25

    Heldbock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, und irgendwann ist man in der Situation, dass man z. B. seine Daten
    > auf eine externe HDD wegsichern möchte, der Akku aber beinahe leer ist.
    >
    > Dann ist nix mit Multitasting, dann heißt es erst laden, um dann danach die
    > HDD anschließen zu können. Und ich hätte gerne noch eine Maus daran... Ach
    > nee, geht ja nicht. Und leider gerade kein Adapter dabei... Schade auch!

    Bitte informiere dich noch einmal genau. Der Port kann das Gerät laden, während du ihn gleichzeitig für deine HDD und deinen Monitor verwendest. Der Adapter dazu ist klein und passt in jedes noch so kleine Notebooktäschchen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  8. Re: Bin ich der einzige, der mit einem Port zufrieden wäre?!

    Autor: AllAgainstAds 13.05.15 - 11:25

    Für die, die unbedingt jegliche Art von Gerät anschließen müssen, denen sei gesagt, kauf Euch ein PRO Gerät, dann habt ihr die Sorgen nicht. Das MB12" ist entwickelt und erdacht für die, die viel unterwegs sind. Und da reicht es in jedem Falle, wenn man seine Emails lesen und beantworten kann, im Internet surfen kann und das eine oder andere Bild … falls das nötig sein sollte … bearbeiten und verschicken kann.

    Für die, die Professionell Fotos bearbeiten müsse, denen wird die Leistung eines solchen Gerätes sowieso nicht ausreichen, und von Videobearbeitung ganz zu schweigen. Ich versteh immer nicht, das die Leute sich über diese Art Neuerung (wenn man die Neuerung, das weg zu lassen, was wir sowieso so gut wie nie verwenden, als Neuerung bezeichnen mag) aufspielen müssen. Klar, wir haben alle was zu sagen und alle wollen immer alle ihre Geräte überall nutzen und verbinden … entsprechend groß müssen die Rucksäcke und oder Hosentaschen sein, um die Geräte alle mit zunehmen.
    Wenn Euch das Gerät nicht passend erscheint, kauft es nicht. Aber ich denke, diese Art Minimalisierung wird sich auch bei anderen durchsetzen. Ich erinnere einfach mal an das fehlen der CD / DVD Laufwerke, was haben die Leute gejammert … nur niemand verwendet es mehr, komisch oder?

  9. Re: Bin ich der einzige, der mit einem Port zufrieden wäre?!

    Autor: Tamashii 13.05.15 - 11:26

    Kurze Antwort auf Deine Überschrift:

    JA.

  10. Re: Bin ich der einzige, der mit einem Port zufrieden wäre?!

    Autor: AllAgainstAds 13.05.15 - 11:28

    Heldbock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, und irgendwann ist man in der Situation, dass man z. B. seine Daten
    > auf eine externe HDD wegsichern möchte, der Akku aber beinahe leer ist.
    >
    > Dann ist nix mit Multitasting, dann heißt es erst laden, um dann danach die
    > HDD anschließen zu können. Und ich hätte gerne noch eine Maus daran... Ach
    > nee, geht ja nicht. Und leider gerade kein Adapter dabei... Schade auch!

    Oh ja … man Sicherheit auf eine externe HDD … schon mal was von TimeCapsule gehört? Da geht das alles von allein, sogar beim laden. … 
    Und eine Maus? Oh Gott … ich frag mich, wozu entwickeln die ein derart hoch leistungsfähiges Trackpad, das ein vielfaches einer Maus kann, und ihr wollt eine Maus anstöpseln … Wieso kauf Ihr Euch dann ein MacBook?

  11. Re: Bin ich der einzige, der mit einem Port zufrieden wäre?!

    Autor: datenmuell 13.05.15 - 11:29

    Dummerweise gibt es keine technisch identische Variante mit zwei USB-Ports ;-) vor allem nicht aus dem Apple-Sortiment ;-)

  12. Re: Bin ich der einzige, der mit einem Port zufrieden wäre?!

    Autor: datenmuell 13.05.15 - 11:30

    Ehrlich gesagt - ich schalte die Trackpads immer ab und arbeite lieber mit der Maus. Ich mag die Trackpads GAR NICHT. Ich ziehe sogar lieber einen Touchscreen vor.

    Aber das ist Arbeitsstil und Angewohnheit. Grad bei fummeligen Excels ist eine Maus genauer.

