Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macbook Pro 13 mit Touch Bar…

Bestätigt alle Befürchtungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bestätigt alle Befürchtungen

    Autor: Der schwarze Ritter 16.12.16 - 12:28

    Apple scheißt jetzt noch mehr auf die Profis als sie ohnehin schon tun. Bei den Mac Pro Benutzern in meinem Umfeld bilden sich schon Schweißperlen auf der Stirn, wenn sie an die Vorstellung des Nachfolgers denken. Auf der einen Seite zwar ersehnt und gewünscht, auf der anderen Seite vermutlich kastriert bis zum gehtnichtmehr und nochmal ~50% teurer als bisher schon.

    Es gibt aber schlimmeres. So hat sich ein Fotostudio damals von Adobe abgewandt, nachdem die auf Abo umgestiegen sind, hin zu Affinity Photo. Damals alles noch auf Macs. Die haben letzten Monat jetzt allesamt auf Windows 7/10 umgesattelt, da es Affinity ja jetzt auch dafür gibt. Die Kohle, die sie bei der Modernisierung gegenüber Apple gespart haben, wurde in entsprechend noch bessere Drucker investiert. Jedes mal, wenn ich da vorbeikomme für neue Produktfotos grinst der Druckereichef noch breiter über seine Mega-Maschinen, die er wohl nicht bekommen hätte, wenn man neue Macbooks und Mac Pro beschafft hätte. Einen der Grafiker hab ich zu Affinity etwas ausgefragt (weil es für den Preis einfach auch für mich interessant ist) und auch wissen wollen, ob es jetzt arg anders ist als auf Mac. War dem ziemlich wurst, was für ein OS darunter läuft. Er nutzt eh seine paar Programme und kriegt vom OS nichts mit. "Bisschen andere Tastatur und bisschen anderer Datei/Ordnerstruktur, nach ner Woche merkst keinen Unterschied mehr." war seine Aussage.

    Wie soll ich sagen... Apple hat es in dem Segment wohl mehr und mehr verscherzt.

  2. Re: Bestätigt alle Befürchtungen

    Autor: sg-1 16.12.16 - 12:31

    Wie würde deren Macbook wohl aussehen, wenn die anstatt es immer dünner zu machen, immer mehr Akku rein packen würden...und wie lange würde es halten? 16h? oder länger?

    völlige Fehlentwicklung bei apple

  3. Re: Bestätigt alle Befürchtungen

    Autor: Zockmock 16.12.16 - 12:51

    Scheint wohl echt nur noch Richtung "Lifestyle Produkte" zu gehen.

  4. Re: Bestätigt alle Befürchtungen

    Autor: Kondratieff 16.12.16 - 13:02

    Die Überschrift ist, meiner Meinung nach, absolut passend.
    In den Foren der verschiedenen Meldungen zum neuen MBPTB gab es auch unter Apple-Nutzern immer wieder Grabenkämpfe:

    Einerseits gibt es diejenigen, die eine Beschränkung auf einen (vermeintlich zukunftsfähigen) Anschluss als Fortschritt darstellen und diejenigen, die diese Entwicklung kritisieren, als "ewiggestrig" darstellen.

    Andererseits die genannten Kritiker, die oft an sich nichts gegen USB-C haben, allerdings als Ergänzung zu den bereits vorhandenen und im (Arbeits-)Alltag intensiv genutzten Anschlüssen.

    Nun hat der Test durch Golem zusätzliche Kritikpunkte offenbart. War das neue MBP schon vorher wegen dem Wegfall (für mich) wichtiger Schnittstellen schon (noch mal: für mich) "unkaufbar", so finde ich das Notebook jetzt aufgrund des verkleinerten Akkus und des fest verlöteten Speichers nur noch grauenvoll.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Mentis International Human Resources GmbH, Großraum Nürnberg
  3. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  4. TÜV SÜD Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 19€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  2. 39€
  3. 26€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  4. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
    Festnetz
    Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

    Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

  2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
    Arbeitsspeicher
    Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

    AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

  3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
    UL 3DMark
    Feature Test prüft variable Shading-Rate

    Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


  1. 19:25

  2. 18:00

  3. 17:31

  4. 10:00

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 11:57

  8. 17:52