Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macbook Pro 13 mit Touch Bar…

Zeitpunkt für Hackintosh (k.T.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zeitpunkt für Hackintosh (k.T.)

    Autor: ffx2010 17.12.16 - 01:42

    k.T.

  2. Re: Zeitpunkt für Hackintosh (k.T.)

    Autor: slead 17.12.16 - 02:02

    ffx2010 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > k.T.


    +1

  3. Re: Zeitpunkt für Hackintosh (k.T.)

    Autor: Cok3.Zer0 17.12.16 - 02:04

    Man muss wohl den Kernel selbst kompilieren, damit Wifi oder die meisten SSDs funktionieren...
    Wer es kann: gut. Aber es funktioniert nicht out of the box.

  4. Re: Zeitpunkt für Hackintosh (k.T.)

    Autor: ath 17.12.16 - 05:14

    Nope, funktioniert super, selbst mit sehr moderner Hardware. Ich kenne tatsächlich niemanden, der an einem Hackintosh System seinen Kernel selbst compiled hätte. Wäre auch ziemlich kontraproduktiv, nachdem Apple die Source releases AFAIK nicht besonders frequent updated.

    Im Grunde brauchst du nur einen speziellen Bootloader (Clover / Ozmosis), ein paar KEXTs (Driver) und Glück, dass deine Hardware halbwegs gut von der Community und/oder Apple supported wird (Intel Core, Nvidia Karte aus prä-1000er Reihe, ...). SSD ist kein Problem, ich hab sowohl 'ne M2 im System, als auch eine Reguläre mit SATA. Wifi kann ich nicht aus erster Hand berichten — mein System ist per Ethernet angebunden.

    Allgemein kann ich aber zustimmen, dass das zusammensuchen der Driver und die Installation mitunter einige Tage dauern kann. Wenn der Installer aber erstmal auf dem Bildschirm ist und durchläuft, läuft das System nicht weniger stabil als ein echter Mac (verwende die Maschine als Primärsystem jeden Tag viele Stunden für Entwicklung).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.16 05:15 durch ath.

  5. Re: Zeitpunkt für Hackintosh (k.T.)

    Autor: Cok3.Zer0 17.12.16 - 11:16

    Aha, sieht so aus, als ob Multibeast die KEXTs patchen würde und damit quasi den Treiber austauscht ohne den Kernel anzufassen.
    Danke!

  6. Re: Zeitpunkt für Hackintosh (k.T.)

    Autor: slead 17.12.16 - 11:36

    Ich kann nur sagen das es wunderbar funktioniert. Mit einem hackintosh bekommt man Hardware die es so bei Apple gar nicht gibt. Am Anfang ist es immer etwas schwer aber wenn es einmal läuft, dann ohne Probleme (zumindest bei mir). Alle Updates bekomme ich von Apple direkt (seit Mavericks). Läuft gut, ich kann nicht klagen.

    Meines Erachtens nach bekommt man mehr "wumms" pro Euro.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VSE Aktiengesellschaft, Saarbrücken
  2. VALEO GmbH, Friedrichsdorf
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. VS HEIBO Logistics GmbH, Verden (Aller)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  2. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.

  3. Hacker-Attacke: Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado
    Hacker-Attacke
    Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado

    Angreifer haben auf die Daten von rund 67.000 Vitrado-Nutzern zugreifen können. Diese sollten besser ihr Bankkonto im Auge behalten, rät die Freenet-Tochter.


  1. 18:33

  2. 17:23

  3. 16:37

  4. 15:10

  5. 14:45

  6. 14:25

  7. 14:04

  8. 13:09