  13. Re: Bin ich der einzige, der mit einem Port zufrieden wäre?!

    Autor: zZz 13.05.15 - 11:30

    Verstehe das Problem auch nicht. Man hat die Wahl zwischen einem ultraportablen MacBook mit einem USB-Port, dem sehr portablen MacBook Air mit mehreren Ports und einem tragbaren leistungsfähigen MacBook Pro. Als Zwischenlösung gibt es Adapter/Docks. Wer sich damit nicht vorher auseinandergesetzt hat, hat ein hausgemachtes Problem.

    Mir stellt sich die Frage nicht, weil mir das Gerät nicht leistungsfähig genug ist. Habe selber ein MacBook Air, das ist leicht und zuhause habe ich ein Dock in Form eines Thunderbolt-Displays.

  14. Re: Bin ich der einzige, der mit einem Port zufrieden wäre?!

    Autor: plutoniumsulfat 13.05.15 - 11:33

    Wie sichere ich dem mit TimeCapsule?

  15. Re: Bin ich der einzige, der mit einem Port zufrieden wäre?!

    Autor: 0mega 13.05.15 - 11:33

    datenmuell schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ehrlich gesagt - ich schalte die Trackpads immer ab und arbeite lieber mit
    > der Maus. Ich mag die Trackpads GAR NICHT. Ich ziehe sogar lieber einen
    > Touchscreen vor.
    >
    > Aber das ist Arbeitsstil und Angewohnheit. Grad bei fummeligen Excels ist
    > eine Maus genauer.

    Hm ja, das mache ich auch... bei allen Touchpads außer denen von Macbooks.

  16. Re: Bin ich der einzige, der mit einem Port zufrieden wäre?!

    Autor: Schnarchnase 13.05.15 - 11:37

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Adapter dazu ist klein und passt in jedes noch so kleine
    > Notebooktäschchen.

    Finde den Fehler. Adapter …

  17. Re: Bin ich der einzige, der mit einem Port zufrieden wäre?!

    Autor: zu Gast 13.05.15 - 12:46

    waswiewo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe darin auch nicht wirklich ein Problem, schließlich weis man das ja
    > vorher. Man muss sich halt ein Produkt kaufen, dass zu den eigenen
    > Bedürfnissen passt und nicht hinterher so tun, als hätte man nichts davon
    > gewusst.

    Und das kann man für die nächsten 2,3 Jahre schon vorher sagen?

  18. Re: Bin ich der einzige, der mit einem Port zufrieden wäre?!

    Autor: zu Gast 13.05.15 - 12:56

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für die, die unbedingt jegliche Art von Gerät anschließen müssen, denen sei
    > gesagt, kauf Euch ein PRO Gerät, dann habt ihr die Sorgen nicht. Das MB12"
    > ist entwickelt und erdacht für die, die viel unterwegs sind. Und da reicht
    > es in jedem Falle, wenn man seine Emails lesen und beantworten kann, im
    > Internet surfen kann und das eine oder andere Bild … falls das nötig
    > sein sollte … bearbeiten und verschicken kann.

    Die Annahme viel unterwegs und da reicht....ist schlicht falsch. Viel eher trifft "für die, die viel Unterwegs sind und weiter nichts benötigen" zu.
    Es gibt eine ganze Reihe an mobilen Tätigkeiten, die Zusatzgeräte erfordern.

  19. Re: Bin ich der einzige, der mit einem Port zufrieden wäre?!

    Autor: HanSwurst101 13.05.15 - 12:59

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie sichere ich dem mit TimeCapsule?

    Du kennen WLAN?!

  20. Re: Bin ich der einzige, der mit einem Port zufrieden wäre?!

    Autor: F4yt 13.05.15 - 13:07

    Will sich nur nicht jeder die TimeCapsule kaufen, wenn's mit einer USB-HD (zumindest bis 10.7, weiß nicht, ob sie's danach rausgebaut haben) genau so und günstiger geht… abzüglich der fortlaufenden Sicherung vielleicht, aber das sollte nun auch vom Versionierungsmechanismus abgedeckt sein, wenn ich nicht irre…

    Oder beziehst Du dich mit TimeCapsule auf jeden beliebigen Netzwerkspeicher verwenden? Ist bei mir etwas her mit dem Mac…

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GÖRLITZ AG, Koblenz
  2. Bundeszentralamt für Steuern, Bonn
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. AOK Systems GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. 279,90€
  3. 529€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57