Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macbook Pro 13 mit Touch Bar…
  6. Thema

Apple war mal wirklich cool

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Apple war mal wirklich cool

    Autor: Anonymer Nutzer 19.12.16 - 08:26

    Gladiac782 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DY schrieb:
    >
    > > Schlechter nicht. Aber wirklich besser?
    >
    > Vor allem dünner.
    >
    > > Trackpoint ist besser und hat mehr usability.
    >
    > Wenn Du den Trackpoint von den Lenovo Thinkpads meinst, was anderes kenn
    > ich nicht unter dem Namen, kann ich das jetzt nicht nachvollziehen, man
    > kann mit dem Ding nicht mal einen Klick machen. Ich bin jedenfalls
    > begeistert vom Trackpad von Apple.
    >
    > > Ja aber die kostet Marge. Scheinbar setzt Apple jetzt Prioritäten.
    >
    > Klar kostet das Marge, aber die Geräte werden von Generation zu Generation
    > immer teurer. Das sind Details, die nicht wirklich wichtig sind, einen
    > leuchtenden Apfel braucht kein Mensch, verstehen kann ich das trotzdem
    > nicht so ganz, Apple sieht doch selbst in den eigenen Produkten auch
    > gewisse Statussymbole.
    > Für mich das auch kein Kaufargument.
    >
    > > Mal sehen ob die Kinderchen einfach nur jammern oder ob Apple das auch
    > an
    > > den VK Zahlen zu sehen bekommt.
    >
    > Verkehrt kann Apple gar nicht mit den neuen Macbooks gelegen haben, es gab
    > wohl noch nie so viele Vorbestellungen.
    >
    > > Ich fand Apple noch nie Cool. Ich finde auch generell keinen PC cool
    > oder
    > > ein Handy. Sitze doch nicht im Sandkasten und freue mich dass ich so
    > eine
    > > schöne Schaufel in der Hand habe und der Justin nicht.
    >
    > Das liegt vielleicht auch daran, dass du nicht diese Begeisterung für
    > technische Produkte hast wie ich und vor allem deren Nutzen siehst.
    > Ich bin halt ein Technikfreak, wobei ich aber auch nur Technik kaufe, die
    > ich auch wirklich nutze. Es ist doch schön, wenn Menschen unterschiedliche
    > Ansichten habe.
    >
    > > Mir ist es egal. Wegen mir können sie auch den Bach runter gehen. Gibt
    > > wichtigeres als ne Computerfirma.
    >
    > Apple wird nicht untergehen, bei den Barreserven, die die haben. Und
    > unabhängig davon wie man zu Apple, Microsoft oder Google stehen mag, ist es
    > gut, wenn es Konkurrenz gibt, weil das einfach Innovationen fördert.
    >
    > > Ja, so kreativ sie mit dem Surface sind, da knarzt es an allen anderen
    > > Enden. Kaum ein Update beim katastrophalen W10 funktioniert. Der halbe
    > > Konzern scheint bei den Surface Produkten involviert zu sein.
    >
    > Was ist denn an Windows 10 so katastrophal?

    Telemetrie ,Phone Home, TCPA Palladium, ....
    hast Du von all dem wirklich gar nichts mitbekommen? Die liebe Güte.



    > Ich habe bisher mehrere PCs und
    > auch Notebooks von Familie, Freunden und Bekannten darauf upgedatet. Es gab
    > bisher keinen einzigen Ausfall, auch bei den Upgrades von Windows 7 oder
    > 8.1 ohne komplette Neuinstallation. Das älteste Gerät war ein Acer-Notebook
    > von 2010.
    > Klar ist Windows 10 nicht perfekt, man liest ja auch immer wieder mal von
    > fehlerhaften Updates.
    > Die Inkonsistenz bei den Einstellungen wird ja hoffentlich mal ein Ende
    > haben.

    Ein Ende hat Windows bei mir mit 7, und zwar mit Sicherheit.

