1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macbook Pro 13 mit…
  6. Thema

Apple - broken by design

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Apple - broken by design

    Autor: Truster 19.12.16 - 15:06

    bei einem C64 ist das Layout auch anders. Beim Amiga 500 auch. Würdest du dich darüber beschweren? Über den Sinn lässt sich natürlich streiten.

  2. Re: Apple - broken by design

    Autor: vbot 19.12.16 - 16:04

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kondratieff schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, die Designentscheidungen sind - meiner Meinung nach - in der Tat
    > > zunehmend fragwürdig.
    > >
    > > Apple war für mich früher ein Unternehmen, das bewusst durch kleine
    > > Design-Kniffe das Arbeitsleben vereinfacht hat
    >
    > Und bei vielen Dingen frage ich mich, was sich Apple da gedacht hat. Was
    > soll z.b. das andere Layout bei der Tastatur? Warum machen die das nicht so
    > wie alle anderen auch, sondern einfach nur anders? Wo ist der Mehrwert,
    > dass @ auf der L-Taste ist und nicht auf Q? Bei allen anderen Systemen kann
    > ich mit der Taste 8 runde und eckige Klammern schreiben. Bei Apple sind die
    > eckigen Klammern aber auf der Taste 5, was dazu auf der Taste selbst
    > nichtmal aufgedruckt ist. Ich musste doch glatt googlen, wie man aufm Mac
    > ne eckige Klammer schreibt! O_o Und wie man per Shortcut im Finder Dateien
    > verschiebt. Ausschneiden und einfügen? Ne, das wär ja zu kompliziert.
    > Kopieren und mit CMD+Shift+V einfügen. Ist doch logisch und viel
    > intuitiver. O_o

    he-he-he, genau die gleichen "Probleme" (irgendwann gewöhnt man sich ja an alles) habe ich seit ca. 2 Jahren MacBook / PC Betrieb. Das mit den Klammern ist mir echt ein Rätsel (anders + nicht auf den Tasten abgebildet) Wo soll da der Sinn sein? Und dann höre ich immer Mac / OSX soll ja so viel besser zu bedienen / intuitiv sein. Also ich kann das überhaupt nicht bestätigen! Habe noch nie bei einem Betriebssystem so oft irgendwas googlen und dann kopfschütteln müssen, das waren teilweise die einfachsten Sachen hmmmm... z.B. wie macht man auf einem Mac ein Screenshot in die Zwischenablage? Cmd + Ctrl + Shift + 3 ... 4 Tasten! Mittlerweile sind es sogar 8 versch. Tastenkombinationen (inkl. Screenshots der TouchBar) - unglaublich. Das Management von Dateien z.B., vor allem Fotos und Videos kann man auch komplett in die Tonne kloppen.... Ne-ne-ne.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.12.16 16:05 durch vbot.

  3. Re: Apple - broken by design

    Autor: coass 19.12.16 - 16:31

    dschu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Güte, wie alt bist du? 12? Dann ändere entweder das Tastaturlayout
    > oder nutz was anderes.
    >
    > Ich komme unter Windows, Linux und OSX mit den Layout s zurecht, ohne jeden
    > Tag in Internet-Foren Tränen zu vergießen.
    >
    > Und anstatt im Internet zu suchen könntest du auch mal in die
    > Systemsteuerung schauen und die grafische Tastatur zu Rate ziehen. Aber die
    > Kids wissen mit einem PC ohne Suchmaschine nix mehr anzufangen. Eieiei

    Alter Schwede, welche Laus ist dir denn über die Leber gelaufen? Muss man wirklich gleich so aggressiv werden? Geh doch lieber mal an die frische Luft, wenn du sonst nichts konstruktives zur Unterhaltung beitragen kannst.

    GERADE bei Apple ist es wirklich nicht ersichtlich, wieso so triviale Dinge wie entsprechende bedruckte Tasten nicht vorhanden sind. Soll doch alles so einfach und smooth laufen.

  4. Re: Apple - broken by design

    Autor: unbuntu 19.12.16 - 21:18

    Damals gabs ja auch keinen Standard. Aber irgendwann hat sich halt der inoffizielle Standard der IBM-Tastaturen durchgesetzt. Und ich frage mich halt, was der Sinn davon ist, dass Apple sein eigenes Layout macht. Wo ist der Vorteil für den Nutzer bei so einer Änderung?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  5. Re: Apple - broken by design

    Autor: unbuntu 19.12.16 - 21:23

    Das Klarkommen ist ja kein Problem, man kann ja alles lernen. Es geht aber darum warum der Nutzer solche Änderungen lernen muss, bzw. wo der Vorteil für den Nutzer ist. Gerade bei der Sache mit den Klammern. Da braucht man halt 4 Tasten statt 2 um runde und eckige Klammern zu nutzen. Und wo die eckigen sind weiß man mangels Aufdruck nicht mal.

    Dabei heißt es immer, dass Apple super intuitiv und einfach ist...

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Generalist (m/w/d)
    SaluVet GmbH, Bad Waldsee
  2. Mitarbeiter im Service Desk (m/w/d)
    Techniklotsen GmbH, Bielefeld
  3. Projektmanager / Lead Product Owner ERP (m/w/d)
    über Hays AG, Landshut
  4. Solution Consultant (m/w/d) im Bereich PLM / Digitaler Zwilling
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, München, Heilbronn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W für 59€ (Vergleichspreis: 79,14€)
  2. 114,90€ (Vergleichspreis 146,99€)
  3. 849€ inkl. Direktabzug im Warenkorb
  4. 129,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kosmologie: Die Raumzeit ist kein Gummituch!
Kosmologie
Die Raumzeit ist kein Gummituch!

Warum das beliebte Modell von den Kugeln im Gummituch in die Irre führt - und wie man es retten kann.
Von Helmut Linde

  1. Indische Regierung Wir haben noch "kein 5G-Netz, was Corona verursachen könnte"

Radeon RX 6500 XT im Test: Die Flaschenhals-Grafikkarte
Radeon RX 6500 XT im Test
Die Flaschenhals-Grafikkarte

Knapp bemessen: Die Radeon RX 6500 XT taugt definitiv für 1080p-Gaming, aber nur wenn bei den Grafikeinstellungen genau hingeschaut wird.
Ein Test von Marc Sauter

  1. RDNA2-Grafik für Laptops AMD legt Radeon RX 6000M in 6 nm auf
  2. Radeon RX 6500 XT AMD hat den ersten 6-nm-Grafikchip
  3. Radeon RX 6600 im Test Die bisher "günstigste" Raytracing-Grafikkarte

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

  1. Wikimedia Enterprise Die Wikipedia bekommt ein kommerzielles Angebot