1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macbook Pro 13 mit…

Zufriedenstellende Beobachtung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zufriedenstellende Beobachtung

    Autor: zZz 17.12.16 - 17:21

    Für mich als nicht uneingeschränkt glücklicher Apple-Nutzer ist es schön zu beobachten, wie durchwachsen die Bewertungen der aktuellen Apple-Produkte ist. Damit meine ich nicht nur Golem, sogar John Gruber hadert in letzter zeit vergleichsweise viel. Bleibt zu hoffen, dass das einen Einfluss auf Apples zukünftige Produkte hat, denn ich würde nur äusserst ungern das Betriebssystem wechseln.

  2. Re: Zufriedenstellende Beobachtung

    Autor: Overlord 17.12.16 - 18:56

    Hoffe ich auch, aber Apple war ja immer ziemlich intolerant, wann externen Äußerungen anging. Ich hab noch nie ein Unternehmen erlebt, was so schlecht mit seinen Kunden umgeht.

    Ich bin mittlerweile selbst am überlegen, was ich mache. Bin seit Jahren treuer Apple Benutzer, aber weder das iPhone noch das MacBookPro reissen mich vom Hocker. Eher im Gegenteil - ich sehe mit dem Umstieg auf die neuen Geräte einiges an Problemen und keinen großen Mehrwert. Allerdings wird Apple halt irgendwann auch die alten Produkte aus dem Sortiment nehmen und dann bleibt einem ja leider nicht mehr viel übrig - außer halt zur Konkurrenz zu gehen. Allerdings ist man von Apple so einigen Luxus gewöhnt. Wenn die aber so weiter machen (und davon gehe ich stark aus), dann wird das in der Zukunft aber auch keine Rolle mehr spielen.

  3. Re: Zufriedenstellende Beobachtung

    Autor: flow77 17.12.16 - 19:36

    Overlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hoffe ich auch, aber Apple war ja immer ziemlich intolerant, wann externen
    > Äußerungen anging. Ich hab noch nie ein Unternehmen erlebt, was so schlecht
    > mit seinen Kunden umgeht.
    >
    > Ich bin mittlerweile selbst am überlegen, was ich mache. Bin seit Jahren
    > treuer Apple Benutzer, aber weder das iPhone noch das MacBookPro reissen
    > mich vom Hocker. Eher im Gegenteil - ich sehe mit dem Umstieg auf die neuen
    > Geräte einiges an Problemen und keinen großen Mehrwert. Allerdings wird
    > Apple halt irgendwann auch die alten Produkte aus dem Sortiment nehmen und
    > dann bleibt einem ja leider nicht mehr viel übrig - außer halt zur
    > Konkurrenz zu gehen. Allerdings ist man von Apple so einigen Luxus gewöhnt.
    > Wenn die aber so weiter machen (und davon gehe ich stark aus), dann wird
    > das in der Zukunft aber auch keine Rolle mehr spielen.

    Ich sehe das auch so. Die letzten Jahre bin ich sehr vorsichtig bzgl. Apple Produkten geworden und bin vor allem bei den major releases serh vorsichtig geworden. Nutze aktuell ein iPhone SE (sehr zufrieden damit) und ein MBP Retina Mid 12.
    Gerade die MBPs der letzten 4 Jahre sind für mich durchweg eine Enttäuschung und ziehen komplett an meinen Anforderungen bzgl. Weiterentwicklung vorbei. (ich spare mir genauere Erläuterungen bzgl. der Spiegel-Displays und dem Wegfall von Erweiterungen).

    Der einzige Grund warum ich aktuell noch bei Apple bin ist die Software. Auch wenn iOS/macOS immer mehr Dinge implementiert bekommt die ich eher als störend oder unnötig empfinde (emojis und der ganze schmarrn) ist für mich Windows keine wirkliche Alternative. Ich habe hier selbst noch einen (top) Desktop Rechner mit Windows 10 laufen, aber abgesehen vom Zocken und für VMs frustriert mich das ganze system bereits beim Starten. Linux auf dem Desktop ist für mich definitiv keine Alternative - was bleibt also? Einzig ein Hackintosh; wohl auch keine ultimative Lösung.

    Und du hast recht, Apple hat einen neuen Weg eingeschlagen der kontinuerlich richtung Öberflächlichkeit abdriftet. Immer schöner, immer leichter, immer dünner und immer mehr austauschbar - die Model-Branche hat es ja perfekt vorgelebt wie es läuft.

    Wenn ich da an die unibody MBPs mit mattem Display und einfachem HDD/RAM/etc. Tausch/Erweiterung denke...tja die Zeiten sind vorbei.

  4. Re: Zufriedenstellende Beobachtung

    Autor: Kondratieff 18.12.16 - 01:17

    +1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachprojektleiter (w/m/d) IT & Netzwerktechnik
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. Software-Entwickler*in (m/w/d)
    Universitätsklinikum Würzburg, Würzburg
  3. Standortleiter (m/w/d) für Standortaufbau, Projektmanagement und Betrieb
    European Bank for Financial Services GmbH, Augsburg
  4. Softwareentwickler/in für SAP ABAP (m/w/d)
    Compiricus AG, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 14,99€
  3. 35,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ameca-Roboter angeschaut: Der bislang am wenigsten gruselige Roboter
Ameca-Roboter angeschaut
Der bislang am wenigsten gruselige Roboter

CES 2022 Der Roboter Ameca soll mit Menschen interagieren können und dabei menschliche Züge zeigen - das funktioniert überraschend gut.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Spoontek im Taste-on Der spannungsgeladene Wunderlöffel
  2. Skinetic im Hands-on Haptische Weste macht Computerspiele fühlbar
  3. Project Sophia Razer stellt modularen Schreibtisch mit eingebautem PC vor

IT Trends 2022: Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger
IT Trends 2022
Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger

Bei Gartner sind nicht nur die Quadranten magisch, auch die Jahresvorschau samt Trends hat nur bedingt mit der Realität zu tun.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Enki Pro Hypersense im Hands-on: Razers neuer Gaming-Stuhl bewegt uns
    Enki Pro Hypersense im Hands-on
    Razers neuer Gaming-Stuhl bewegt uns

    CES 2022 Der neue Enki-Pro-Stuhl von Razer kann analog zum Spielgeschehen Bewegungen simulieren. Das macht Spaß und fördert die Immersion.
    Ein Hands-on von Tobias Költzsch

    1. Zephyr Pro Razers Atemmaske wird praktischer und gruseliger
    2. Elektrische Zahnbürste Oral-B iO schäumt künftig autonomer
    3. The Freestyle Samsung präsentiert kompakten Beamer für unterwegs