1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macbook Pro 13 mit…

Teurer Schmuck

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Teurer Schmuck

    Autor: superdachs 16.12.16 - 13:05

    Auch wenn beim Macbook Pro der Name ja immer wieder ein Gerät suggerieren soll das irgendwie besonders professionell oder so wäre ist es letztendlich doch nur ein sau teures stück Hipsterschmuck. Wie teure Sneaker. Sehen aus wie Turnschuhe, kosten haufenweise Geld sind aber zum Sport völlig ungeeignet.
    Hier hat man nun ein Gerät welches sich zwar hervorragend zum herzeigen eignet sonst aber völlig unbrauchbar ist. Sobald man irgendwas aus der richtigen Welt daran anschließen will muss man erstmal aus dem Sack mit den Adaptern den richtigen finden. Nach dem dritten mal ist er dann bei irgend einem Kunden liegen geblieben und man steht dumm da wenn man einen braucht.
    Touchbar: überflüssig wie ein Kropf. Dank Touchunsinn nicht blind bedienbar, dafür fehlen die Funktionstasten die blind auffindbar und frei belegbar waren.
    Kleiner Akku: Nichts nervt mehr als ein zu kleiner Akku.

  2. Re: Teurer Schmuck

    Autor: Old Fly 16.12.16 - 13:42

    Das ist anscheinend genau das, was der Markt derzeit verlangt: Mehr Schein als Sein. Beispiel aus der Automobilwelt: SUV. Groß mit vergleichbar kleinem Nutzwert, hochgelegt ohne wirklich geländegängig zu sein. Dazu erhöhter Spritverbrauch etc. Und was hat der Fahrer davon? Möglicherweise ein besseres Gefühl in irgendeiner Hinsicht. Wers braucht...

  3. Re: Teurer Schmuck

    Autor: stiGGG 16.12.16 - 13:47

    Aha, und welche anderen portablen Unix Workstations gibt es, die das neue Macbook Pro zerfetzen? Das neue Dell Developer Edition, wo der Thunderbolt Port vom vorinstallierten OS nicht unterstützt wir?

  4. Re: Teurer Schmuck

    Autor: superdachs 16.12.16 - 15:47

    Nur weil das Problem nicht nur Apple betrifft macht es das Ding ja nicht besser. Ein Thunderboldanschluss ist nebenbei auch völliger Quatsch. Was soll man denn daran anschließen? Ich hab noch nie irgend ein Gerät mit Thunderbold in den Fingern gehabt. Was wichtig ist is Displayport, Netzwerk, USB 3 in mehrfacher Ausführung, klinke für ein Headset und Idealerweise VGA denn das gibts tatsächlich überall. Ein brauchbares Display, großer Akku und eine vernünftige Tastatur. Ssd und Ram erweiterbar, idealerweise sogar zwei Ssd. Das ganze in einem kleinen Formfaktor, nicht unbedingt ultradünn auf Kosten der anderen Komponenten. Da gibt es momentan wirklich nicht so viel. Ich hänge deshalb auch noch auf einem elitebook 2540p fest. Was eine mobile Workstation nicht braucht: "Schönheit" und auf Grund dessen kastrierte Funktion. Dass beim Dell der Thunderboldport nicht geht lässt sich sicher mit einem anderen System lösen. Letztendlich brauch man auch eigentlich nicht mal die volle Power. Dank modernem Internet kann man Leistungshungrige Dinge ja bequem Auslagern. Ein 2kern i7 32GB ram und 2x256GB ssd ist eigentlich ausreichend.

  5. Re: Teurer Schmuck

    Autor: James Dieter Overground 16.12.16 - 16:03

    Und damals hast Du bestimmt auch gewettert dass man USB nichts anschließen kann als Apple den SCSI Port gestrichen hat.

    Wenn es nach Menschen wie Dir ginge hätten wir noch PS/2, und Parallelport an den Notebooks.

    Natürlich braucht ein gutes Arbeitsgerät auch ein ansprechendes Design. Ich stelle ja nicht in ein Büro voller guter Möbel und mit guter Innenarchitektur irgendeine Beigefarbende Kiste unter den Tisch. Ich muss das ding ja 8 bis 10 Stunden am Tag sehen.

    Nicht immer nur von sich selber auf andere schließen!

  6. Re: Teurer Schmuck

    Autor: No name089 16.12.16 - 17:11

    James Dieter Overground schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und damals hast Du bestimmt auch gewettert dass man USB nichts anschließen
    > kann als Apple den SCSI Port gestrichen hat.
    >
    > Wenn es nach Menschen wie Dir ginge hätten wir noch PS/2, und Parallelport
    > an den Notebooks
    >

    Oh mann.... schon wieder so einer.
    Wen interessiert was damals war oder was in uwei jahren ist, es geht um das aktuelle teil!!!

    Es ist einfach peinlich was apple mit dem pro angestellt hat. Mit dem mac book verstehe ich es ja. Das teil haben sie für starbucks oschis rausgebracht, aber das pro ist einfach nur misslungen.
    Was interessiert mich ob nächtses oder übernächste jahr die verbauten ports wichtig sind?! Dann wenn ausschließlich die verbauten ports von allen genutzt werden, wird das pro late 2016 eine lahme krücke sein! Jetzt ist es einfach so das der auftritt mit einem pro einfach peinlich ist und das egal ob es bei einem kunden, oder in einem club ist: man muß momentan einfach nen adapter mit rausziehen. Das pro hat sich einfach in vielen bereichen disqualfiziert da wo mobilität zum workflow gehört.
    Und mir ist es scheiß wurscht was dell oder iregend eine andere firma macht. Es geht hier um das pro

  7. Re: Teurer Schmuck

    Autor: superdachs 17.12.16 - 16:04

    Leute die sich ein Gerät nach dem Aussehen auswählen sind Blender.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) Microsoft / Virtualisierung
    AiCuris Anti-infective Cures AG, Wuppertal
  2. Anwendungsbetreuer Klinische Applikationen (m/w/d)
    Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  3. Lean Consultant (m/w/d) Processes
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  4. Data Analyst IT Controlling / Reporting (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,79€
  2. 7,77€
  3. 14,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Core i5-12400(F) im Test: Der Hexacore mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis
Core i5-12400(F) im Test
Der Hexacore mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Für unter 200 Euro schlägt der Core i5-12400F den viel teureren Ryzen 5600X, selbst samt Board und DDR4 bleibt das Intel-System günstiger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Denuvo Intels Alder Lake macht keine DRM-Probleme mehr
  2. AVX-512 Intel macht Alder-Lake-CPUs künstlich langsamer
  3. Alder Lake S Intel bringt günstige Hybrid-Chips plus Boards

Canon: Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann
Canon
Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann

Endlich gibt auch mal ein Hersteller zu, dass DRM nur der Kundengängelei dient. Es wird Zeit, das endlich zu lassen.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Daan.Tech Bob Geschirrspüler nutzt DRM - und wurde geknackt

Digitale Souveränität: Die gefährliche Idee des Schlandnet neu aufgelegt
Digitale Souveränität
Die gefährliche Idee des Schlandnet neu aufgelegt

Mit dem Schlagwort Digitale Souveränität gehen Provider nun gegen Apples Private Relay vor. Das Internet Chinas sollte hierzulande aber kein Vorbild sein.
Ein IMHO von Sebastian Grüner und Moritz Tremmel

  1. Lieferengpässe Ist es moralisch okay, eine PS5 auf Ebay zu kaufen?
  2. Samsung Falt-Smartphones sind noch nichts für den Massenmarkt
  3. Corona Der digitale Impfpass ist Security-Theater mit Ansage