Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macbook Pro 13 mit Touch Bar…

Massenspeicher verlötet - ein no buy!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Massenspeicher verlötet - ein no buy!

    Autor: Abendschnee 18.12.16 - 09:25

    Massenspeicher wird immer schneller, grösser und preiwerter. Warum soll ich huete zB 2 TB teuer bezahlen, wenn ich die morgen preiswerter bekomme und übermorgen schon mehr als 2 TB benötige?

    Für mich sind fest verlötete SSDs ein no go und verhindern eindeutig einen Kauf.
    Ich wollte dieses Jahr ein neues MacBook Pro 15“ kaufen als Ersatz für das 2009 MacBook Pro, habe aber nicht gekauft.

    Sollte Apple auch in Zukunft nur noch fest verlöteten Massenspeicher anbieten, ist ein Wechsel zur Windows Plattform fällig.

  2. Re: Massenspeicher verlötet - ein no buy!

    Autor: Nawo 18.12.16 - 10:15

    Dann musst du jetzt wohl wechseln. Sehr unwahrscheinlich dass Apple in absehbarer Zeit davon wieder abrückt.

  3. Re: Massenspeicher verlötet - ein no buy!

    Autor: Techjunkie 18.12.16 - 12:30

    Das der (Massen-)Speicher fest verlötet ist, ist meiner Ansicht nach nicht so schlimm. Die Preise sind zwar echt gesalzen, schaut man sich aber mal die Vergleichspreise für die Samsung PCIe-SSDs an, scheinen Apple's Preise schon ein wenig "fair":
    SSD 960 Pro 512GB: ab 310¤
    SSD 960 Pro 1TB: ab 450¤
    SSD 960 Pro 2TB: ab 1190¤
    (Derzeit günstigster (Endkunden-)Preis bei Geizhals ohne Versand, aufgerundet)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.16 12:32 durch Techjunkie.

  4. Re: Massenspeicher verlötet - ein no buy!

    Autor: Fuchs 18.12.16 - 12:44

    Abendschnee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollte Apple auch in Zukunft nur noch fest verlöteten Massenspeicher
    > anbieten, ist ein Wechsel zur Windows Plattform fällig.

    Es wird wirklich immer schlimmer. Neben Rechenwerk und Hauptspeicher verlöten sie jetzt auch noch den Massenspeicher. Wo soll das noch hinführen?

  5. Re: Massenspeicher verlötet - ein no buy!

    Autor: ikso 18.12.16 - 12:48

    Fuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abendschnee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sollte Apple auch in Zukunft nur noch fest verlöteten Massenspeicher
    > > anbieten, ist ein Wechsel zur Windows Plattform fällig.
    >
    > Es wird wirklich immer schlimmer. Neben Rechenwerk und Hauptspeicher
    > verlöten sie jetzt auch noch den Massenspeicher. Wo soll das noch
    > hinführen?

    In die Cloud!

    Wem das nicht gefällt muss sich nach Alternativen umschauen.

  6. Re: Massenspeicher verlötet - ein no buy!

    Autor: Techjunkie 18.12.16 - 12:52

    > In die Cloud!
    >
    > Wem das nicht gefällt muss sich nach Alternativen umschauen.

    Falsch! Thunderbolt 3 führt PCIe nach aussen, es spricht also nichts gegen ein überragend schnelles externes Raidsystem. Ausser vielleicht der Preis für ein solches.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.16 12:54 durch Techjunkie.

  7. Re: Massenspeicher verlötet - ein no buy!

    Autor: plutoniumsulfat 18.12.16 - 12:53

    Vielleicht braucht aber nicht jeder gleich so ein High-End-Modell?

  8. Re: Massenspeicher verlötet - ein no buy!

    Autor: Techjunkie 18.12.16 - 12:55

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht braucht aber nicht jeder gleich so ein High-End-Modell?


    Dem ist wohl so, dann sollte es auch eine externe SSD tun wie momentan die Samsung T3. Es wird bestimmt nicht lange dauern bis auch native Thunderbolt3-SSDs verfügbar sind.

  9. Re: Massenspeicher verlötet - ein no buy!

    Autor: Fuchs 18.12.16 - 13:02

    ikso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In die Cloud!

    Du meinst wohl in die "Klaut". Man bildet hier das Kunstwort aus "Cloud" und "klauen", um dem Leser auf humoristische Weise anzudeuten, dass es sich dabei um etwas gefährliches handelt.

  10. Re: Massenspeicher verlötet - ein no buy!

    Autor: plutoniumsulfat 18.12.16 - 13:03

    Wobei ich bei einem Notebook ja keine externe Platte haben will, die ich auch noch zwingend jedes mal anschließen muss ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  3. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 12,99€
  3. (-78%) 2,20€
  4. 39,99€ (Release am 3. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07