1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macbook Pro 13 mit…

SD = permanenter Storageupgrade

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. SD = permanenter Storageupgrade

    Autor: brlspc 16.12.16 - 13:28

    Warum sprechen alle immer nur von Fotografen? Jemals daran gedacht, dass (gerade bei der viel beschworenen Mobilität) ein SD Kartenslot ein permanenter Storage Upgrade von locker 128 GB für fast keine Umkosten ist? Ein mircoSD Adapter, der völlig in meinem Macbook Pro Gehäuse verschwindet, kostet mich ca. 20-30 ¤. Da steht nichts über. Eine gute microSD kostet einen ca. 30-40 ¤, hat eine um vieles vernünftigere Größe, Gewicht und Form als jeder nervige USB Stick jemals haben wird. Mit USB-C noch unwahrscheinlicher... Ergo selbst eine 10er Box an mircoSDs ist um einiges portabler und günstiger als jedes USB Device jemals sein wird. Niemand bestreitet, dass USB-C die Zukunft sein wird. Und man kauft gerade ein MBP nicht nur für 1 Jahr Nutzung. Aber da auf beiden Seiten des neuen Macbook Pro mehr als genug Platz ist, warum hat man nicht einfach eine neue Version des Magsafe auf der linken und einen SD card slot auf der rechten Seite hinzugefügt? Es ist einfach nur lächerlich absurd.

  2. Re: SD = permanenter Storageupgrade

    Autor: JarJarThomas 16.12.16 - 13:31

    Tatsächlich habe ich das früher gemacht, aber das ganze war immer ein Ärgernis.
    Die SD Karte war immer mal wieder ausgeworfen und musste neu gemounted werden, die zuverlässigkeit der Karten war unter aller Sau und die Geschwindigkeit einfach mau.

    Deswegen habe ich zumindest das ganze gelassen

  3. Re: SD = permanenter Storageupgrade

    Autor: mnemo 16.12.16 - 13:34

    Wenn es schnell sein sollte, ist eine SSD mit USB-C wohl die bessere Option. Ich habe deshalb auch nur das 512er genommen, da die interne SSD zwar unglaublich schnell, die Vergrößerung aber auch unglaublich teuer ist.

  4. Re: SD = permanenter Storageupgrade

    Autor: Kondratieff 16.12.16 - 13:47

    brlspc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber da auf beiden Seiten des neuen Macbook
    > Pro mehr als genug Platz ist, warum hat man nicht einfach eine neue Version
    > des Magsafe auf der linken und einen SD card slot auf der rechten Seite
    > hinzugefügt? Es ist einfach nur lächerlich absurd.

    Ich sehe das neue MBP auch als ein riesen Ärgernis, allerdings würde ich die Behauptung, dass Apple genug Platz hatte, nicht aufstellen, ehe iFixit o.Ä. das Gerät auseinandergenommen und analysiert haben. Ein SD-Kartenleser hat nämlich ein Minimum an Volumen, das schließlich irgendwo untergebracht werden muss. Und da es scheinbar ein erklärtes Ziel Apples ist, das erforderliche Gehäusevolumen sämtlicher Produkte zu minimieren, kann ich mir vorstellen, dass der SD-Slot diesem Ziel zum Opfer gefallen ist.

  5. Re: SD = permanenter Storageupgrade

    Autor: mnemo 16.12.16 - 14:39

    Kondratieff schrieb:
    > Ich sehe das neue MBP auch als ein riesen Ärgernis, allerdings würde ich
    > die Behauptung, dass Apple genug Platz hatte, nicht aufstellen, ehe iFixit
    > o.Ä. das Gerät auseinandergenommen und analysiert haben.

    iFixIt hat das 13er und 15er mit Touch Bar schon vor Ewigkeiten auseinander genommen.

    https://www.ifixit.com/Device/MacBook_Pro_13%22_Late_2016_Touch_Bar

    https://www.ifixit.com/Device/MacBook_Pro_15%22_Late_2016_Touch_Bar

  6. Re: SD = permanenter Storageupgrade

    Autor: Kondratieff 16.12.16 - 14:50

    Danke für den Hinweis!

    Ich habe den Tear-Down des MBPTB 13 nur sehr schnell überflogen, habe aber nicht ad-hoc erkennen können, ob die Auslastung des vorhandenen Volumens angesprochen wurde.

    Aus vergangenen Analysen anderer Produkte würde ich aber darauf tippen, dass ein SD-Kartenslot nicht hineinpassen würde - egal, wie viel Fläche das Gehäuse außen vorweist.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technical Product Owner (m/w/d)
    unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. SAP Projektleiter (m/w/x) - Schwerpunkt Produktion & Logistik
    über duerenhoff GmbH, Raum München
  3. SAP FICO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  4. SAP Logistik-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Darmstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 176,58€ statt 269,89€
  2. 499€
  3. (u. a. MSI RTX 3060 12GB Ventus OC für 455€, MSI RTX 3070 8GB OC LHR für 677€, PowerColor RX...
  4. (u. a. AKRacing Gaming-Stuhl Core EX SE für 169€, Cooler Master Gaming-Mauspad für 21,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Open Source: Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks
Open Source
Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks

Ob der Test einer Signalverarbeitungs-Bibliothek oder die Hardware-Synthese für einen FPGA: Im Jupyterhub klappt das via Cloud.
Eine Anleitung von Martin Strubel

  1. Software 20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe
  2. Programmierung Githubs Copilot produziert Bugs und Sicherheitslücken

Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
Deklaratives Linux
Keine Angst vor Nix

NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

  1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
  2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
  3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware

Geforce Now (4K60) ausprobiert: Nvidia streamt Spiele mit höchster Bildqualität
Geforce Now (4K60) ausprobiert
Nvidia streamt Spiele mit höchster Bildqualität

4K-Auflösung mit 60 Frames die Sekunde: Nvidia hat bei Geforce Now für PC und Mac nachgelegt; die Optik war bisher Shield-TV-exklusiv.
Ein Hands-on von Marc Sauter

  1. Nvidia Geforce Now nativ auf Apple M1 plus bessere Bildqualität
  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
  3. Nvidia Geforce Now drosselt manche Spiele auf 45 fps