  2. Re: Apple war mal wirklich cool

    Autor: Whitey 19.12.16 - 08:48

    HerrWolken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HerrWolken schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gladiac782 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Beim neuen Macbook
    > > > leuchtet nicht einmal mehr der Apfel
    > >
    > > Ich bin nicht ganz so im Thema aber das habe ich jetzt schon häufiger
    > > gehört/gelesen und langsam werde ich neugierig. Ich als aussenstehender
    > > verstehe das nicht ganz. Der Apfel ist doch auf der anderen Seite des
    > > Monitors, oder? Wenn man mit dem Notebook arbeitet sieht man den doch eh
    > > nicht, oder? Und wenn der Deckel zugeklappt ist, leuchtet der Apfel doch
    > > nicht mehr. Welchen Vorteil hat der Apfel dann früher gehabt und warurm
    > ist
    > > der jetzt weg?
    >
    > Danke für die witzigen Antworten. Aber das war eine ernst gemeinte Frage.
    > Ich würde mich über eine ernst gemeinte Antwort freuen.

    Weg ist er, weil meines Wissens nach die Geräte immer dünner werden und es Probleme mit dem Display gegeben hätte, wenn man dieses 'Loch' nicht geschlossen hätte. Das Leuchten entstand ja durch die Displayhelligkeit. Wenn alles aber immer dünner bzw. flacher wird, dann wirkt sich das ab einem gewissen Punkt aber auch in umgekehrter Richtung aus, was für das Arbeiten eher schlecht wäre.

  3. Re: Apple war mal wirklich cool

    Autor: MantaStyle 19.12.16 - 09:36

    Oje.
    Ich musste diesen Kühler echt googeln...
    Ich habe mal ein Alpenföhn Olymp verbaut, ich meine der war ja schon riesig und total overdrive für den Cpu von damals, aber der Apple g5 Kühler ist ja echt..... Das Superlativ von brutal groß :D! Was um Himmels willen muss dieser Kühler weg gekühlt haben...

  4. Re: Apple war mal wirklich cool

    Autor: eXXogene 19.12.16 - 10:20

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gladiac782 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DY schrieb:
    .
    > >
    > > >
    > > Was ist denn an Windows 10 so katastrophal?
    >
    > Telemetrie ,Phone Home, TCPA Palladium, ....
    > hast Du von all dem wirklich gar nichts mitbekommen? Die liebe Güte.

    Liebe Aluhüte,

    wo kein TCPA Chip verbaut wurde, ist auch kein Palladium.
    Telemetrie und Phone Home lassen sich in den Systemeinstellungen auf das Niveau von XP zurückdrehen.

    Wer noch mehr abstellen möchte, nimmt Tools dafür.

    Selbst die Ct hat nach einem langen Wochenende mit Wireshark nichts entdeckt was Windows 10 an Daten überträgt die problematisch wären. Andere sind zu dem gleichen Ergebnis gekommen.

    Seit Windows XP werden Absturzabbilder vom Speicher an Microsoft übertragen. Das hat niemand interessiert.

    Windows 10 darf in Arztpraxen und Anwaltskanzleien verwenden werden, weil es keine Inhalte überträgt.

    Reicht euch das nicht?

    Wissen die Aluhüte das alles nicht?

    Warum verbreitet ihr andauernd diesen FUD?

  5. Re: Apple war mal wirklich cool

    Autor: DeathMD 19.12.16 - 12:41

    Dafür gibt es dann das passende faltbare Display namens iScreen und die dazu gehörige Staffelei namens iEasel. Das MacBook Pro wird dadurch um 4 mm dünner, außerdem wird das MB samt fest verlötetem RAM und SSD in das Gehäuse eingegossen um eine komplett passive Kühlung zu ermöglichen und das zu sehr günstigen Preisen ab ¤ 4.500 ,-.

