Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macbook Pro 13 mit Touch Bar…
  6. Thema

Apple - broken by design

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Apple - broken by design

    Autor: Truster 19.12.16 - 15:06

    bei einem C64 ist das Layout auch anders. Beim Amiga 500 auch. Würdest du dich darüber beschweren? Über den Sinn lässt sich natürlich streiten.

  2. Re: Apple - broken by design

    Autor: vbot 19.12.16 - 16:04

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kondratieff schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, die Designentscheidungen sind - meiner Meinung nach - in der Tat
    > > zunehmend fragwürdig.
    > >
    > > Apple war für mich früher ein Unternehmen, das bewusst durch kleine
    > > Design-Kniffe das Arbeitsleben vereinfacht hat
    >
    > Und bei vielen Dingen frage ich mich, was sich Apple da gedacht hat. Was
    > soll z.b. das andere Layout bei der Tastatur? Warum machen die das nicht so
    > wie alle anderen auch, sondern einfach nur anders? Wo ist der Mehrwert,
    > dass @ auf der L-Taste ist und nicht auf Q? Bei allen anderen Systemen kann
    > ich mit der Taste 8 runde und eckige Klammern schreiben. Bei Apple sind die
    > eckigen Klammern aber auf der Taste 5, was dazu auf der Taste selbst
    > nichtmal aufgedruckt ist. Ich musste doch glatt googlen, wie man aufm Mac
    > ne eckige Klammer schreibt! O_o Und wie man per Shortcut im Finder Dateien
    > verschiebt. Ausschneiden und einfügen? Ne, das wär ja zu kompliziert.
    > Kopieren und mit CMD+Shift+V einfügen. Ist doch logisch und viel
    > intuitiver. O_o

    he-he-he, genau die gleichen "Probleme" (irgendwann gewöhnt man sich ja an alles) habe ich seit ca. 2 Jahren MacBook / PC Betrieb. Das mit den Klammern ist mir echt ein Rätsel (anders + nicht auf den Tasten abgebildet) Wo soll da der Sinn sein? Und dann höre ich immer Mac / OSX soll ja so viel besser zu bedienen / intuitiv sein. Also ich kann das überhaupt nicht bestätigen! Habe noch nie bei einem Betriebssystem so oft irgendwas googlen und dann kopfschütteln müssen, das waren teilweise die einfachsten Sachen hmmmm... z.B. wie macht man auf einem Mac ein Screenshot in die Zwischenablage? Cmd + Ctrl + Shift + 3 ... 4 Tasten! Mittlerweile sind es sogar 8 versch. Tastenkombinationen (inkl. Screenshots der TouchBar) - unglaublich. Das Management von Dateien z.B., vor allem Fotos und Videos kann man auch komplett in die Tonne kloppen.... Ne-ne-ne.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.12.16 16:05 durch vbot.

  3. Re: Apple - broken by design

    Autor: coass 19.12.16 - 16:31

    dschu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Güte, wie alt bist du? 12? Dann ändere entweder das Tastaturlayout
    > oder nutz was anderes.
    >
    > Ich komme unter Windows, Linux und OSX mit den Layout s zurecht, ohne jeden
    > Tag in Internet-Foren Tränen zu vergießen.
    >
    > Und anstatt im Internet zu suchen könntest du auch mal in die
    > Systemsteuerung schauen und die grafische Tastatur zu Rate ziehen. Aber die
    > Kids wissen mit einem PC ohne Suchmaschine nix mehr anzufangen. Eieiei

    Alter Schwede, welche Laus ist dir denn über die Leber gelaufen? Muss man wirklich gleich so aggressiv werden? Geh doch lieber mal an die frische Luft, wenn du sonst nichts konstruktives zur Unterhaltung beitragen kannst.

    GERADE bei Apple ist es wirklich nicht ersichtlich, wieso so triviale Dinge wie entsprechende bedruckte Tasten nicht vorhanden sind. Soll doch alles so einfach und smooth laufen.

  4. Re: Apple - broken by design

    Autor: unbuntu 19.12.16 - 21:18

    Damals gabs ja auch keinen Standard. Aber irgendwann hat sich halt der inoffizielle Standard der IBM-Tastaturen durchgesetzt. Und ich frage mich halt, was der Sinn davon ist, dass Apple sein eigenes Layout macht. Wo ist der Vorteil für den Nutzer bei so einer Änderung?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  5. Re: Apple - broken by design

    Autor: unbuntu 19.12.16 - 21:23

    Das Klarkommen ist ja kein Problem, man kann ja alles lernen. Es geht aber darum warum der Nutzer solche Änderungen lernen muss, bzw. wo der Vorteil für den Nutzer ist. Gerade bei der Sache mit den Klammern. Da braucht man halt 4 Tasten statt 2 um runde und eckige Klammern zu nutzen. Und wo die eckigen sind weiß man mangels Aufdruck nicht mal.

    Dabei heißt es immer, dass Apple super intuitiv und einfach ist...

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  2. Stadt Norderney, Norderney
  3. BEUMER Group, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  2. 229,99€
  3. 5,55€
  4. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

  1. Datenschutz: Browser-Fingerprinting gestern und heute
    Datenschutz
    Browser-Fingerprinting gestern und heute

    Kaum ein Browser ist wie ein anderer, das wissen auch Dienste im Internet und nutzen den Fingerprint, um ihre Nutzer wiederzuerkennen. So vielfältig wie das Fingerprinting sind allerdings auch die Verteidigungsmöglichkeiten.

  2. Lime: Neuköllns Bürgermeister fordert Begrenzung von E-Scootern
    Lime
    Neuköllns Bürgermeister fordert Begrenzung von E-Scootern

    Das unbegrenzte Aufstellen von E-Scootern durch Lime in Berlin-Neukölln ist vom Bürgermeister nicht gewünscht. Doch er kommt zu spät.

  3. Ren Zhengfei: Wirtschaftsminister Altmaier trifft Huawei-Gründer
    Ren Zhengfei
    Wirtschaftsminister Altmaier trifft Huawei-Gründer

    Außerplanmäßig und vertraulich wird der Bundeswirtschaftsminister sich mit Ren Zhengfei unterhalten. Der Huawei-Gründer wehrt sich gegen die Anschuldigungen und den Boykott aus den USA.


  1. 07:00

  2. 19:10

  3. 18:23

  4. 18:08

  5. 17:55

  6. 16:46

  7. 16:22

  8. 15:18