1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macbook Air mit Apple Silicon…

RAM 8/16

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. RAM 8/16

    Autor: ikso 26.11.20 - 18:32

    Ich habe irgendwo gelesen, dass es dank dem M1 für die meisten Anwender keine spürbare Verbesserung gibt wenn man 16GB Ram auswählt.

    Anscheinend ist das beim M1 ähnlich wie bei den iPhones, die sehr gut mit weniger Ram auskommen.

    Wäre schön wenn ihr das bei eurem Test auch unter der Lupe nehmt.

  2. Re: RAM 8/16

    Autor: emdotjay 26.11.20 - 19:24

    Wäre interessant wenn es einen Test gäbe, bei dem man zig Apps offen hat. Wie es sich da verhält.

    Oder umfangreiches Postprocessing betreibt.

  3. Re: RAM 8/16

    Autor: ms (Golem.de) 26.11.20 - 19:27

    Wir haben nicht beide Versionen da, nur 16GB ... und wie üblich hilft das bei größeren Projekten - wer nur surft und Office Zeug macht, der kann bei 8GB bleiben.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  4. Re: RAM 8/16

    Autor: Slartie 26.11.20 - 20:23

    Also ich habe das MacBook Air mit M1 und hab mal spaßeshalber meinen Day-to-Day-Workspace von der Arbeit auf das Ding geworfen (Java-Microservice-Kram, viel Code, viele Projekte, frisst mehrere Gigabyte für die IDE und mehrere Gigabyte wenn der ganze Zirkus lokal läuft) und das kleistert die 16GB schon dick zu. Wenn ich dann noch irgendwas aufmache, was signifikant RAM frisst, verhält sich das neue Air nicht anders als mein Arbeits-MacBookPro (nur dass das halt 32GB RAM hat und daher nicht so schnell an diesen Punkt kommt), sprich es wird spürbar zäher und hängt.

    Kann gut sein, dass das simple "ich hab tausende Programme offen" besser läuft als auf den früheren MacBooks, das dürfte aber weniger am M1 als mehr am sehr schnellen SSD-Speicher liegen, der Swapping deutlich beschleunigt - und offene, aber nicht genutzte Programme lassen sich wunderbar wegswappen, insbesondere mit ratzeschnellem Swap. Das geht halt nicht mehr, wenn der RAM wirklich konstant gebraucht wird, da kann der Swap gar nicht so schnell sein, dass man das nicht bemerkt.

  5. Re: RAM 8/16

    Autor: edvaarveru 26.11.20 - 20:31

    ikso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe irgendwo gelesen, dass es dank dem M1 für die meisten Anwender
    > keine spürbare Verbesserung gibt wenn man 16GB Ram auswählt.
    >
    > Anscheinend ist das beim M1 ähnlich wie bei den iPhones, die sehr gut mit
    > weniger Ram auskommen.
    >
    > Wäre schön wenn ihr das bei eurem Test auch unter der Lupe nehmt.

    schau dir mal das Video an. Laut der Aussage zeigt das 8 GB Ram Macbook kaum schwächen gegenüber dem 16 GB Pendant

    https://www.youtube.com/watch?v=h487I_5xOZU&t=989s

  6. Re: RAM 8/16

    Autor: Webcruise 26.11.20 - 23:23

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben nicht beide Versionen da, nur 16GB ... und wie üblich hilft das
    > bei größeren Projekten - wer nur surft und Office Zeug macht, der kann bei
    > 8GB bleiben.


    Der Herr Sauter,

    professionell wie eh und je.

    https://youtu.be/PP1_4wek4nI

  7. Re: RAM 8/16

    Autor: hardtech 27.11.20 - 05:40

    https://m.youtube.com/watch?v=_dGB1lorhvE

    8 vs 16gb

    ich habe das mba basis modell. reicht vollkommen für taglichen gebrauch.
    wer spezialprojekte macht, sollte wissen, welche ramgrösse notwendig ist.