    Auf Anschlüsse wurde diesmal komplett verzichtet, da diese das formvollendete Design des neuen MacBook Pro stören würden. Alles wird vollautomatisch in der iCloud gespeichert. Sollte doch noch jemand das Bedürfnis haben lokal Daten zu speichern, gibt es dafür die iCloudbox mit einem USB-C Stecker um günstige ¤ 550,-. Einen Adapter für mehrere Anschlüsse gibt es separat um ¤ 75,-.

    Das iScreen gibt es in 13", 15", 21" und 27" und startet bei günstigen ¤ 900,-, das passende iPowerpack um es mobil betreiben zu können kostet nur ¤ 500,- und die iEasel ¤ 350,-. Es handelt sich dabei um ein Ultra Retina 10k Display mit einer Auflösung von 10240 x 5760. Die neue iScaling Technologie rechnet intern mit einer geringeren Auflösung um die GPU der neuen i7 7850MU zu schonen und die Akkulaufzeit zu verlängern. Der i7 läuft mit 800 Mhz und im Turbo Modus mit bis zu 1500 Mhz und entspricht ungefähr der Leistung eines Intel Atom Prozessors um die Akkulaufzeit zu verlängern.

    Think differently!


    Das Tollste daran wäre, dass einem die "Applejünger" dann erklären werden, dass sie sowieso fast immer ein externes Display benutzt haben und das MacBook ohne Display viel besser ist. Außerdem tauscht doch kein Mensch mehr den RAM oder die Festplatte, deshalb ist es natürlich auch viel besser alles fest zu verlöten und ins Gehäuse einzugießen und USB-Büchsen bzw. allgemein Schnittstellen sind sowieso "sowas von 2010". Danach werden sie einem noch erklären wie viel günstiger die MacBooks doch sind. Einfach magisch....

  6. Re: Apple war mal wirklich cool

    Autor: RicoBrassers 20.12.16 - 09:15

    Gladiac782 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ja, so kreativ sie mit dem Surface sind, da knarzt es an allen anderen
    > > Enden. Kaum ein Update beim katastrophalen W10 funktioniert. Der halbe
    > > Konzern scheint bei den Surface Produkten involviert zu sein.
    >
    > Was ist denn an Windows 10 so katastrophal? Ich habe bisher mehrere PCs und
    > auch Notebooks von Familie, Freunden und Bekannten darauf upgedatet. Es gab
    > bisher keinen einzigen Ausfall, auch bei den Upgrades von Windows 7 oder
    > 8.1 ohne komplette Neuinstallation. Das älteste Gerät war ein Acer-Notebook
    > von 2010.
    > Klar ist Windows 10 nicht perfekt, man liest ja auch immer wieder mal von
    > fehlerhaften Updates.
    > Die Inkonsistenz bei den Einstellungen wird ja hoffentlich mal ein Ende
    > haben.

    Verstehe ich auch nicht. Auf meinem alten Notebook (gut 3-3,5 Jahre alt) noch die allererste Win7-Installation am Laufen und habe direkt am ersten Tag das Upgrade auf Win10 gemacht - keine Probleme. Dann einen Gaming-Desktop-PC zusammengebaut, inkl. Win10 Installation - keine Probleme. Dann das Notebook komplett neuinstalliert mit Win10 - keine Probleme. Fehlerhafte Updates sind nun nicht unbedingt Win10 spezifisch, gab es unter W7 auch schon.

  7. Re: Apple war mal wirklich cool

    Autor: No name089 20.12.16 - 16:53

    Gladiac782 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die neuen Macbooks sind mit Sicherheit nicht schlechter als die
    > Vorgängergeneration. Mit den fehlenden Schnittstellen kann man sich
    > zumindest mit Adaptern behelfen, man kann sich zumindest damit arrangieren.
    > Meistens wird man ohnehin unterwegs sein Macbook in einer Notebooktasche
    > verstauen und da sind in der Regel ja noch Staufächer vorhanden. In welcher
    > radikalen Weise hier Apple alte Zöpfe abschneidet finde ich trotzdem nicht
    > gut.
    > Mal schauen, wie sich das mit der Touchbar entwickelt, ein Nachteil
    > gegenüber den mechanischen F-Tasten ist sie zumindest nicht.
    >
    > Ich besitze selbst ein Macbook Pro 15" Mid15. Ich war früher äußerst
    > kritisch gegenüber Apple und Mac OS X. Ein Freund von mir hat sich ein
    > Macbook Air gekauft und mir mal die Bedienung mit dem Trackpad gezeigt, da
    > war ich restlos überzeugt, das musste ich unbedingt auch haben, ich fand
    > die Bedienung am Notebook ohne Maus schlichtweg immer nervig, jetzt hats
    > plötzlich richtig Spaß gemacht. Ich bin aber kein Fanboy geworden.
    >
    > Was ich aber mittlerweile vermisse ist, diese Coolness und
    > Detailverliebtheit, die Apple einmal ausgemacht hat. Beim neuen Macbook
    > leuchtet nicht einmal mehr der Apfel und früher gab es auch noch eine
    > LED-Anzeige für den Akkustand. Das sind sicher keine Dinge, die wirklich
    > wichtig sind, aber diese Detailverliebtheit war es doch früher, die Apple
    > auch ausgemacht hat. Apple ist doch vor allem dadurch groß geworden, weil
    > man es geschafft hat, detailverliebte Produkte anzubieten, die auch ein
    > gewisses Statussymbol darstellen. Man hat es geschafft, dass Kunden eine
    > emotionale Bindung zu einem Hersteller und Produkt aufbauen, so wahnsinnig
    > viel sehe ich davon nicht mehr.
    > Leider wird Apple immer mehr zu einer ganz normalen Firma. Die Konkurrenz
    > hat aufgeholt. Es gibt vergleichbar hochwertige und schlanke Geräte auch
    > von anderen Herstellern.
    > Unternehmerisch scheint das Ganze aber richtig zu sein, Apple war cool
    > unter Steve Jobs und unheimlich innovativ. Unter Tim Cook ist Apple immer
    > noch irgendwie cool, aber das total Besondere fehlt halt. Aber unter Tim
    > Cooks Führung war man so erfolgreich wie noch nie zuvor in der
    > Unternehmensgeschichte, das muss man anerkennen.
    > Ich hoffe trotzdem, dass Apple wieder wirklich cool wird und anderes wird.
    > Wirklich cool finde ich momentan Microsoft, vor allem was sie da mit dem
    > Surface Studio abgeliefert haben für Kreative, was ja eigentlich einmal
    > eine Domäne von Apple war.

    Tim cook ist einfach nur auf ein schon segelndes schiff gehüpft. Der kerl wird aber auch für den rückgang der verkaufszahlen verantwortlich sein und das werde ich persönlich abfeiern.

  8. Re: Apple war mal wirklich cool

    Autor: humpfor 21.12.16 - 12:18

    Das coole am MagSafe war der Magnetverschluss und damit der bessere Schutz beim Stolpern über das Ladekabel. Das ging dann einfach vom Macbook ab..

    DAS war DAS Feature schlecht hin beim MagSafe.

  9. Re: Apple war mal wirklich cool

    Autor: Stereo 21.12.16 - 15:46

    humpfor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das coole am MagSafe war der Magnetverschluss und damit der bessere Schutz
    > beim Stolpern über das Ladekabel. Das ging dann einfach vom Macbook ab..
    >
    > DAS war DAS Feature schlecht hin beim MagSafe.

    Ja und zum Glück lässt sich das Ladekabel jetzt egal an welcher Seite anstöpseln.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senat der Freien und Hansestadt Hamburg - Senatskanzlei, Hamburg
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. BWI GmbH, Berlin
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 529€
  4. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

  1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

  2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
    Nach Attentat in Halle
    Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

    Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

  3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
    Siri
    Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

    Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


  1. 15:37

  2. 15:15

  3. 12:56

  4. 15:15

  5. 13:51

  6. 12:41

  7. 22:35

  8. 16:49