  8. Re: RAM 8/16

    Autor: Fex 27.11.20 - 06:46

    Gibt auch von mactech einen Test..

    16GB wird bei Video spürbar.

    https://www.mactechnews.de/news/article/Video-8-GB-vs-16-GB-RAM-Wie-unterscheidet-sich-die-Performance-176507.html

  9. Re: RAM 8/16

    Autor: on(Golem.de) 27.11.20 - 10:23

    Hallo Ikso,

    MacOS und iOS sind für unterschiedliche Zielgruppen gemacht. Auf einem iPhone, und generell auf Smartphones würden mir 8 GByte RAM und weniger vollkommen reichen, da ich dort wenige Programme parallel nutze.

    Auf einem Notebook ist das anders: Zumindest in meinem Workflow sind 8 GByte RAM mittlerweile nicht mehr ausreichend. Das bedeutet bei mir: parallel zwei Browser und 30 Tabs öffnen, Photoshop, E-Mail-Programm im Hintergrund und dann noch schlecht optimierte Programme wie Microsoft Teams / Zoom / Slack usw. für die Unternehmenskommunikation geöffnet halten.

    Ich würde heutzutage nur noch 16 GByte RAM (oder mehr) kaufen. Das Problem bei Macbook Air ist leider, dass ich mich in zwei Jahren - wenn ich dann wirklich 16 GByte RAM brauche - nicht umentscheiden kann. Hier ist alles fest verlötet.

    Viele Grüße

    Oliver Nickel
    Golem.de

  10. Re: RAM 8/16

    Autor: Backbone 27.11.20 - 10:48

    Es ist zumindest bei den Ultrabooks im Wintel-Lager auch nicht mehr unüblich festverlöteten Ran vorzufinden. Das änder freilich nix dran das das doof ist, aber Apple ist bei weitem nicht der einzige Hersteller der das so macht.

  11. Re: RAM 8/16

    Autor: Truster 27.11.20 - 11:08

    aber man hat dann wenigstens oft noch eine leere Bank, die man zusätzlich bestücken kann. Das ist zumindest meine Erfahrung.

  12. Re: RAM 8/16

    Autor: ms (Golem.de) 27.11.20 - 11:11

    Bei den kompakten 13-Zöllern höchstselten, ist fast immer LPDDR4X.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  13. Re: RAM 8/16

    Autor: Fex 27.11.20 - 12:20

    Ich finde die Menschen halten sich zu sehr an der Vergangenheit fest. In spätestens 10 Jahren wird es bei Notebooks nur noch verlötete Sachen geben. Es ist einfach unlogisch den User - egal wie gut er das kann - solche Arbeiten vornehmen zu lassen. Es wird alles kleiner - feiner - und die Stecker sind einfach zu groß

  14. Re: RAM 8/16

    Autor: hardtech 28.11.20 - 10:01

    wenn wir uns darauf einigen, dass für viele käufer aktuell 8gb soweit ausreichen, dass sie in ihrem tun nicht beeinflusst werden (längere wartezeiten, genervt sein), dann kann man nur zu folgendem entschluss kommen:
    ich investiere heute 20% gerätemehrpreis für 16gb, um auch in zukunft damit ohne ruckler arbeiten zu können.

    >> kann man machen.

    ich denke mir: spare ich heute das geld und hab jetzt dennoch rinen flotten rechner. in 3-4 jahren hole ich mir aufgrund technischen fortschritts (dünnere ränder, m4 statt m1, oled display, „trag hier ein, was du möchtest“) den nachfolger und kann die ersparnis dort investieren.

    >> fazit: alles eine sache der aufrüstungsstrategie.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Erlangen, Oberschleißheim bei München
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 279,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  3. 189,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
    Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
    Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

    Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
    2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

    Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
    Westküste 100
    Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

    An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
    2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland